Zoll Bewerbung

Zollanwendung

Sie möchten sich beim Zoll anmelden? Aber was muss in Ihrem Zollantrag enthalten sein? Zollpraktikum Möchten Sie sich beim Zoll anmelden? Sie können Ihre Karriere beispielsweise beim Zoll beginnen, indem Sie ein Praxissemester oder eine entsprechende Ausbildung beim Zoll ablegen. Je nach Interessenlage und Schulbildung gibt es die Option, entweder dem Mittelzolldienst oder dem Oberzoll beizutreten.

In einigen Hauptzollämtern werden manchmal Praktikumsplätze angeboten, damit sich zukünftige Schulabgänger mit dem Zoll vertraut machen können.

Interessierte können in ihrem Antrag mitteilen, bei welcher Zollstelle sie ihre Berufsausbildung abschließen mochten. Sie können sich auch landesweit oder durch die Benennung von zwei abweichenden Hauptzollstellen durchsetzen. Wenn Sie einen Hauptschulabschluss haben oder kurz vor dem Abitur stehen, können Sie sich für eine Karriere im Mittelzollamt aufstellen.

Wenn der Antragsteller unter 18 Jahren ist, braucht er neben den verbindlichen Antragsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf in Tabellenform, Passfoto) eine Zustimmungserklärung eines Elternteils oder Vormunds. Auf der Grundlage der vorliegenden Bewerbung wird eine Vorselektion der geeigneten Kandidaten vorgenommen und zum Aufnahmeverfahren aufgefordert. Der Antragsteller muss in einem etwa dreistündigen Prüfungstest nachweisen, dass er über grundlegende Mathematikkenntnisse verfügt und sich sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form gut äußern kann.

Der Antragsteller muss auch eine Arbeitsprüfung ablegen. Bei der Auswahl des Kandidaten wird er zwei Jahre lang ausgebildet. Das Training ist in einen Theorieteil und einen Praxisteil unterteilt. Die Theoriephase erstreckt sich über 6 Wochen und beinhaltet das Erlernen der für alle Zollarbeiten maßgeblichen Gesetze. Anschließend erfolgt die praxisnahe Schulung.

Nach Abschluss der 2-jährigen Berufsausbildung im Mittelzollamt wird die Berufsprüfung absolviert. Nachdem die Untersuchung bestanden wurde, kann die Tätigkeit beim Zoll begonnen werden. Mittlere Zölle werden in der Praxis in der Praxis meist im Einsatz sein. So führen sie zum Beispiel Kontrollen an Flugplätzen durch oder ermitteln zusammen mit Detektiven Verstöße gegen das Drogengesetz ("drug investigators").

Jeder, der die Abiturprüfung hat, kann eine Berufsausbildung in der Oberstufe des Zolls absolvieren. Interessenten können sich auch bei den zuständigen Hauptzollstellen für diesen Karriereweg unter Vorlage aller notwendigen Antragsunterlagen unterbreiten. Der Wettbewerb ist mit dem Wettbewerb um die Rekrutierung für den Zwischenzolldienst gleichzusetzen. Das Training im oberen Zolldienst findet im Zuge eines Doppelstudiums statt und schließt mit der Vergabe eines Diplom-FinanzwirtIn (FH) ab.

Den dreijährigen Studiengang an der Bundesfachhochschule im Bildungs- und Forschungszentrum (BWZ) in Münster/Westfalen durchlaufen die Studenten. Zum Abschluss des Studiengangs wird eine Berufsprüfung abgelegt, um Ihre Kenntnisse über die Zollarbeit mÃ??ndlich und in schriftlicher Form zu testen. Anschließend kann eine Aktivität im hochrangigen nicht-technischen zollamtlichen Dienst aufgenommen werden. Hochrangige Zöllner werden in der Regelfall zunehmend in verantwortlichen, entscheidungsrelevanten Bereichen tätig.

Die Tätigkeit als Zollbeamte hat viele Vorzüge. Erstens: Jobs im Zoll sind gesichert - wer gute Leistungen erbringt und sich engagiert, muss um seinen Job keine Angst haben. Die öffentlichen Auftraggeber sind auch verpflichtet, geeignete Arbeitsstätten für Arbeitnehmer zu schaffen, die Teilzeitarbeit leisten wollen (z.B. während der Erziehungszeit und zur Betreuung von Angehörigen).

Zudem ist die Tätigkeit im Zoll aufregend, vielfältig, krisenfest und sozialverträglich. Ein Zollantrag ist immer sinnvoll. Bereiten Sie sich bestens auf die Eingangsprüfung am Zoll vor.

Mehr zum Thema