Zimmerer Prüfung

Schreinerprüfung

Durch den BTZ-Trainer werden die Auszubildenden optimal auf die Gesellenprüfung zum Schreiner vorbereitet. Schreiner - IHK Pfalz Im Praxisteil der Prüfung sollte der Kandidat eine Praxisaufgabe in maximal acht Std. erledigen. Der Kandidat sollte nachweisen, dass er die Arbeitschritte selbstständig bestimmen, das Ergebnis der Arbeiten überprüfen und Massnahmen zum Schutz von Arbeitssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sowie zum Schutz der Umwelt treffen kann. Von besonderer Relevanz für die Praxis sind folgende Punkte: im Fokus der Zimmereiarbeit:

Herstellung eines Dachkonstruktionsbauteils für ein Satteloder Walmdeck, Für den Lehrberuf Zimmerer gibt es im Kammermilieu keinen eigenen Prüfungskreis. Die Prüfkörper werden an die Handwerkerkammer Kaiserlautern übergeben. Im Praxisteil der Prüfung sollte der Kandidat eine Praxisaufgabe in maximal acht Std. erledigen. Der Prüfer sollte nachweisen, dass er in der Lage ist, den Arbeitsprozess selbstständig zu gestalten, Arbeitskontexte zu kennen, die Arbeitsergebnisse zu überprüfen und Massnahmen zur Arbeitssicherheit und zum Schutz der Gesundheit bei der Ausübung der Tätigkeit sowie zum Schutz der Umwelt zu treffen.

Bei der praktischen Aufgabenstellung kann vor allem Folgendes berücksichtigt werden: Offenreißen und Erstellen einer Dachstruktur, vor allem mit Grat-, Kehl- und Sparrensparren, Aufschnappen und Erzeugen von Knoten an Dachstrukturen, vor allem an Hänge- und Sprengkonstruktionen, mit Stützen, Stirnbändern, Schrägen und Auslegern. Die Prüfdaten sind hier zu einsehbar. Es gibt im Kulturkreis keinen eigenen Prüfungskreis für den Lehrberuf Schreiner.

Die Prüfkörper werden an die Handwerkerkammer Kaiserlautern übergeben. Das Examen ist abgelegt, wenn in wenigstens zwei Prüfungsgebieten im praxisnahen und schriftstellerischen Teil der Prüfung sowie im geschriebenen Teil der Prüfung zumindest hinreichende Ergebnisse erzielt wurden. Werden die Ergebnisse in einem der Untersuchungsgebiete als unzureichend eingestuft, wird die Prüfung nicht abgelegt.

Auf Wunsch des Bewerbers oder nach Wahl des Prüfungskommitees ist der geschriebene Teil der Prüfung durch eine orale Prüfung in Einzelbereichen zu erweitern, wenn dies für das Ablegen der Prüfung entscheidend ist. Für die Bestimmung des Resultats für die oral untersuchten Untersuchungsbereiche werden das Vorergebnis und das Resultat der oralen Zusatzprüfung im Verfahren 2:1 gewichtet.

Zimmermann

Im Praxisteil der Prüfung sollte der Kandidat eine Praxisaufgabe in maximal acht Std. erledigen. Der Prüfer sollte nachweisen, dass er in der Lage ist, den Arbeitsprozess selbstständig zu gestalten, Arbeitskontexte zu kennen, die Arbeitsergebnisse zu überprüfen und Massnahmen zur Arbeitssicherheit und zum Schutz der Gesundheit bei der Ausübung der Tätigkeit sowie zum Schutz der Umwelt zu treffen. Dauer: Die Prüfung ist abgelegt, wenn in wenigstens zwei Prüfungsgebieten im praxisnahen und schriftstellerischen Teil der Prüfung sowie im schriftstellerischen Teil der Prüfung zumindest hinreichende Leistung erreicht wurde.

Werden die Leistungen in einem der Untersuchungsgebiete als unzureichend eingestuft, wird die Prüfung nicht abgelegt. Auf Wunsch des Bewerbers oder nach Wahl des Prüfungskommitees ist der geschriebene Teil der Prüfung durch eine orale Prüfung in Einzelbereichen zu erweitern, wenn dies für das Ablegen der Prüfung entscheidend ist.

Für die Bestimmung des Resultats für die oral untersuchten Untersuchungsbereiche werden das Vorergebnis und das Resultat der oralen Zusatzprüfung im Verfahren 2:1 gewichtet.

Mehr zum Thema