Wie kann man eine Ausbildung machen

So machen Sie eine Lehre

Kurzfristige Interessen für eine Weile zu verfolgen ist völlig in Ordnung. Haben deine Erziehungsberechtigten etwas gegen eine Ausbildung? Sie möchten eine Ausbildung machen, aber Ihre Erziehungsberechtigten möchten, dass Sie weiter zur Uni gehen und die Maturität machen? Hier finden Sie Hinweise und Informationen, die Ihnen im Dialog mit Ihren Kindern helfen können. Wirklich unangenehm: Man hat sich für einen Ausbildungsgang entschlossen und die Erziehungsberechtigten sind strikt dagegen.

Die Ablehnung der Elternschaft gegen die Lehrlingsausbildung kann ganz andere Ursachen haben. Einige Leute denken, dass eine Ausbildung besser ist als eine andere. Kannst du das im Allgemeinen behaupten? Wird die Ausbildung oder die Ausbildung verbessert? Im Allgemeinen kann man nicht behaupten, dass der eine oder andere Ausbildungsgang besser ist, dass man mit der Matura mehr verdient als mit einer Ausbildung, etc.

Manche Berufsgruppen können sowohl nach der Reife als auch durch eine Ausbildung erlernt werden. In manchen Berufen werden mehr Menschen gefunden, und deshalb ist es manchmal leichter, eine Stelle zu suchen, und es gibt solche, in denen es viele Bewerber für die vakanten Positionen gibt und es daher schwierig ist, eine Stelle zu erhalten - und das weitgehend ausbildungsneutral.

Schwierig ist auch die Verallgemeinerung in Bezug auf das Ergebnis, mit dem man mehr Geld für die Ausbildung aufbringt. In manchen Fällen weißt du nicht, was du später nach der obligatorischen Schulzeit tun sollst. Sie haben mit einem Besuch der Schulzeit bis zur Maturität etwas mehr Zeit, darüber nachzudenken, auf was Sie sich danach spezialisiert haben. Auch besteht immer die Moeglichkeit, spaeter als unmittelbar nach dem Abitur von der Grundschule in eine Lehrstelle zu wechslen, sich ueber die Reife zu informieren oder eine Ausbildung bei der Maturität zu absolvieren.

Aber was ist, wenn die Erziehungsberechtigten streng gegen eine Ausbildung sind? Fragen Sie Ihre Erziehungsberechtigten, was sie konkret beschäftigt. Das Wissen um Ihre Partei ist unerlässlich, um in einem Konversationsprozess diskutieren zu können. Auf diese Weise kannst du dich auch auf das vorzubereiten, was du in einem Diskussionsgespräch über die individuellen Punkte deiner Erziehungsberechtigten einbringst.

Wodurch werden solche Probleme verursacht und was kann getan werden? Es kann sehr unterschiedlich sein, was für einen Elternteil gegen eine Ausbildung sprechen kann. Wenn sie sich in der Regel gegen eine Lehrlingsausbildung aussprechen, hat dies oft mit Angst oder Befangenheit zu tun. Derartige Ängste können z.B. sein, dass Sie später mit einer Ausbildung weniger verdienen könnten.

Außerdem können Sie in vielen Berufsgruppen nicht exakt angeben, wie viel Sie einnehmen werden, denn es macht einen großen Teil aus, ob Sie selbstständig arbeiten (z.B. ein eigenes Unternehmen führen oder ein eigenes Unternehmen haben) oder beschäftigt sind. Befürchtungen wie, dass man mit einem Lehramt nicht erfolgreich sein kann, dass man mit einer Matura gute Berufschancen hat oder dass ein Lehramt nicht ausreichend gewürdigt wird, können dazu führen, dass sich ein Elternteil eine andere Bildung für seine Schüler wünscht.

Es gab solche Elterngruppen, die eine gewisse Ausbildung selbst gemacht hätten, und aus irgendeinem Grund war dies für sie nicht möglich. Dann kann es vorkommen, dass sie ihre Kleinen davon zu überzeugen suchen, diese Ausbildung zu absolvieren, was sie selbst nicht tun konnten. Sie sind nicht da, um die unausgefüllten Anliegen Ihrer Erziehungsberechtigten in ihrem Namen zu ergründen.

Sage ihnen ehrlich, was du tun willst und warum es für dich von Bedeutung ist, dieses spezielle Training zu machen. Gibt es neue Sorgen deiner Erziehungsberechtigten oder hattest du sie schon? Wenn man genauer hinsieht, können einige Befürchtungen eine genauere Betrachtung erfordern. Eure Erziehungsberechtigten haben Sorgen, die ihr auch bei euren Erwägungen hattet:

Als Sie darüber nachdachten, welche Art von Training Sie durchführen möchten, gingen Ihnen unterschiedliche Anliegen durch den Kopf. Auch wenn Sie sich für ein Training entschieden haben, haben Sie sich für ein Training entschieden. Zum Beispiel, warum gerade dieser Berufsstand derjenige ist, in dem Sie gerne mitarbeiten möchten, oder ob Sie sich wirklich so sehr für einen Fachbereich interessieren, dass Sie später in ihm mitarbeiten wollen. Erzähl deinen Vorfahren, wie du diese Sorgen für dich selbst ausgeräumt hast.

Es kann ihnen weiterhelfen, dich zu begreifen. Eure Erziehungsberechtigten haben Sorgen, die ihr jetzt noch habt: Überlegen Sie zusammen, wie Sie sicherstellen können, dass diese Erwägungen wahr sind. Die Recherche im Netz kann hilfreich sein. Möglicherweise gibt es in Ihrer Gastfamilie oder im Bekanntenkreis jemanden, der auch eine Lehrlingsausbildung abgeschlossen hat oder gerade durchläuft und gefragt werden kann, ob diese Anliegen wirklich berechtigt sind.

Das Anliegen deiner Erziehungsberechtigten ist dir neu: Du hast dich für eine Ausbildung entschlossen und durch das Miteinander mit deinen Erziehungsberechtigten sind neue Sorgen entstanden. Dies kann Menschen beunruhigen und sie dazu bringen, darüber nachzudenken, ob sie zum Beispiel die richtigen Entscheidungen treffen. Überlegen Sie, ob Sie ihre Anliegen teilen oder ob sie für Sie nicht von Bedeutung sind.

Denke daran, dass das, was deine Erziehungsberechtigten für richtig erachten, nicht unbedingt das sein muss, was du für richtig erachst. Und wenn du dir wirklich ganz sicher bist, dass du eine gewisse Ausbildung machen willst, dann wage es, für deinen Wunschtraum zu kämpf. Denn du bist die einzigste Mensch, die letztendlich auf dich hören und fühlen kann, was du wirklich willst.

Gelegentlich wartet ein Elternteil auch etwas länger, um zu sehen, ob ein Trainingswunsch erfüllt wird oder nicht. Es kann in solchen FÃ?llen Ã?berzeugen, wenn sie erkennen, dass Sie hinter Ihrer Lösung stehen und sich an Ihren WÃ?nsche halten. Geben Sie nicht auf und kommen Sie mit überzeugenden Begründungen zurück - sagen und zeigen Sie deutlich, wie bedeutsam Ihre Wahl für Sie ist!

Ein wichtiger Grund für das Gesprächsthema mit deinen Vätern ist, dass du selbst darüber nachgedacht hast, welche Ausbildung du machen möchtest und warum du an dieser Ausbildung interessiert bist. Ausbildung oder Ausbildung? Testen Sie sich selbst, wenn Sie sich noch nicht ganz sicher sind oder weitere Informationen für Ihre Entscheidungsfindung benötigen.

Auch wenn eine Unterweisung in deinem Wunschfeld das ist, was du wirklich willst, erklär sie deinen Erziehungsberechtigten so echt wie möglich. Indem du deine Ideen und Eindrücke mit deinen Erziehungsberechtigten teile, werden sie feststellen, dass du über die getroffene Wahl nachgedacht hast. In manchen Fällen hat man das Gefühl, dass das ausgewählte Gebiet das geeignete für einen ist und dass man dort hingehen möchte, weil man diese Aktivitäten genießt.

Mache deinen Erziehungsberechtigten deutlich, dass du das willst und warum es dir so viel bedeutet. Überlegen Sie sich im Voraus, welche Qualitäten des Berufs Sie besonders mögen oder welche Ihrer Fertigkeiten exakt zu diesem Berufsstand passen. Haben Sie sich z. B. für eine Ausbildung zum Konditor interessiert und waren schon immer derjenige in der Gastfamilie, der Kuchen backt und dekoriert, neue Dessertideen entwickelt usw., dann werden Sie die richtige Person für den Job finden können.

So können deine Erziehungsberechtigten auf deine Kosten kommen. Überlegen Sie, ob Sie mit beiden Elternteilen zusammen oder vor allem mit einem einzigen Vater sprechen wollen. Entscheiden Sie, ob Sie ein Konversationsgespräch wünschen oder ob Sie derjenige sind, der aufschreibt, was Ihnen auf dem Herzen liegt und es per Brief/E-Mail/WhatsApp verschickt.

Sie können auch Ihren Kindern erzählen, dass Sie gerne in aller Stille mit ihnen reden und sie auffordern, Ihnen zu erklären, wann es ihnen am besten gefällt. Es ist leicht, in stressigen Zeiten etwas zu vergessen, was man unbedingt aussprechen sollte. Wenn du möchtest, kannst du einen Vertrauten mitnehmen, der dich im Dialog mit deinen Erziehungsberechtigten unterstützt.

Auch wenn deine Erziehungsberechtigten "ausflippen", musst du gelassen bleiben. Sie können das Telefonat auch abbrechen, wenn es vollkommen außer Kontrolle geraten ist, z.B. indem Sie sagen, dass Sie das Gefühl haben, dass ein Telefonat nicht möglich ist. Sind Sie unter 18 Jahre jung, müssen Ihre Erziehungsberechtigten (in der Regel die Eltern) den Ausbildungsvertrag unterschreiben.

Dabei kann es vorkommen, dass alle Unterhaltungen nutzlos sind und die Erziehungsberechtigten sich wehren, den Ausbildungsvertrag zu unterzeichnen. Dann entscheidet das Bundesgericht und kann die Signatur Ihrer Erziehungsberechtigten durch diese ersetzt en, wenn dies Ihrem Wohlessteht. Zusammen mit Ihnen werden wir herausfinden, wer Sie bei der Einreichung eines solchen Antrags beim zuständigen Richter unterstützt (z.B. eine vertrauenswürdige Person aus Ihrer Umgebung oder Sozialarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe).

Sie können sich bei der Arbeitskammer für verschiedene Fragen rund um die Ausbildung an sie mitarbeiten.

Mehr zum Thema