Zollbeamter Voraussetzungen

Anforderungen des Zollbeamten

Entsprechen Sie den Anforderungen der Zollbeschaffung? Eignung für die Gesundheit & körperliche Verfassung. Sie als Zollantragsteller müssen bestimmte formale Voraussetzungen erfüllen. Natürlich ist die Ausbildung zum Zollbeamten eine klassische Sache.

Bei den Anforderungen handelt es sich um ähnliche Anforderungen wie bei Beamten, einschließlich Wettbewerben.

CustomVG - Zollverwaltungsrecht

Auf Antrag der Zollbeamten müssen natürliche Ungeachtet des Abs. (1) müssen die Beteiligten Bargeld und gleichwertige Zahlungsarten im Gesamtbetrag von 10 000 EUR oder mehr, die sie in den Anwendungsbereich dieses Akts einführen, aus diesem herausführen oder durch diesen hindurchführen, nach Typ, Anzahl und Gegenwert sowie nach Ursprung, wirtschaftlicher Eigentümer und Zweckbestimmung dieser baren und gleichwertigen Zahlungsarten ausweisen.

Die Gesamtwerte im Sinn des ersten Absatzes ergeben sich aus der Addition der liquiden Mittel. Die Vertreter der Schuldner nach  2 Abs. 1 Nr. 1 bis 9 von Geldwäschegesetzes sind von den Pflichten nach Abs. 2 befreit, sofern die Beförderung von Bargeld oder gleichwertigen Zahlungsinstrumenten ausschließlich zwischen diesen Schuldnern stattfindet.

Die Agenten weisen auf Antrag der Zollbeamten müssen nach, dass die Bedingungen für die Ausnahmen von der Meldepflicht nach Abs. 2 erfüllt sind. Die Zollbeamten haben die Befugnis nach Ziffer 11. Im Rahmen der Grenzüberschreitungen zu anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Gewerkschaft. Ziffer 11 ist dementsprechend zu beachten.

Der Betreffende oder der wirtschaftliche Eigentümer hat auf Antrag der Zollbeamten angemessene Nachweise über die Entstehung, den wirtschaftlichen Eigentümer und die beabsichtigte Verwendung der Gelder oder gleichwertigen Zahlungsarten vorzulegen. Der Hinweis und die Aufzeichnung dürfen werden auch unter für Steuerverfahren und für Steuerstrafverfahren für Steuerdelikte genutzt. Wenn es für den Herkunftsnachweis, den wirtschaftlichen Anspruch oder den Verwendungszweck des Bargeldes oder gleichwertiger Zahlungsarten notwendig ist, dürfen, beschaffen die Zollbehörden persönliche Angaben bei nicht öffentlichen Orten, soweit die Sachverhaltsaufklärung von den Betreffenden dem Zweck führt nicht oder keinen Erfolgsversprechen erfüllt.

Auskunftsverlangen können unter gegenüber Verpflichtete nach 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 6 der zu stellenden Geldwäschegesetzes gerichtet werden. Der nicht öffentliche Ort müssen die Zollbehörden die Auskünfte auf Anfrage innerhalb von drei Arbeitstagen notwendig für die Aufklärung der Umstände geben. die Terrorfinanzierung nach  89a Abs. 2a,  89c des Strafgesetzbuches, § 89c des Strafgesetzbuches, § 129a, auch im Zusammenhang mit  129b des Strafgesetzbuches, V. Â. die Terroristenfinanzierung nach  129a,. Die Geldmittel oder gleichwertige Bezahlmittel sowie die dazugehörigen Behältnisse und Umschlieungen werden bis zum Ende des fünften Arbeitstages nach Feststellung der Sicherheit und in Zollverwahrung, um den Ursprung oder den Zweckbestimmung aufzuklären ausgegeben.

Nach Wegfall der Anforderungen für an das Wertpapier wird das Bargeld oder ein gleichwertiges Zahlungsmittel auf die Person, für die es gesichert war, übertragen. Die Bekanntheit der Angaben kann von Belang sein für die Bekenntnis zu einem Verwaltungsverfahren wegen verbotener Finanztransferleistungen.

Der Zoll lässt die Angaben gemäß Sätzen 1 und 2 an zuständigen Strafverfolgungsbehörden, Steuerbehörden, Verwaltungsbehörden, Sozialleistungsträger, die Zentrale für Finanztransaktionsprüfungen sowie die BAFA für Finanzaufsicht an übermitteln senden.

Mehr zum Thema