Zimmerer Ausbildung Gehalt Bayern

Schreinerausbildung Gehalt Bayern

Informationen zur Ausbildung im bayerischen Tischlerhandwerk. lch kenne keinen einzigen Beamtenschreiner! Zimmermann Die Zimmerleute sind mit der Produktion verschiedener Holzgebäude und -konstruktionen beauftrag. Für Zimmerer in Zimmerei- und Holzbauunternehmen oder auch für Fassadenbauunternehmen im Bauwesen gibt es Arbeitsplatz. Interessierte können diesen Berufsstand im Zuge einer 3-jährigen Doppelausbildung nach BBiG und HwO durchlaufen.

Zulassungskriterien für die Ausbildung gibt es nicht; im Handwerksbereich werden in der Regel Gesuchsteller mit Hauptschulabschluss angestellt, während in der Wirtschaft häufig Gesuchsteller mit Hauptschulabschluss vorziehen. Neben handwerklichen Fähigkeiten sind gute Kenntnisse in den Bereichen Mathe und Hochenergie in der Schule für die Ausbildung zum Schreiner von großem Vorteil.

Außerdem sollte ein Schreiner natürlich frei von Schwindel sein und keine Angst vor Höhen haben. Darüber hinaus ist es sinnvoll, wenn der zukünftige Schreiner keine Probleme mit körperlichen, praktischen und praktischen Arbeiten hat und Spaß am Arbeiten mit technischer Ausrüstung wie Säge- und Langhobelmaschinen hat. Die Mitglieder dieses Berufsstandes erlernen während ihrer Ausbildung unterschiedliche Fachkompetenzen, zum Beispiel in den Bereichen Veredelung, Produktion von Holzkomponenten, Holzbau, Holzschutz und -pflege, Assemblierung (Bau, Verarbeitung), Trocknen und Raumgestaltung.

Zimmerleute profitieren zum Beispiel, wenn sie über Fachkenntnisse im Bereich der Dachstuhlkonstruktion, der Imprägnierung oder der Fertigung und Wartung von Fachwerkkonstruktionen verfügen. Das erworbene Wissen bringt der frisch backende Tischler nach erfolgreicher Fertigstellung in verschiedene Aufgabenstellungen und Aktivitäten ein.

Nach diesen Aktivitäten befassen sich Tischler mit der Produktion, Errichtung und Wartung von Gebäuden und Gebäudeteilen, Fertighäusern und Teilen von Fertighäusern oder Treppenhäusern aus Bäumen, Holzbaustoffen und trockenen Baustoffen durch unterschiedliche Arbeitsprozesse. Die weiteren Arbeiten des Schreiners liegen in der Produktion und Konfektionierung von Schalungen, Leisten und Vertäfelungen.

Zahlreiche Mitglieder dieses Berufsstandes sind auch im Bauwesen für Hafen-, Wehr- und Wasserbau tätig oder übernehmen die Gerüstherstellung. Darüber hinaus übernehmen Schreiner die Vorbereitung von Berechnungen und Buchhaltungen.

Mehr zum Thema