Wie Finde ich meinen Traumjob

So finden Sie meinen Traumjob

Und ich freue mich auf meinen Tag. Oh, es wird wieder wunderbar sein. Das ist der stärkste Beweis dafür, dass du bereits deinen Traumjob machst. Deshalb werden zunehmend wieder qualifizierte Fach- und Führungskräfte gesucht. Wo finde ich meinen Traumjob?

Tipp vom Coach: Wie finde und bekomme ich meinen Traumjob? ARD-alpha | Universität | Campus/ ARD-alpha | Fernseher

Sehr geehrter Kollege Friedrich, ein solches Bewerbungsverfahren ist sehr hart und es gibt hundert Hinweise, die parallel befolgt werden müssen. Zum einen die Einarbeitungsphase - hier geht es darum, herauszufinden, was zu Ihnen paßt und wohin Sie gehen könnten - zum anderen die Suche nach geeigneten Stellen und zum dritten die Anwendung selbst.

Schon die erste, die Einarbeitungsphase, startet mit dem richtigen Studiengang. Denn mit dem Beruf kann es nicht funktionieren oder meine Vorlieben ändern sich mit der Zeit. Meiner Meinung nach ist es am besten, zuerst einmal Anregungen zu erhalten und sich mit verschiedenen Varianten zu beschäftigen. So, zuerst einkassieren? Sammle Ideen:

Was ich in einer weiteren Anwendung getan habe, ist nicht nur aus theoretischer Sicht, sondern auch aus Sicht meines Studiums von entscheidender Bedeutung, welche Erkenntnisse ich dabei gewonnen habe und wie ich meine Personalentwicklung gestalten konnte. Dabei geht es darum, welche Kompetenzen wir in uns haben und wie wir sie weiterführen. Daher ist es sehr hilfreich, die Kompetenzen zu erweitern, die Sie haben, aber auch die, die Sie für Ihre zukünftige Karriereplanung einsetzen können.

Du solltest auch Rückmeldungen von anderen Personen erhalten oder mit Hilfe von Projekten diese Fertigkeiten aufwerten. Jeder, der während des Studienverlaufs tätig ist, in Universitätsgruppen oder während des Studienverlaufs an Projekten beteiligt ist, eine Nebenbeschäftigung hat und Erfahrung mitbringt. Kommen wir zur zweiten Stufe, der eigentlichen Stellensuche: Jetzt habe ich meine Interessensgebiete betrachtet, Möglichkeiten aufgezeigt und an mir selbst mitgearbeitet, und mit großem Aufwand bis zum Ende gelernt.

Nun, den richtigen Arbeitsplatz nach dem Abschluss zu bekommen, ist nicht so leicht. Studieren ist schlichtweg keine Ausbildung. Allein zu studieren ist sicherlich kein Berufsbild. Stimmen meine Angemessenheit und meine Bedürfnisse überein? Je besser beide - Zinsen und Zweckmäßigkeit - zusammenpassen, umso besser für meinen Bewerbung.

Doch wie finde ich vorher den richtigen Arbeitsplatz? Natürlich können Sie sich auch bei Events wie Jobbörsen umsehen, erste Kontakte zu Firmen herstellen oder sich einbringen. Auch heute ist es sehr bedeutsam, die neuen Energien, die so genannten sozialen Energien - Facebook, Xing und LinkedIn - aber vor allem die Wirtschaftsportale Xing und LinkedIn zu nützen.

Daher ist es immer nützlich, im Netz zu suchen, was ich über mich selbst finde. Bei einer guten Zusammenarbeit, einer guten Empfehlung, sind meine Aussichten viel besser, denn wir sind hier schon einen entscheidenden Fortschritt und müssen vielleicht nicht mehr in das offizielle Bewerbungsverfahren gehen.

lst es in dieser Zeit gut, auf mehreren Wegen zu bewegen und andere Ziele und Vorgehensweisen zu haben? Aus meiner Perspektive ist das sehr gut, denn man hat andere Einfälle. Dabei gibt es nicht nur einen Arbeitsplatz, der exakt richtig ist, sondern immer mehrere Möglichkeiten, die zusammenpassen und die in mehrere Himmelsrichtungen gehen können.

Meine Empfehlung ist es, sich nicht gleich zu sehr zu engagieren, sondern unterschiedliche Pfade zu haben. Sicherlich ist es im Bewerbungsverfahren heute noch bedeutender geworden, Selbstmarketing nach dem Motto: eine Mischung aus Shows und Authentität zu machen. Dabei ist es sehr unerlässlich, nicht so zu tun und trotzdem eine kleine Vorstellung zu präsentieren, wir müssen im Bewerbungsverfahren ein wenig posieren.

Nur im Gespräch oder schon früher, mit meinen Dokumenten? Darüber hinaus ist es heute nahezu unerlässlich, ein Titelblatt zu haben, zum einen mit einem netten, fachkundigen und topaktuellen Bewerberfoto im Business-Look, zum anderen mit einem Kurzporträt mit meinen wesentlichen Kernbereichen. Es geht um meinen Werdegang, meine Erfahrung, meine beruflichen und privaten Fähigkeiten.

Nun hast du mir alle deine Secrets erzählt, ich finde viele Infos im Internet und in Guides.... Warum sollte ich trotzdem zu dir kommen? Es ist sehr aufschlussreich, sich zu erkundigen, aber Üben macht den Unterschied. Dennoch ist die andere Version ebenso bedeutsam, Sie sollten beides tun. Es ist mir ein Anliegen, dass wir etwas weiterentwickeln, darauf achten, was wir besser machen können und eine gute Geschichte bereit haben.

Mehr zum Thema