Zoll Ausbildung Bayern

Zollausbildung Bayern

Das ist die Art und Weise, wie Zolltraining funktioniert. Was Sie über Sportprüfungen beim Zoll wissen müssen: Disziplinen und Anforderungen, Trainingspläne und Übungskataloge. Zollausbildung wird offiziell als Beamter - Zolldienst bezeichnet.

Die neuen sportlichen Voraussetzungen am Zoll: Die Antragsteller benötigen jetzt das Bundessportplakette.

Das Arbeiten am Zoll verlangt nicht nur mentale, sondern oft auch physische Höchstform. In der Vergangenheit mussten alle Antragsteller der Mittelstufe nach dem geschriebenen Bewerbungstest einen Sportprüfung ablegen. In sechs Sportarten umfasste der sportliche Test am Zoll alle Bestandteile der physischen Leistungsfähigkeit: Das Drücken und Ziehen von Bänken konzentrierte sich auf maximale Kraft und Ausdauer, während sich der Spirallauf und der Hindernislauf auf Geschwindigkeit, Koordination und Mobilität konzentrierten.

Die Sportprüfung wurde 2014, dem Rekrutierungsjahr, aufgehoben. Vielmehr müssen Antragsteller für den Mitteldienst nun das Bundessportplakette beim Zoll anmelden (zumindest in Bronze). An der medizinischen Prüfung hat sich nichts geändert: Am Ende des Ausleseverfahrens überprüft der amtliche Arzt noch, ob Sie für den Zoll arbeitsfähig sind.

Weil man auch ganz im weniger anstrengenden Bürodienst am Zoll mitarbeiten kann, sind die ärztlichen Anforderungen nicht ganz so hoch wie zum Beispiel bei der Aufklärung. Regelmässige Sportaktivitäten sind ein ausgezeichneter Kompensator für die tägliche Arbeit am Zoll.

Dies ist das, was Sie über Zolltrainings wissen sollten.

Zollausbildung wird amtlich als offizielle - Zollbehörde bezeichnet. Die Zollausbildung wird als Zollausbildung angesehen. Es besteht hier die Moeglichkeit, die hoehere Klasse durch ein Hochschulstudium zu erlangen oder durch eine berufliche Ausbildung in den Zoll des mittleren Dienstes einzusteigen. FÃ?r die berufliche Ausbildung, die an korrespondierenden Fachhochschulen in einer 2-jÃ?hrigen Ausbildung unterrichtet wird, benötigt man einen realschulischen Abschluss.

Abiturienten mit abgeschlossener Ausbildung, vorzugsweise in der Betriebswirtschaft, können sich auch beim Zoll um einen Lehrplatz bewerben. Der Beamte - Zölle - arbeitet nach seiner Ausbildung vor allem in den Bereichen Verzollung, Grenzkontrolle oder Zolleinfuhr. Im Rahmen der Zollschulung werden die erforderlichen administrativen und rechtlichen Fertigkeiten und Fertigkeiten erworben.

Zusätzlich wird das Wissen über die verschiedenen verfügbaren Informationstechnologien aufbereitet. Zusätzlich zur Schulausbildung finden Praktika bei den zuständigen Behörden statt. Gute menschliche Naturkenntnisse sind jedoch bei der Zollarbeit von großem Vorteil. Obwohl die tatsächliche Ausbildung in diesem Gebiet erst über die Jahre der Berufserfahrung stattfindet, ist ein gewisses Misstrauen gegenüber Aussagen von Personen an Grenzübergängen und Zollabfertigungen eine wesentliche Vorgabe.

Das Verstehen des Lesens von Zoll- und Versandpapieren ist ebenfalls eine wesentliche Grundvoraussetzung für die AusÃ? Im Rahmen der Zollschulung wird eine Ausbildungsbeihilfe von ca. 720? ausgezahlt.

Mehr zum Thema