Zahntechniker Beruf

Zahnmedizinischer Techniker Beruf

Mai-Britt erlernt den Beruf des Zahntechnikers. Zahntechnikerin In der Job-Informationsstelle (BiZ) der Arbeitsvermittlung können Sie sich über die verschiedenen Berufsfelder informieren. In dem Artikel "Vom Berufsfeld zum gewünschten Beruf" erfahren Sie, wie Sie am besten mit den Informationsmappen arbeiten. Im Internet können Sie sehen, wie die Info-Ordner ausfallen. Der Beruf des Zahntechnikers und andere Berufsgruppen finden Sie in seinem Lebensumfeld in den Ordnern 5.

1 Krankenpflege, Behandlung, ärztliche Betreuung und 5.2 Prävention, Rehabilitation, Medizintechnologie, Administration.

Aktivitäten

Zahntechniker bekommen vom Arzt einen herkömmlichen oder elektronischen Eindruck von der defekten Prothese. Zuerst werden die erforderlichen Zahnkronen, Zahnbrücken, Stiftzähne, Partial- und Totalprothesen nachgebildet. Anschließend wird die Endbearbeitung aus Keramiken, Metallen oder Kunststoffen durchgeführt. Oder sie entwerfen den Zahnprothesen am PC. Anschließend wird es mit einem CAD/CAM-Gerät (Computer Aided Design/Computer Aided Machine) aus den unterschiedlichen Werkstoffen herausgearbeitet.

Auch für die Produktion von herausnehmbarem Zahnprothesen setzen Zahntechniker industrielle Vorzähne ein. Doch ein großer Teil der Arbeit wird immer noch von Hand erledigt: Bei jedem Zahnprothesen muss die anatomische Gestalt und Färbung der ZÃ??hne exakt in die natÃ?rliche ZÃ? Zahntechniker fertigen auch kieferorthopädische Klammern, die sie aus dem Stahl mit einer Zahnzange herstellen.

Die Zahntechniker verarbeiten verschiedene Materialien: Sie formen mit Bohnerwachs, verarbeiten Gipse und Kunststoffe, bringen Keramiken mit der Bürste auf, presst Keramiken oder Hochleistungswerkstoffe, gießen und verlöten Goldmaterial, verformen Edelstähle und Goldmetalle. Sie nutzen CAD/CAM-Geräte zum Mahlen oder Mahlen von Werkstoffen wie Keramiken, Zirkoniumoxiden, Hochleistungskunststoffen oder Metallen. In der Regel werden die von Zahnmedizinern in Anspruch genommenen Leistungen unabhängig von der Planungsphase bis zum fertigen Produkt erbracht.

Häufig bearbeiten sie mehrere Aufträge gleichzeitig. Sie verfügen neben Geräten wie z. B. Schneidezangen, Modellierinstrumente und Bürsten über eine Vielzahl von technischen Geräten wie z. B. Kleinstmotoren, Schleif-, Fräs- und Poliermaschinen, CAD/CAM-Ausrüstungen oder 3D-Drucker, Lötmaschinen, Hydraulikpressen, Schmelz- und Gießanlagen sowie Ultraschallreinigungsanlagen. Die Fachleute befolgen bei ihrer alltäglichen Tätigkeit die Leitlinien für Umwelt-, Gesundheits- und Arbeitsschutzkonstruktion.

Die Berufsmaturität kann bei sehr gutem Schulabschluss bereits in der Grundausbildung durchlaufen werden. Spezialisierungen mit Schulabschluss der Fachhochschulausbildung für Dentaltechnik HFZ: Zahntechnikerinnen und Zahntechniker sind in Zahnlabors, in Zahnpraxen, Universitäts- und Schularbeitsplätzen sowie in der Zahnmedizin beschäftigt. Fachkräfte können in Einzelfällen mitarbeiten. Zur Anpassung an den technischen Fortschritt bildet sich das Fachpersonal weiter.

Mehr zum Thema