Wie viel Verdient ein Bankkaufmann nach der Ausbildung

Wieviel verdient ein Bankier nach der Ausbildung?

Sie haben also viel Verantwortung und werden entsprechend belohnt. Auch viele Auszubildende werden bereits nach einem Standardlohn (TVAöD) bezahlt. Wenn Sie die Schule mit dem Abitur abgeschlossen haben, endet Ihre Ausbildung bei vielen Banken nach dem zweiten Jahr. Mit dem Lohnrechner können Sie genau berechnen, wie viel Sie aufgrund Ihrer Qualifikation verdienen sollten. Ihre Chancen, nach der Ausbildung zum Bankkaufmann eingestellt zu werden, sind extrem hoch, so dass es sich lohnt, frühzeitig zu wissen, wohin Sie gehen wollen!

Weihnachtsgeldregelungen

Werden während der Arbeitszeit Mehrarbeit in Anspruch genommen, wird dieses Einkommen vom reduzierten Bruttogehalt abgezogen, d.h. die Abweichung wird dementsprechend verringert. Sozialversicherungsbeiträge (Krankenversicherung, Pensionsversicherung, Pflegeversicherung) werden mit dem reduzierten Lohn des Arbeitgebers und Arbeitnehmers gezahlt, die fehlenden Bezüge bis zum tatsächlichen Bruttoverdienst sind vom Arbeitgebenden vollständig zu zahlen.

Der Bankier ist in der Praxis meist in einer Hausbank tätig und hat dort mit allen Arten von Finanztransaktionen zu tun. Eine Bankierin vertreibt, beratet und betreut Kunden sowie leitet und ordnet sich selbst. Dem geht eine 3-jährige Ausbildung voraus (Beginn im zweiten Jahr), die folgende Durchschnittsvergütung (je nach Auftraggeber und Land) vorsieht: Als abgeschlossener Banker können Sie mit einem Durchschnittslohn von 2.500 anrechnen.

Spitzengewinne von bis zu 8.700 EUR sind ebenfalls möglich. Diese wird nach Ländern gegliedert. Die anderen Länder sind mit ihren Löhnen dazwischen. Für die Arbeit als Köchin muss eine 3-jährige Ausbildung durchlaufen werden. In diesem Fall ist das durchschnittliche Ausbildungsgeld beigefügt: Nimmt man einen konventionellen Küchenchef an, der seinen Job in einem Restaurant wiederfindet, dann kann man mit den nachfolgenden durchschnittlichen Löhnen rechnen:

Sie können mit etwas mehr Erfahrung auch als Koch mitarbeiten und natürlich mehr verdienen: Höchstgehälter von bis zu 5000 EUR sind jedoch möglich. Sie kann auch als Arbeitslehrerin, Musiklehrerin oder Pädagogin für verhaltensbedingte Probleme bei Kindern mitwirken. Das sind die ersten Differenzierungsmerkmale, die gemacht werden müssen, um den Wert zu bestimmen.

Im Durchschnitt werden rund 1.900 EUR bezahlt. Das meiste Geld wird mit der Arbeit als Lehrer und mit ca. 2000 EUR als Erzieher in einem Kinderdorf und in einem Jugendhaus verdient. Am niedrigsten ist das Gehalt als Musiklehrer mit 1.700 EUR und als Kindergärtner mit fast 1.900 EUR.

In Niedersachsen verdient eine Kindergärtnerin mit 1.300 EUR am geringsten und in Schleswig-Holstein mit 2.600 EUR am meisten. Höchstwerte von bis zu 5000 EUR sind möglich, aber ziemlich aufwendig. Im Durchschnitt beträgt die Höchstgrenze 2.500 bis 4.000 EUR. Der Erzieher in einer Sonderschule verdient am geringsten mit 1.400 EUR in Thüringen und Sachsen.

Brandenburg hat mit 2.800 EUR die meisten. Im Durchschnitt liegen die Obergrenzen bei rund 3.500 EUR. In Sachsen-Anhalt können Sie dieses Einkommen erhalten. Das Thema Erwerbsmöglichkeiten bei Medizinern ist sehr vielfältig. Würde man einen durchschnittlichen Lohn angeben, so würde er zwischen 2500 und 9000 EUR liegen.

Eine Ärztin oder ein Ärztin an der Universität verdient durchschnittlich 4.500 EUR. Der Spitzenlohn kann durchaus zehntausend zulegen. Für einen Veterinär ist ein durchschnittliches Einkommen von 2.500 EUR zu erwarten. Der Höchstlohn kann bei rund 6.000 EUR sein. Assistenzmedizinerinnen und Assistenten erzielen in der Regel zwischen 3.500 und 6.000 EUR pro Jahr.

Das Durchschnittsgehalt eines Arztes beträgt rund 3.600 EUR, kann aber auch ein Höchstgehalt von EUR 10000 erreichen. Bis zu 6.400 EUR kann ein Neurochirurg einnehmen, der Durchschnitt beträgt 4.800 EUR. Gynäkologen berechnen im Durchschnitt 7.100 EUR. Pädiater haben Spitzeneinnahmen von bis zu 12.500 EUR, im Durchschnitt 7.100 EUR.

Natürlich sind die Chefarztinnen und Chefarzt besonders gut entlohnt, die im Durchschnitt mit rund neuntausend EUR nach Haus gehen und bis zu zwanzigtausend EUR im Kalendermonat einnehmen. Eine Zahnärztin im am wenigsten entlohnten Land Bremen verdient im Durchschnitt 2.400 EUR, im Saarland dagegen schon. Was Sie am Ende bei Mc Donalds verdienten, das kann man nicht generell sagen und es hängt auch von Ihnen und natürlich davon ab, was Sie für einen Job bekommen.

Wenn Sie im Managementbereich tätig sein und ein eigenes Lokal betreiben wollen, brauchen Sie natürlich eine Schulung. Mit einem Einstiegsgehalt von 1.600 EUR erscheint die immer wieder aufs Neue. Allerdings wird hier in der Regel kein Fixgehalt gezahlt, sondern nach Feierabend. Wie viel man als Stundentarif empfängt, lässt sich auch hier nicht gleichmäßig sagen, es hängt offenbar vom Ort des Lokals und/oder vom Land ab.

Wollte man eine Eigenmarke für einen Stundensatz benennen, so liegt dieser im Durchschnitt zwischen 6,70 und 7,50 EUR. Meistens werden die Lehrkräfte nach Klassen eingestuft. Im Grundschulalter erhalten die Lehrkräfte zwischen 2.100 und 3.900 EUR. Sie können als Sekundarschullehrer im Durchschnitt zwischen 3000 und 3500 aufbringen.

Die Gehälter für Sekundarschullehrer liegen zwischen 3000 und 4000 EUR. Sekundarschullehrerinnen und Sekundarlehrer erhalten im Durchschnitt zwischen 3.200 und 4.100 EUR. Eine Lehrerin an der Förderschule kann zwischen 1.900 und 3.800 aufbringen. Jeder, der an einer Berufsfachschule lehrt, kann mit einem Lohn von 1.800 bis 3.800 aufkommen.

In diesen Berufen (Bachelor of Arts, Dipl.-Ing., Interarchitekt, Landsarchitekt, Master, Architektmaler, Baueister etc.) sind die Bezüge sehr variabel und können über EUR 1.000 pro Monat ausfallen. Der Durchschnitt liegt bei 2.500 EUR. Wieviel er verdient, richtet sich danach, in welchem Land er tätig werden will. Durchschnittlich bekommen in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern tätige Architektinnen und Architekten mit rund 3.100 EUR pro Monat das höchste Honorar.

Die niedrigste Durchschnittszahlung liegt in Sachsen und Sachsen-Anhalt bei 2.300 EUR. Top-Werte können mit einer Summe von ca. 20.000 EUR in Baden-Württemberg erzielt werden, der Kleinste verdient mit ca. 30.000 EUR in Sachsen-Anhalt und Brandenburg - als maximales Einkommen ist man dabei.

Mehr zum Thema