Zahnmedizinischer Fachangestellter Beruf

Zahnarzthelferin Berufsgruppe

Hier erfahren Sie alles über das Gehalt einer Zahnarzthelferin. Zuckerbild für Patenjobbild Titelbild. Die Assistenzärzte an der Rezeption sind in Zahnarztpraxen die erste Anlaufstelle für den Patienten.

Berufsausbildung zur Zahnarzthelferin: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Zahnarzthelferinnen werden Ihnen dabei behilflich sein, einen kalten Schädel zu haben. Welche Aufgaben hat eine Zahnärztin oder ein Zahnarzt? Der Zahnarzthelfer (umgangssprachlich auch Zahnarzthelfer genannt) beruhigt die großen und kleinen Patientinnen und Patientinnen, unterstützt bei Abklärungen und Therapien, erklärt den Patientinnen und Patientinnen die Prophylaxemöglichkeiten und führt sie in die Mundschutz. Sie arbeiten nach Ihrer Berufsausbildung in Praxen, Zahn-, Mund-, Kiefer- und Gesichtskliniken sowie in Universitätszentren für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Dann sind Sie bei uns richtig.

Sie interessieren sich für diesen Beruf? Da fragt man sich wahrscheinlich: Wie werde ich Zahnarzthelferin? Während Ihrer Berufsausbildung wechseln Sie zwischen Unternehmen und beruflicher Schule. Sie lernen im Unternehmen die Praxis Ihres Berufes besser kennen und übernehmen dabei ganz konkret Aufgabenstellungen. Im Berufskolleg erlernen Sie das Wissen um den theoretischen Hintergrund.

Sie führen während Ihrer Schulung ein Reportbuch über Ihre Aktivitäten und Pflichten als Nachweis für die Einarbeitung. Nach Abschluss des Trainings erwartet Sie die Abschlusstest. Sie legen Ihre Zahnarztprüfungen vor der für Ihr Land verantwortlichen Zahnärztevereinigung unter Teilnahme der Berufsfachschule ab. Sie können sich nach Bestehen der Untersuchung als staatliche Zahnarzthelferin bezeichnen.

Nähere Informationen zu Inhalt und Verlauf der Schulung finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Zahnarzthelferinnen. Sie haben nach Ihrer Berufsausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. durch eine Fortbildung zum/zur BetriebswirtIn für Führungskräfte im Gesundheitsbereich. Mit der Matura können Sie auch ein weiterführendes Studienfach in Betracht ziehen, z.B. in der Zahnheilkunde, im Bereich des Gesundheitsmanagements oder in der Gesundheitsforschung.

Welche Schulabschlüsse haben die Erstsemester? Sie können grundsätzlich mit oder ohne Reifeprüfung Zahnärztin oder Zahnarzthelfer werden. Das BIBB hat die meisten Auszubildenden mit einem Hauptschulabschluss befragt. Kaum ein Lehrling beginnt seine Lehre ohne Matura. Das Wichtigste ist, dass Sie ein großes Engagement und die richtigen Kräfte für eine Berufsausbildung zur Zahnmedizinischen Assistentin haben.

Verantwortungsbewusstsein und Gefahr sind in diesem Beruf besonders gefragt, da man mit Menschen arbeitet. Außerdem sollten Sie eine behutsame Arbeitsweisen und eine gute Eigenorganisation für die Berufsausbildung zur zahnärztlichen Assistenz haben. Die Zahnärztliche Assistentin ist eine Ärzteschaft. Die Arbeitsumgebung einer zahnärztlichen Assistenz ist in der Regel eine zahnärztliche Praxis. Bei Zahnarztpraxen arbeiten Sie im Schichtbetrieb mit Ihren Mitarbeitern und das Tragen von Schutzbekleidung ist eine Selbstverständlichkeit.

Inwiefern steht Ihnen dieser Beruf gut?

Mehr zum Thema