Zukunftsaussichten Berufe

Zukünftige Perspektiven Berufe

Zukunftsperspektiven In den Kernbereichen werden die Steuerexperten ihre Dienstleistungen weiter ausbauen und u. a. die Deklarations- und Gestaltungsberatung sowie die Steuerrechtsberatung mittragen. Dies nicht nur, weil die Anzahl der Kunden pro Anwaltskanzlei abnehmen wird (mit zunehmender Anzahl der StB-Kanzleien) oder weil sich das Steuerberatungsunternehmen immer häufiger mit dem eigenen Marketing zurechtfindet. Die Stellenbeschreibung ändert sich.

Aber auch aus der konsequenten Ausrichtung auf die klassische Aufgabenstellung erwachsen neue Geschäftsbereiche für den Steuerberaterberuf:

Die Steuerberaterin verfügt wie keine andere über wirtschaftliche Daten in Form der Buchführung. Damit wird der heutige Berater in Zukunft noch weniger ein reinrassiger Stellvertreter bei der Erfüllung steuer- und wirtschaftsrechtlicher Verpflichtungen sein. Stattdessen werden sie zu kompetenten Partnern in existenz- und zukunftssichernden Belangen und zeigen den Unternehmern den Weg in betriebswirtschaftliche Belange.

Auch in Bereichen wie dem internationalen und transaktionssteuerlichen Recht sind verstärkt Steuerexperten gefragt. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Fokussierung auf Individuallisierung, Fokussierung und Unique Selling Propositions in Verbindung mit neuen Geschäftsfeldern - zum Beispiel Unternehmensberatung, Unternehmensrechtsberatung und Nachfolgeregelung. Spezielle Bereiche wie die länderübergreifende steuerliche Betreuung sind auch für die Zukunft tragfähig. Bisher durfte der Unternehmensberater im Grunde nur als Angestellter anderer Berufsgruppen arbeiten.

Unter gewissen Bedingungen kann er seit 2008 auch als Mitarbeiter eines nicht-professionellen Arbeitgebers arbeiten und den Berufsstand eines Hausanwalts ausfüllen. Aber wer betreut denn nun Steuerexperten und Hochschullehrer? In der Regel werden die Sichtweisen des Steuerberaterberufs in der Regel widersprüchlich erörtert und anders bewertet. Der zukünftige Nachteil des Berufes durch die fortschreitende Internationalisierung und die damit verbundene Tätigkeit von ausländischen Fachkräften wird jedoch nicht aus dem Blickfeld geraten.

Zudem forcieren vor allem Wirtschaftsprüfer und Steuerspezialisten zunehmend den Ausbau ihrer fachlichen Fähigkeiten und damit den Abbau der reservierten Aufgaben des Steuerberaterberufs. Damit wird der Steuerexperte stärker gefordert, seine hohen Qualifikationen durch die Ausdehnung seines Tätigkeitsbereichs unter Beweis zu stellen. Die Steuerberaterin von morgen wird eine gewisse Pilotrolle für oder in Betrieben übernehmen:

Generell ist zu beachten, dass sich der Steuerberaterberuf, wie viele andere Berufe auch, im Umbruch begriffen ist.

Mehr zum Thema