Yogalehrer Ausbildung Schweiz

Yoga Teacher Training Schweiz

Ändere dein Leben mit einer Yogalehrerausbildung in der Schweiz! Das Logo "Europäische Akademie für Ayurveda Schweiz". Berufsausbildung zur Yogalehrerin Du besuchst bei Lotus einen Kurs, der in der Schweiz von der Swiss Svizzera Yoga Association und in Europa von der EYU (European Yoga Union) akzeptiert wird. Es ist das Bestreben, als Yogalehrer aktiv zu werden. Rund 260 Studenten der Lotos-Ausbildungen haben bis zum Monat Oktober 2017 das Zertifikat für Yoga Schweiz (ehemals SYG) erlangt.

Er lernt das Alphasystem der Asanas und entwickelt eine eigene Yogapraxis im Hutha Yoga. Im Anschluss an das zweite Trainingsjahr absolvieren Sie die anatomischen Prüfungen von Yoga Schweiz. Sie erhellt die Kernthemen und Schriften des Yoga und fördert die Reflektion über die eigene Einstellung. Du wirst die Ursprünge des Yoga kennenlernen.

Mit Hilfe der Yogadidaktik können Sie einen abwechslungsreichen Unterricht gestalten und durchführen, der auf die Fähigkeiten und Fähigkeiten der Studierenden abgestimmt ist. Ihre Ausbildung schließen sie mit einer 30- bis 40-seitigen Schriftarbeit (Projektarbeit) und einer hausinternen Praxisprüfung ab. Du erhältst dann ein Zertifikat von Yoga Schweiz.

23.3./30.3/6.4./4.5./18.5./15.6.6./22.6.6./5.8.-10.8./24.8.8./7.9./21.9./26.10./2.11./9.11./23.11./7.12./14.12. Fr. 4'150.- pro Jahr; inkl. Modulabschlüsse, betriebsinterne und diplomierte Prüfungsinhalte Yoga Switzerland. Die Kündigung des Ausbildungsvertrages ist zum Jahresende möglich. Seit zwei Jahren üben sie Yoga. Du besuchst einen unserer Orientierungs-Tage für die Ausbildung und nimmst an einem Auswahlgespräch mit Carla Felber oder Frau Herczog teil, in dem über Erwartungshaltungen, Privatangelegenheiten und Ausbildungsmöglichkeiten gesprochen wird.

In Zürich und Basel werden die Trainingstage und Wochenende durchgeführt. Im Preis enthalten ist eine Yoga-Woche pro Jahr (ohne Übernachtung und Verpflegung), die je nach Themenbereich an unterschiedlichen Standorten in der Schweiz abläuft.

Yogalehrerin / Yoga therapist - Paracelsus Heilpraktikerschule Zürich, Switzerland

Mehr als 6500 Jahre "Entwicklungsarbeit" haben das Yoga zu seiner unvergleichbaren Vielfalt und Vielfalt gebracht. Die Ausbildung zum Yoga-Therapeuten stützt sich auf das im neunten Jahrtausend in Indien entwickelte Wissen des Hatha-Yoga, dessen körperliche Übungen, die so genannten Asanas, heute von vielen Mill. von Menschen auf der ganzen Welt durchgeführt werden. Wegbereiter wie T. Krishnamacharya, Swami Sivananda, Sri Aurobindo und andere schufen zu Beginn des neunzehnten Jahrtausends die Grundlage für eine globale Wiedergeburt des Yoga.

In den 1950er Jahren war Selvarajan Yesudian einer der ersten, der das Yoga in der Schweiz einführte. Westmediziner wie J. H. Schultz (Gründer von autogenen Schulungen, 1922) oder Dr. medizin. O. haben die Bedeutung des Einsatzes von autogenem Training frühzeitig erkannt. Hamm (Entwickler des Berufsprofils "Yogatherapeut", 1974) die heilende Wirkung von Yoga. Es gibt heute zahlreiche Untersuchungen, die die positive Wirkung von Yoga und meditativer Arbeit nachweisen.

Deshalb wird Yoga nicht nur in tausend Yogakursen und Schulen, sondern auch in Gesundheitsbildungseinrichtungen immer beliebter. Durch seinen nachweislich großen Therapiewert und seine ganzheitlichen gesundheitsförderlichen Fähigkeiten hat sich Yoga rasch aus dem klischeeartigen Ansatz, nur eine entspannende Technik zu sein, entwickelt. Praktizierende bemerken in der Praxis meist sehr rasch die verblüffende Wirksamkeit des Yoga, das sich auch den Bereichen von Seele und Geist nähert und bei korrekter Umsetzung eine langsam verändernde Auswirkung auf den ganzen Menschen haben kann.

Tagtäglich ) erleben die Kursteilnehmer die Wirkungsdimension der Übung auf Leib, Seele und Verstand und lernen in der Gemeinschaftsreflexion an den darauffolgenden Tagen, diese Effekte zu bewerten, konzeptionell zu nennen und sie schließlich als Erfahrung für Lehre und Therapien nutzbar zu machen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema erschließt nicht nur neue Therapiefelder für die Behandlung und Genesung, sondern dient auch der Fortentwicklung der eigenen Person.

Der heutige Yoga ist in allen sozialen Schichten weit verbreitet und der Yogalehrer/Yogatherapeut hat somit eine Vielfalt von Lehrmöglichkeiten. Yoga präsentiert sich mit seinen vielfältigen Methodenansätzen als gesamtheitliches Pflegesystem, das sich für die Persönlichkeitsentwicklung, die Gesundheitsvorsorge sowie für aktive therapeutische Maßnahmen in der Einzel- und Bewegungstherapie eignet.

Der Arbeitsbereich der Yogalehrerin/Yogatherapeutin ist sehr vielfältig und erlaubt ein vielfältiges Leistungsangebot in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen. Nach Beendigung des Trainings verfügt der Kursteilnehmer über eine fundierte Grundlage für den teil- oder vollzeitlichen Yogaunterricht. Schulungsinhalte: Der Inhalt des 300-stündigen Trainings ist in die nachfolgenden Fachgebiete unterteilt. Körperhaltungen (Asana): Allgemein Yoga-Praxis: Spezifisch für die Yogatherapie: Ärztliche Grundlagen: Basiswissen der anatomischen, physiologischen und pathologischen Aspekte in herkömmlicher und erweiterter Ansicht: Westernkonzepte in Bezug auf Asana-Praktiken: Der Fokus liegt darauf:

Yogaphilosophie und -bild des Menschen des Yoga: Das Westbild des Menschen: Das Bild des Menschen des Yoga: Yoga und Bewusstseins-Training: Yoga im Alltag: Nutrition in Yoga: Yoga für besondere Zielgruppen:

Mehr zum Thema