Zimmerer Ausbildung Verkürzen

Schreinerausbildung Verkürzung

Nur dann beginnt die duale Ausbildung zum Schreiner. in der Berufsschule, dann können Sie die Ausbildungszeit um maximal ein Jahr verkürzen. Erst im zweiten Ausbildungsjahr kommt man nach Biberach zur "Üba" (überbetriebliche Ausbildung). Die Einarbeitungszeit kann unter Umständen verkürzt werden.

Trainingsform

Sie sind in dieser Zeit noch nicht in einem Unternehmen tätig, sondern erlernen in einem Schulungszentrum die Grundbegriffe des Tischlerhandwerks, aber auch andere handwerkliche Techniken wie Maurerei oder Kachel. Nur dann setzt die doppelte Ausbildung zum Schreiner ein. Dies bedeutet, dass Sie in der beruflichen Schule weiter Theoretisches studieren werden, aber nicht jeden Tag.

Weil du die meiste Zeit in deinem Trainingsunternehmen bist. Allerdings ist die 3-jährige Ausbildung in einigen Ländern völlig zweistufig und Sie sind von Beginn an für einige Tage in der Wochentabelle bereits in Ihrem Ausbilder. Das Training erstreckt sich in der Regelfall über 3 Jahre. Wenn Sie bereits über Berufsvorkenntnisse verfügen oder besonders gute Leistungen in der beruflichen Schule erbringen, können Sie die Ausbildungszeit um höchstens ein Jahr verkürzen.

Fragen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Berufsfachschule und die entsprechenden Fachkammern. Sie bauen als Tischler Holzkonstruktionen wie Dachbinder, Mauern, Treppe und vieles mehr. Sie verwenden viele Geräte, Arbeitsmaschinen und andere Baumaterialien wie Beton, Steine oder Dämmstoffe.... Und da das Bauen auf der Baustelle und in großer Höhen nicht sicher ist, müssen Sie auch etwas über den Arbeitssicherheitsaspekt wissen.

Sie werden all dies lernen: - Umgang mit Geräten und Anlagen. - Mit dem Umgang mit Rechnern und digitalen Geräten. In der geschriebenen theoretischen Prüfung müssen Sie z. B. die Frage nach der Tischlerei klären und in der praktischen Prüfung ein eigenes Holzmodell erstellen. Dann hast du es gemacht und kannst dich als Zimmermann bezeichnen.

Zimmerer sind Spezialisten für Holzbauwerke und Holzbauwerke aller Arten. So können Sie in Handwerksbetrieben oder in industriellen Holzbauunternehmen mitarbeiten. In der Handwerksbranche fertigen und konfektionieren Tischler Holzhütten, Dachbinder, Treppen und Böden. In der industriellen Holzbauweise hingegen realisieren Tischler anspruchsvolle Konstruktionen aus Holzbauteilen wie z. B. Stege oder tragfähige Hallendächer. Es werden große Anlagen eingesetzt, weil viel grössere Holzmengen zu verarbeiten sind.

Auch Fassadenbauunternehmen oder Unternehmen, die Fertighäuser errichten, beschäftigen gerne Zimmermann. Wieviel Sie verdienen, ist während und nach Ihrer Ausbildung sehr verschieden und richtet sich nach Ihrem Unternehmen und dem Zustand, in dem Sie arbeiten. Auch nach der Ausbildung ist die Gehaltshöhe von unterschiedlichen Einflussfaktoren abhängig.

Mehr zum Thema