Wie viel Verdient man als Banker

Was verdienst du als Banker?

Tätigkeit Investmentbanker: Was machst du dort eigentlich? Auch ein Job als Bankangestellter hier in Bayern galt einst als solide und sicher. Gehaltsabrechnung Finanzen: Wieviel Geld verdient ein Banker? Wieviel Geld verdient ein Banker? Egal ob weltweit oder in Österreich, der Finanzbereich befindet sich in schwierigen Situationen.

Nahezu 100.000 Kilo, also nahezu 150.000 Euros nach dem aktuellen Kurs - so viel verdiente Simit U. 2005 als Berufsanfänger in London. Heutzutage ist die wienerisch-indische Herkunft in einer ganz anderen Industrie aktiv, hält die goldene Zeit des Finanzbereichs für vorbei: "Es war für mich optimal, ich erlebte den Überschuss im Finanzbereich auf seinem Höchststand, arbeitete drei Jahre wie ein Wahnsinniger und verdiente sehr gut in ihm.

"Kaum zuverlässige Gehaltszahlen Heute sind die Spielregeln anders, die Rahmenbedingungen waren schwieriger, jetzt deuten die Anzeichen in London, Frankfurt und auch innerhalb Österreichs wieder auf eine Besserung hin: "Aber es gab in den vergangenen zwei Jahren seit meinem Arbeitsplatzwechsel so viele Änderungen, dass ich den Blick verlor ", sagt er.

Der Widerwillen des früheren Investmentbankiers ist nicht auf mangelndes Wissen zurÃ??ckzufÃ?hren - selbst Fachleute sind bei der Frage nach den GehÃ?ltern im Finanzsektor sehr vorsichtiger. Österreichs Finanzsektor: Privat- und Investitionsbanken im Plus Maria Smid von der Wiener Managementberatung KPienbaum hat auch einen ähnlichen Blick auf den Finanzsektor in Österreich.

Österreichweit sammelt die Firma Kaiserslautern regelmässig Informationen über die Einkommenslage in den verschiedensten Bereichen. Im Falle des Finanzbereichs bezieht sich Smid auf die Verwerfungen der jüngsten Vergangenheit: "Die Lage im Bankensektor ist im Augenblick sehr schwer zu beurteilen und im Großen und Ganzen sehr komplex. Die Gehälter sind in hohem Maße vom jeweiligen Marktsegment und der Branche sowie davon abhängig, inwieweit die Institutionen von der Finanzmarktkrise betroffen sind.

"â??Viele Kreditinstitute zögern nach wie vor nur sehr ungern Gehaltserhöhungen, einschlieÃ?lich der jÃ?hrlichen StÃ?cklöhne. Laut Smid haben sich nur Privat- und Anlagebanken normalisiert. Das unter dem Begriff "Bank" bekannte Geschäftsfeld Retail Banking, das in Österreich am ausgeprägtesten ist und die meisten Beschäftigten hat, beginnt mit Gehältern von EUR 25.000 bis EUR 60.000.

Die typischen Bruttojahresgehälter sind weit über dem Branchendurchschnitt: "Die Anfangsgehälter können zwischen rund und über EUR 50.000 betragen. Bei einem Doktorat oder MBA sind für Einsteigergehälter Aufschläge zwischen 5000 und 10000 EUR möglich", sagt Maria Smid. Erschwert werden noch konkretere Angaben zur Erfolgsrechnung von Führungskräften im österreichischen Finanzsektor: 80 bis 90 Prozentpunkte aller Manager erhalten eine erfolgsabhängige Entschädigung, der Tantiemeanteil kann mehr als die Hälfe des Ergebnisses betragen.

Die österreichischen Bankverantwortlichen auf der dritten Managementebene erhalten im Schnitt EUR 9.000 (Jahresbruttogehalt), die Verantwortlichen auf der zweiten Stufe EUR 145.000; die Topmanager und Verantwortlichen auf der ersten Stufe können sich im Schnitt auf einen sehr hohen Betrag von EUR 300.000 pro Jahr einlassen. Maria Smid restriktiert erneut: "Die Margen sind riesig und hängt auch sehr von der Grösse der Banken und dem entsprechenden Gebiet innerhalb der Banken ab.

Aber wie können Newcomer ihre Karrieren in der Finanzindustrie aufwerten? Die Stadt Wien ist eng an Osteuropa ausgerichtet, im übrigen Österreich sind die regionalen Gesichtspunkte von größerer Bedeutung. Gerade in schweren Momenten kann ein Jugendlicher viel lernen."

Mehr zum Thema