Wie viel Verdient ein Krankenpfleger

Wieviel verdient eine Krankenschwester?

Eine harte Arbeit - für Körper und Geist. Aktivitäten und Jobs Pflegekräfte haben einen der bedeutendsten Berufe. Pflegekräfte haben einen bedeutenden und unschätzbaren Arbeitsplatz. Die Tätigkeit einer Pflegekraft umfasst die Pflege und Pflege von Patienten und Betreuungsbedürftigen sowie die Ausführung vorgeschriebener Massnahmen und die Unterstützung bei Abklärungen und Therapien. Sie werden von Pflegekräften in Spitälern, Praxen und Kliniken sowie in medizinischen Zentren wahrgenommen.

Damit Sie sich selbst zur Pflegekraft ernennen können, müssen Sie eine 3-jährige Berufsausbildung an einer Berufsschule für Krankenschwestern durchlaufen haben. Bereits mit Beginn Ihrer dreijährigen Berufsausbildung zur Pflegekraft werden Ihnen umfangreiche ärztliche Fachkenntnisse beigebracht. Sie erfahren mehr über die Krankheitsmuster und wie sie gehandhabt werden. Die Struktur des Menschen und Prüfungen werden ebenso erlernt.

Im Spital gibt es jeden Tag einen Notfall, also müssen Sie die Nervosität bewahren. Ein wichtiger Teil Ihrer Tätigkeit als Krankenschwester ist die Versorgung Ihrer Patientinnen und Patientinnen. In der Prävention lernen Sie, wie Sie z.B. das Entstehen von verschiedenen Erkrankungen verhindern können. Während Ihrer Krankenschwesterausbildung lernen Sie unterschiedliche Krankenhausbereiche wie z. B. Innenmedizin, Neurochirurgie, Pädiatrie, Frauenheilkunde, Operation oder die postpartale und neonatale Station mit ein.

Krankenschwestern sind in der Regel auf einen speziellen Fachbereich spezialisiert. Im Laufe des Trainings können Sie herausfinden, welcher der Bereiche am besten zu Ihren Kenntnissen passt. Zahlreiche Krankenschwestern werden vom Spital für die Schulung nach der Berufsausbildung mitgenommen. Aber auch in vielen anderen Krankenhäusern und Heime gibt es freie Plätze. Das Ergebnis hängt in starkem Maße von den jeweiligen Rahmenbedingungen ab.

Waehrend die neuen Bundeslaender wie Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen durchschnittlich 1.600 EUR Bruttoeinnahmen erzielen, sind die alten Bundeslaender wie Niedersachsen, Hamburg und Bremen etwas besser dran. Das durchschnittliche Bruttoeinkommen liegt dort bei 1.800 EUR. Im Durchschnitt werden in Bayern oder Baden-Württemberg 2.000 EUR verdient.

Selbstverständlich beginnen Sie mit einem geringeren Lohn, der oft unter 1000 EUR ist. Doch auch Spitzeneinnahmen wie z. B. in Höhe von ca. 3500 EUR pro Monat sind später möglich. Um zur Krankenschwester ausbilden zu können, muss man einen mittleren Bildungsabschluss haben. Wenn Sie einen Realschulabschluss und eine 2-jährige berufliche Bildung haben, können Sie auch diese ausbilden.

Darüber hinaus muss man eine hohe Einsatzbereitschaft haben, da die Krankenschwesterausbildung mit einem großen theoretischen Teil verknüpft ist. Nach Abschluss der Lehre können Sie sich nicht nur auf einzelne Fachgebiete spezialisiert, sondern auch dauerhaft ausbilden. Hinzu kommen viele Fortbildungsmöglichkeiten, namentlich in den Gebieten Betäubung und Intensivmedizin, Heim-Intensivmedizin, Alterspsychiatrie, Onkologie, Chirurgie, für das Management einer funktionellen Einheit, Hygiene-Spezialist, Qualitätsbeauftragter im Gesundheitsbereich, Verwundungsmanager, Auditor, Sozial- und Gesundheitsspezialist, Facharzt für Seniorenpflege und Spezialist für Unfallmedizin.

Es ist auch ein humanmedizinisches Fachstudium möglich. Wie macht ein Publizist das? Wie viel verdient ein/e IndustriemechanikerIn? Welche Produkte werden von einem Gartenbauunternehmen hergestellt? Welche Produkte werden von einem Apotheker hergestellt?

Mehr zum Thema