Zahlung der Ausbildungsvergütung

Bezahlung der Ausbildungsvergütung

es kann vorkommen, dass Sie Ihren Rechtsanspruch auf die Zahlung verlieren. Auszahlung der Ausbildungsbeihilfe durch "Vorvertrag" mit rückwirkender Wirkung Meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, ich bin Auszubildende in einem Handwerk und absolviere eine Lehre in einem Buro. Bislang gab es keine Schwierigkeiten mit der Auszahlung meines Ausbildungsgeldes, aber es hat sich um zwei Monate verschoben (im ersten Kalendermonat nur am siebten des folgenden Monats). Nach der Information über das Thema habe ich herausgefunden, dass nach 18 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes festgelegt ist, dass das Ausbildungsgeld am letzen Werktag des laufenden Monates verfügbar sein muss.

"2 "2. Die Entlohnung für den aktuellen Monat ist längstens am letzen Werktag des Monates zu entrichten. "In meinem Lehrvertrag ist dieses Themengebiet auch weiter konkretisiert, es handelt sich offenbar auch um einen Standardvertrag der HWK (nicht IHK!), ich nehme an, dass dies in Ordnung ist.

Dieser Vertrag besagt (neben einigen anderen Dingen, die kein Problem darstellen), dass die Auszahlung der Ausbildungsvergütung immer retrospektiv für den Vormonat zwischen dem 11. und 16. des folgenden Monats erfolgen soll, d.h. diesen Kalendermonat (Juli 2010) erhielt ich die Ausbildungsvergütung für das Jahr 2010.

Darf ich in Zukunft, auch wenn ich es bisher "akzeptiert" habe (man als Jugendlicher glaubt nicht daran, getäuscht zu werden), darauf drängen, dass mein Lohn gemäß Berufsausbildungsgesetz spätesten am letzen Werktag (wie vorgeschrieben) bezahlt wird? Es gab, wie bereits gesagt, auch mit der im Rahmen des Vorvertrages vorgesehenen "Frist" bereits zwei Schwierigkeiten, die mir auch deshalb Schwierigkeiten bereitet haben, weil ich nicht genügend Mittel zur Verfugung hatte.

Nach § 18 II LBiG ist die Ausbildungsvergütung am letzen Werktag des Monates zu entrichten. Gemäß 25 MBiG kann von dieser Vorschrift nicht zum Nachteil der Praktikanten abgerückt werden. So können Sie Ihr Gehalt am letzen Werktag einfordern. Wenn der Trainer nicht pünktlich bezahlt, kommt er in Zahlungsverzug und hat den durch die verspätete Zahlung entstandenen Verlust zu ersetzt.

Mehr zum Thema