Wie Finde ich eine Ausbildungsstelle

Wo finde ich einen Ausbildungsplatz?

Suchen Sie sich einen Ausbildungsplatz und bewerben Sie sich. Für den Berufseinstieg gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Ausbildungsberufen. Sie finden diese Liste als Printmedium (z.B. IHK-Ausbildungsatlas) oder im Internet:.

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Optikertraining finden Sie hier.

Häufig gestellte Fragestellungen zur Augenoptikerausbildung

Was wird während des Trainings erledigt? Das Training in der Ophthalmooptik ist sehr vielfältig: Wie werden unter anderem Bleistiftscheiben verarbeitet, Rahmen instandgesetzt und Fertigbrillen an den jeweiligen Bedarf angepaßt? Im Laufe der Schulung erwerben die Teilnehmer ein breites Spektrum an Wissen: Optikerinnen und Optiker kennen sich mit den Themen Hotellerie und Naturwissenschaften aus, betreiben Geräte und sorgen dafür, dass die Brillen die richtige Größe erreichen.

Doch nicht nur Optiker sind in der Werkstatt: Darüber hinaus erlernen die Trainees die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - also alles, was für die ebenso aufregende Zeit nach ihrer Berufsausbildung nötig ist. Weitere Informationen zu den Trainingsinhalten finden Sie hier. Steht mir die Augenoptikerausbildung? Machen Sie keine Abstriche und wählen Sie alles: Als Optiker arbeiten Sie vielfältiger als in jedem anderen Fach!

Weitere Informationen zu den Trainingsinhalten finden Sie hier. Wo finde ich einen Lehrberuf? Selbstverständlich können Sie sich auch bei der Arbeitsagentur erkundigen oder eine lokale Bildungsmesse aufsuchen. ¿Wie lange dauerte das Training? Das Training selbst umfasst eine Gesamtdauer von drei Jahren. Die Einarbeitungszeit kann unter Umständen auch gekürzt werden. Weitere Informationen zu den Trainingsinhalten finden Sie hier.

Die Berufsausbildung wird mit der Berufspraxis begonnen. Welches Schulabschlusszeugnis benötige ich für die Berufsausbildung? Ein guter Realschulabschluss oder ein höherer Abschluss ist erwünscht. Wie geht es in der Berufsfachschule weiter? An der Berufsfachschule werden so genannten "Lernfelder" erlernt. Auf dieser Seite finden Sie berufsbildende Schulen für Optiker in Deutschland. Wofür steht die innerbetriebliche Berufsausbildung? Überbetriebliche Ausbildungen (auch bekannt als innerbetriebliche Lehrlingsausbildung) ergänzen und unterstützen die innerbetriebliche Berufsausbildung durch Praktika.

Vor allem hier wird der Einsatz von Anlagen, Apparaten und Arbeitsprozessen praktiziert, die im eigenen Schulungsbetrieb möglicherweise nicht oder nicht auf diese Weise zur Verfügung stehen. Überbetriebliche Ausbildungen dauern max. 6 Kalenderwochen, d.h. zwei Kalenderwochen pro Ausbildungsjahr. Allerdings ist die Beteiligung im Rahmen der Durchführung eine Bedingung für die Zulassung zur Gesellenprüfung. Der Geselle ist für die Zulassung zur Prüfung zum Gesellen.

Im Anschluss an die Lehre kann eine Master School besetzt oder ein Studienabschluss gemacht werden. Beispielsweise die Gründung eines eigenen Unternehmens, die verantwortliche Aktivität in einem Unternehmen in führender Position oder eine Aktivität in der Optik. Egal ob Sie ein Kontaktlinsen-Spezialist oder eine Person mit starker Sehbehinderung sind, es gibt viele Möglichkeiten, nach dem Training zu assistieren!

Nähere Angaben zu den Einsatzmöglichkeiten nach der Gesellenprüfung finden Sie unter dem Menupunkt Ausblick. Im Optikertraining wird eine ausgedehnte Gesellenprüfung absolviert. D. h. die Gesellenprüfung Teil 1 wird in der Hälfte der Trainingszeit und die Gesellenprüfung Teil 2 am Ende der Trainingszeit absolviert. Bereits die Note der Gesellenprüfung Teil 1 hat einen Einfluss von 30 Prozent auf die Endnote.

In der Gesamtnote ist die Gesellenprüfung Teil 2 mit einem Gewicht von 70% enthalten. Zum Examen werden folgende Lehrlinge zugelassen: die die geforderte Lehrzeit einschließlich der vorgegebenen innerbetrieblichen Lehrlingsausbildung abgeschlossen haben und deren Lehrverhältnis in die Liste der Lehrverhältnisse aufgenommen wurde. Es wird empfohlen, sich rechtzeitig (bereits ein Jahr vor Ausbildungsbeginn) um einen Ausbildungsstellenplatz zu bewerb.

Weitere Informationen zur Anwendung finden Sie hier. Der Optiker als Fachmann für gutes Sehvermögen wird daher auch in den kommenden Jahren ebenso begehrt sein wie heute - die besten Perspektiven für Ihre berufliche Entwicklung! Wie viel verdienst du in der Berufsausbildung? Während Ihrer Ausbildungszeit bezahlt Ihr Unternehmen ein von Jahr zu Jahr steigendes Gehalt. Bei weit entfernten Ausbildungsplätzen können Stipendien wie Berufsbildungsgeld oder Wohnungszuschüsse beantrag.

Über das Gehalts- und Ausbildungsentgelt haben wir hier mehr zusammengefaßt. Wenn Sie sich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten, sollten Sie sich vorab über das Unternehmen und die Stellenbeschreibung aufklären. Dabei ist es immer gut, sich im Voraus Gedanken über Fragestellungen für das Interview zu machen, da dies auf ein großes Trainingsinteresse hinweist.

Die SWAV schlägt vor, für alle Ausbildungsverträge eine 40-Stunden-Woche zu definieren. Über das Gehalts- und Ausbildungsentgelt haben wir hier mehr zusammengefaßt. Die Berichtshefte sollen dem Praktikanten von seinem Übungsfirma zur Verfuegung gestellt werden. Sie soll regelmässig vom Praktikanten geleitet, dem Trainer vorgestellt und von beiden Seiten unterzeichnet werden. Der vollständige Nachweis soll den Verlauf der Schulung aufzeigen.

Voraussetzung für die Zulassung zur Gesellenprüfung ist ein ordnungsgemäßer Ausbildernachweis. Hier können Sie eine Zusammenfassung herunterladen, auf welche Aspekte Sie bei der Aufbewahrung Ihres Reportheftes besonders achten sollten. Wie verhält es sich, wenn ich etwas in der Firma zerbrochen habe? Grundsätzlich ist die Gesellschaft haftbar, wenn Praktikanten einen Irrtum im eigenen Haus machen und Schäden anrichten - aber nicht, wenn es Absicht ist.

Eine Privathaftpflichtversicherung ist in solchen denkbar. Weil viele Versicherungen dies jedoch anders behandeln, ist es ratsam, sich vorab mit der Versicherungsgesellschaft in Verbindung zu setzen. So muss beispielsweise der Ausbilder sicherstellen, dass der Auszubildende das angestrebte Trainingsziel einhält. Muß ich als Trainee eine eigene Gesundheitsversicherung abschliessen? Sie sollten sich mindestens zwei Woche nach Ausbildungsbeginn für eine Gesundheitskasse entscheiden und Ihr Unternehmen darüber unterrichten.

Ihr Monatsgehalt beträgt weniger als 325 EUR, dann bezahlt nur Ihr Unternehmen. Über das Entgelt, das Sie während Ihrer Berufsausbildung erhalten, können Sie sich hier informieren. Wie sieht ein Trainingsplan aus? Jeder Trainingsvertrag beinhaltet einen Trainingsplan. Sie wird von Ihrem Übungsfirma persönlich ausgearbeitet - muss aber auf den Anforderungen der Ausbildungsverordnung basieren.

Der objektive und zeitlich begrenzte Aufbau des Trainingsplans besteht aus den inhaltlichen Inhalten des Trainings und der Reihenfolge in den Trainingseinheiten. Hierzu gehören die Zeit im Unternehmen sowie in der beruflichen Schule, Ihr Ferienaufenthalt, etc. Welche Ausbildungsvorschriften gibt es? Das Ausbildungsreglement ist die Basis für Ihre Einarbeitung. Die Gesamtdauer des Trainings.

So sieht der Trainingsrahmen für Sie aus. Seit wann gilt die Berufspraxis? Der Probezeitraum muss mind. einen Kalendermonat umfassen und darf vier ausmachen. Bei wochenlanger Krankheit kann sich die Bewährungszeit um diese Zeitspanne ausdehnen. Weitere Informationen zum Trainingsprozess finden Sie hier. Ist es sinnvoll, im Vorfeld ein Berufspraktikum bei einem Optiker zu absolvieren?

Sie können das Studienfach ohne Reifeprüfung absolvieren, wenn Sie eine Ausbildung zum Optiker und einen Master-Abschluss haben. Mehr dazu erfahren Sie z.B. auf dieser Website zum Gehaltsvergleich. Wer mit einem eigenen Augenoptiker ein eigenes Unternehmen gründen will, muss die Masterprüfung bestehen. Vor der Gründung eines eigenen Unternehmens sollten Sie einen Geschäftsplan aufstellen und sicherstellen, dass es für Sie möglich ist, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Muß ich mich in der Berufsfachschule und im Unternehmen krankmelden? Wer erkrankt, braucht eine Rechtfertigung oder einen Krankenstand für seine Abwesenheit. Eine " Berichtspflicht " besteht. Dies bedeutet: Sie müssen die Berufsfachschule oder Ihren Unternehmen benachrichtigen, wenn Sie fehlen. Wenn Sie nicht mehrfach auftauchen, ohne sich krankmelden zu müssen, kann dies ein Grund für Ihr Unternehmen sein, aufzuhören.

Wenn Sie dies mit Ihrem Lehrer abgesprochen haben, kann er oder sie ab dem ersten Tag der Krankheit ein ärztliches Zeugnis anfordern. Darf ich meinen Lehrbetrieb ändern? Ja, im Allgemeinen können Sie Ihren Betrieb in der Regel zu jeder Zeit umstellen. Eines Ihrer Rechte als Auszubildender ist es, dass Sie für die Weiterbildung Ihres Optikers einen anderen Lehrbetrieb suchen.

Die Einhaltung der Ankündigungsfrist ist eine Ihrer Aufgaben - es sei denn, Sie befinden sich noch in der Bewährungszeit. Inwiefern kann ich meinen Lehrbetrieb umstellen? Wenn Sie vor Ihrem Ausscheiden bereits einen neuen Ausbildungsplatz finden, sind Sie auf der sicheren Seit. Danach können Sie Ihren Betrieb ändern, ohne die Zeit mitzunehmen.

Selbstverständlich müssen Sie die 4-wöchige Ankündigungsfrist einhalten, wenn Sie sich nicht mehr in der Bewährungszeit befinden. Falls Ihr altes Ausbildungsunternehmen zustimmt, können Sie auch einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen. Bei schwerwiegenden Problemen in Ihrem Unternehmen, wie z.B. fehlender Ausbildungsbeihilfe, können Sie fristlos entlassen werden. Erkundigen Sie sich in jedem Falle bei Ihrer Berufsfachschule, ob Sie die von Ihnen bereits geleistete Arbeitszeit auf Ihre Augenoptikerausbildung angerechnet bekommen können.

Eine Verkürzung der Augenoptikerausbildung ist bereits bei Vertragsabschluß oder während der Ausbildung selbst möglich. Sie haben bereits ein schulpflichtiges Grundbildungsjahr oder eine berufsbildende Schule durchlaufen. Sie haben bereits eine vergleichbare Ausbildung, einen Hauptschulabschluss, eine Hochschulreife oder eine FH. Selbstverständlich müssen auch Ihr Lehrbetrieb und die Fachschule davon wissen. Dies kann ein Anlass sein, Ihre Ausbildung zu erweitern.

Ihr Trainingsunternehmen wird dazu konsultiert. Die Kundenansprache ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings. Sie als Optiker übernehmen endlich eine beratende Funktion und treffen fast jeden Tag neue Menschen. Gerade das macht die Arbeit so vielfältig. Ihr Trainingsunternehmen wird Sie unterstützen und Sie Schritt für Schritt an die verschiedenen Aufgabenstellungen im Kundendienst heranführen.

Mehr zum Thema