Zoll Höherer Dienst

Zölle Höherer Service

viele denken an Gepäck-, Fracht- und Grenzkontrollen, wenn es um eine Zollaktivität geht. Verlauf Ihrer Schulung Bei der Zollabfertigung denkt man an Reisegepäck, Fracht und Grenzüberwachungen. Aber Ihre Zollabgaben umfassen viel mehr als das. Wann Sie sich für eine Berufsausbildung in diesem Bereich entscheiden, werden Sie rasch erfahren. Sie sind neben der Grenzkontrolle auch für die Bekämpfung von illegaler Arbeit, nicht angemeldeter Erwerbstätigkeit, Wirtschafts-, Umwelt- und Konsumentenschutz sowie die Erhebung von Zollgebühren und Abgaben zuständig.

Ihre Tätigkeit beim Zoll ist vielfältig und spannend und die Jobs sind die sicherste. Darüber hinaus müssen Sie als Beamte weniger Sozialversicherungsbeiträge zahlen als Angestellte in der Freizügigkeit. Sie können als Beamte im höheren Zolldienst nicht entlassen werden und erhalten im Krankheitsfall umfangreiche Unterstüzung. Ihre Berufsausbildung zum Beamten im oberen Zolldienst macht Sie fit für eine extrem verantwortungsbewusste Tätigkeit.

Das Training im oberen Zolldienst umfasst ein Praxissemester, ein theoretisches Fachstudium und eine anschließende praktische Einarbeitung. Am Ende deiner Schulung wirst du diverse Prüfungen und eine mÃ??ndliche PrÃ?fung ablegen. Grundvoraussetzung für ein Fachstudium im Hochzoll amt ist das Abi, die Fächerhochschulreife oder ein ausgewiesener, äquivalenter Ausbildungsabschluss. Darüber hinaus müssen Sie deutsche Staatsangehörige oder Angehörige eines EU-Mitgliedstaates sein, um als Zollbeamter tätig zu sein.

Außerdem sollten Sie unter ökonomisch geordneten Bedingungen wohnen, bereit sein, Waffen und Uniformen zu führen und auf Schichtarbeit gefasst sein. Kandidaten, die für die Tätigkeit am Zoll in Frage kommen, werden zu einem oralen und einer schriftlichen Ausschreibung eingeladen. Im Rahmen der mundlichen Prufung stellen Sie Ihre Fertigkeiten in einem Vorstellungsgespräch, Rollenspiel, Diskussionsrunden und einer kurzen Präsentation vor.

Das duale Studienprogramm umfasst in der Regelfall drei Jahre und ist unterteilt in Praktikumsplätze und unterschiedliche Studienphasen. Sie absolvieren Ihre Praktikumsplätze in einem der Büros Ihres Hauptzollamtes. Der aus drei Studiengängen bestehende Hauptstudiengang wird mit zwei weiteren Praktikumsplätzen fortgesetzt. Der Hauptstudiengang endet mit Prüfungen. Abgerundet wird Ihr Studiengang durch eine Berufsprüfung, sechs schriftliche Prüfungen und eine mundexamen.

Jeder, der bereits einen anderen Berufsstand gelernt hat und eine Zukunftsperspektive im hochwertigen Zolldienst hat, hat als Berufswechsler kaum eine Perspektive. Ausschlaggebend für Ihre Anwendung beim Zoll ist das Selektionsverfahren, bei dem Ihre Kompetenzen durch Sonderprüfungen ermittelt werden. Bereiten Sie sich gut vor und trainieren Sie mit Hilfe von Autotests auf diese Test.

Bereiten Sie sich bestens auf die Eingangsprüfung am Zoll vor.

Mehr zum Thema