Zwischenprüfung Anlagenmechaniker

Mittelstandsprüfung Anlagenmechaniker/in

Betriebsmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima. An der Herstellung des. Anlagenmechaniker/in Der Teil 1 der Abschlußprüfung findet vor Ablauf des zweiten Lehrjahres statt: Auswertung der technischen Dokumentation, Festlegung der technischen Kennwerte, Planung und Koordination der Arbeitsprozesse, Entsorgung von Materialien und Werkzeugen, Auswahl der Herstellungsverfahren, Herstellung von Bauteilen durch handwerkliche und mechanische Prozesse, Anwendung von Unfallverhütungs- und Umweltschutzvorschriften, Bewertung der Betriebsmittelsicherheit, Auswahl und Anwendung von Testverfahren und Prüfgeräten, Feststellung der Verwendbarkeit von Prüfgeräten, Dokumentation und Auswertung der Prüfergebnisse, Dokumentation und Erklärung der Auftragsausführung, Erstellung technischer Dokumente einschließlich Prüfprotokolle.

Durch die Herstellung von Rohr-, Anlagen- oder Behälterkomponenten aus Rohr, Platte, Profil und Halbfabrikat sind diese Forderungen zu überprüfen. Der für die Tests vorgesehene Zeitraum darf acht Std. und der für die Interviews vorgesehene Zeitraum darf zehn Min. nicht überschreiten. Diese Aufgaben sollten eine maximale Dauer von 90 min haben. Auftragsart und Auftragsumfang verdeutlichen, konkrete Dienstleistungen festlegen, mit den Auftraggebern Sonderfunktionen und Fristen vereinbaren, Sonderinformationen für die Auftragsbearbeitung beschaffen, Auswerte- und Nutzungsinformationen für die Auftragsbearbeitung bereitstellen, den technischen Fortschritt einbeziehen, sicherheitstechnische Vorschriften einhalten, Bestellabwicklung unter Beachtung wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte prÃ?parieren und mit vor- und nachgeschalteten Gewerken abtimmen, Plandokumente erarbeiten, Bestellungen, z, Ã?ber Arbeitsschutz, Umwelt- und Fristenvorgaben ausfÃ?hren, betriebliches QualitÃ?tssicherungssystem im eigenen Arbeitsschwerpunkt einsetzen,

Systematische Suche, Beseitigung und Dokumentation der Qualitätsmängelursachen, Initiierung von Teilaufträgen, Auswahl und Anwendung von Testverfahren und Prüfgeräten, Ermittlung der Verwendbarkeit von Prüfgeräten, Anwendung von Prüfplänen und betrieblichen Prüfspezifikationen, Prüf- und Dokumentationsergebnissen, Dokumentation von Bestellprozessen, Dienstleistungen und Verbräuchen, Übergabe und Erklärung von technischen Systemen oder Produkten an Endverbraucher, Erstellung von Abnahmeberichten, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer praktischen Tätigkeit innerhalb von 14 Std; Dokumentation mit arbeitsphysik-spezifischen Dokumenten sowie Durchführung einer begleitenden technischen Diskussion von maximal 20min; außerdem

das Erbringen der Leistungsaufgabe dauert sechs Std.; durch Beobachtung der Leistung, der Aufgabenstellung und der technischen Diskussion sind die verfahrensrelevanten Voraussetzungen in Hinblick auf die Erbringung der Leistungsaufgabe zu bewerten. Im Gesamtergebnis der Prüfung in den Bereichen Ordnungs- und Funktionalanalyse, Produktionstechnik sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wurden zumindest hinreichende Leistungserbringergebnisse erzielt. Bei zwei der Untersuchungsgebiete nach Nr. 3 muss zumindest eine hinreichende Leistung erreicht worden sein, bei dem dritten Untersuchungsgebiet nach Nr. 3 muss keine hinreichende Leistung erreicht worden sein.

Mehr zum Thema