Wie wird man Beamter

So werden Sie Beamter

¿Wie werde ich Beamter? Darf ich auch Beamter werden oder muss ich die ganze Laufbahn im öffentlichen Dienst erneut durchlaufen, obwohl ich meine Berufsausbildung bereits abgeschlossen habe? Das ist Moin Moin, (30.12.2010, 10:06)Gast schrieb: Moin Moin, aber das ist nur die Hälfte der Realität.

.... Der Berufsausbildung im Mitteldienst gilt nicht 3, sondern 2 Jahre und wird nicht bei der Fachhochschule, sondern an der Bayrischen Verwaltungshochschule in Neustadt/Aisch durchgeführt.

Auch die Berufsausbildung für den Mitteldienst muss nicht unbedingt absolviert werden, wenn man bereits eine absolvierte VFA-Ausbildung absolviert hat. Außerdem gibt es offene Stellen für Beamte, auf die Sie sich als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter anwenden können. Es ist dann mit Einwilligung des Arbeitgebers möglich, als sogenannter "anderer Kandidat" in den offiziellen Status aufgenommen zu werden (VFA-Ausbildung, AL I ist der Funktionsstufe des Mitteldienstes wie Berufsausbildung im offiziellen Status zugeordnet).

Außerdem wurde mir die Möglichkeit geboten, Beamter zu werden. Moin, die Fragestellung ist sehr alt, aber vielleicht kann mir jemand helfen. Kann es sein, dass ich nach erfolgreichem Abschluss der Mitarbeiterausbildung II in den Beamtenstand der Oberstufe des öffentlichen Dienstes wechsle, wenn meine AG die betreffende Position beworben hat?

Moin, um Beamter zu werden, muss man eine berufliche Qualifikation vorweisen. Ich habe gehört, dass es möglich ist, dass der Arbeitgeber als sogenannter "anderer Kandidat" in eine offizielle Stelle versetzt wird und entsprechend offiziell wird? Es gibt so genannte andere Antragsteller.

Die 10 Punkte, die Sie als zukünftiger Beamter wissen sollten.

Worauf ist als zukünftiger Beamter zu achten? Um sicherzustellen, dass die nächste Generation von Beamten nicht ohne Plan bleibt, haben wir 10 Prozentpunkte zusammengetragen, die Sie als zukünftige Staatsbeamte auf jeden Fall wissen sollten. Der Beginn der Beamtenlaufbahn ist nicht mit dem Abschluß eines Vertrags, sondern mit der Bestellung und der damit zusammenhängenden Übergabe der Bestellungsurkunde verbunden.

Die Laufbahn von Staatsbeamten ist in mehrere Phasen unterteilt. Die zukünftigen Staatsdienerinnen und Staatsdiener befinden sich als Kandidaten in der Vorbereitung auf den Ausschluss. Sie werden nach Abschluss der Karrieretests zu Probebeamten bestellt. Nur diejenigen, die gewisse Voraussetzungen erfüllen, werden Staatsbeamte sein. Die Bediensteten bekommen über ihren Arbeitgeber die so genannte Hilfe, d.h. die wirtschaftliche Förderung der Erstversorgung.

Hat ein Beamter anspruchsberechtigte Verwandte, so haben auch diese Verwandten Anspruch auf die Vergütung. Der Beihilfebetrag ist von mehreren Kriterien abhängig, wie z.B. der Zahl der förderfähigen Kleinkinder und dem betroffenen Arbeitgeber. Die Beamten aller Besoldungsgruppen können eine private Krankenversicherung abschließen. Die Beamten werden nicht arbeitsunfähig, sondern behindert. Um eine optimale Deckung für eine eventuelle Arbeitsunfähigkeit zu gewährleisten, sollte eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung eine so genannte Arbeitsunfähigkeitsklausel (DU-Klausel) einbeziehen.

Die Beamten haben kein Recht auf einen Streik. Mit dem neuen Wissen können Sie nun Ihre offizielle Karriere mit Sicherheit beginnen.

Mehr zum Thema