Zwischenprüfung Bauzeichner

Mittelstufenprüfung Zeichner

Das Zwischenexamen findet vor Ablauf des zweiten Ausbildungsjahres statt. Mit Hilfe von Vorlagen von Architekten oder Ingenieuren erstellen Bauzeichner genaue, maßstabsgetreue Zeichnungen und Baupläne. Zeichner Das Zwischenexamen findet vor Ablauf des zweiten Ausbildungsjahrs statt. Die Bewerberin oder der Bewerber muss drei konkrete Tätigkeiten, einschließlich computergestützter Tätigkeiten, in maximal vier Arbeitsstunden erledigen, die sich auf diese Tätigkeiten beziehen, schriftliche Antworten geben und in maximal zwei Arbeitsstunden Rechenoperationen durchführen. der Kandidat ist verpflichtet.

Bei der Zwischenprüfung sollte der Kandidat nachweisen, dass er technische, mathematische mit zeichnerischen Inhalten kombinieren kann.

Fokus auf Architektur: Fokus auf Bauingenieurwesen: Fokus auf Bauingenieurwesen: In Teil A der Abschlussprüfung hat der Kandidat zwei projektbezogene Praxisaufgaben in maximal 14 Std. zu erledigen. In einer technischen Diskussion von maximal 15 min muss eine der Aufgabenstellungen dokumentiert und dem Prüfungskreis erläutert werden. Der Kandidat erhält vor der Prüfungsvorbereitung innerhalb eines vertretbaren Zeitraums die Möglichkeit, sich mit dem computergestützten Zeichensystem vertraut zu machen, auf dem er untersucht werden soll.

Welche Aufgabenbereiche übernommen werden, ist vom Kandidaten vorzugeben. Auf dem Gebiet der Architektur: a) Erstellung von Planungsunterlagen zur Einreichung für den Bau nach Skizzenentwürfen, c) Erstellung von Bauausführungsunterlagen; Im Bereich des Bauwesens: a) Erstellung eines Schalungs- oder Rohbauplans für ein Stützkonstrukt, c) Erstellung von Bauunterlagen für den Stahl- oder Holzbau; Im Bereich des Bauwesens, Straßenbaus und Landschaftsbaus: a) Erstellung von Planungsunterlagen für den Straßen- und Verkehrslandkörperbau, c) Erstellung von Bauausführungsunterlagen für den Grünraum.

Der Kandidat soll durch die Durchführung der Aufgabenstellung, der Unterlagen und des Fachgesprächs nachweisen, dass er in der Lage ist, Arbeitsprozesse selbständig, kunden- und zielgerichtet zu gestalten, umzusetzen und zu moderieren und Qualitätssicherungsmaßnahmen durchzuführen. Architekturfokus: Bauingenieurfokus: Fokus auf Bauingenieurwesen, Straßenbau und Landschaftsbau: Die Untersuchung wird abgelegt, wenn in den Untersuchungsteilen A und L und in wenigstens zwei der fachspezifischen Prüfungsteile im Prüfungsteil L zumindest eine adäquate Leistung errungen wurde. Die Untersuchung wird abgelegt, wenn in wenigstens zwei der fachspezifischen Prüfungsteile zumindest eine adäquate Leistung errungen wurde.

Wird die Prüfungsleistung in einer der Praxisaufgaben oder in einem der Prüfungsgebiete als unzureichend eingestuft, ist die Untersuchung nicht abgelegt. Auf Wunsch des Kandidaten oder nach Wahl des Prüfungskommitees ist der Prüfungsabschnitt B durch eine orale Untersuchung in den jeweiligen Prüfungsgebieten zu erweitern, wenn dies für das Ablegen der Prüfungsleistung entscheidend ist.

Mehr zum Thema