Werbungskosten Studium

Werbekostenstudien

Trainingskosten sind Sonderaufwendungen oder einkommensbezogene Aufwendungen. Zweiter Studiengang: einkommensbezogene Aufwendungen - steuerlich abzugsfähige Aufwendungen - Steuererklärung für den Masterstudiengang

Im Gegensatz zu den Kosten für das Studium im ersten Studienabschnitt können Sie die Kosten für die Weiterbildung als einkommensbezogene Auslagen ausweisen. Es werden nur die Kosten angerechnet, die Sie selbst übernehmen und nicht die, die Ihre Erziehungsberechtigten ausgeben. Sie können sich für Arbeitsmaterial, Ihr Studium, Reisekosten, einen zweiten Haushalt oder für Seminar- und Studienreisen anmelden.

Bei der Zahlung von Studienbeiträgen werden auch die von Dritten (z.B. Ihren Eltern) getragenen Ausgaben mitgerechnet - sofern die Abrechnung an Sie erfolgt. Auch wenn Sie nur ein kleines oder gar kein Gehalt haben, sollten Sie während Ihres zweiten Grades eine Einkommenssteuererklärung einreichen und den wirtschaftlichen Schaden anführen, den Sie durch Ihre Sekundarausbildung erleiden werden.

Sie können davon nach dem Training Gebrauch machen, wenn Ihr Gehalt voraussichtlich höher ist. Unsere Tipp: Halten Sie sich über wichtige steuerliche Themen auf dem Laufenden - mit unserem kostenfreien Rundbrief! Anders als im Hauptstudium oder in der Erstausbildung können Sie Aufwendungen für Weiterbildung stärker in Ihre Einkommensteuererklärung aufnehmen als einkommensbezogene Aufwendungen.

Im Prinzip werden nur die Ausgaben angerechnet, die Sie selbst aufbringen. Wenn deine Erziehungsberechtigten zum Beispiel die Mietkosten für dein zweites Zuhause bezahlt haben, sind diese Ausgaben für dich nicht abzugsfähig. Ehepartner hingegen können auch die Bildungskosten ihres Ehegatten einfordern. Handelsbücher, Zeitschriften, Bücher, Handschriften und Kopien; PCs, Programme, Laptoptaschen; Bürobedarf wie Kugelschreiber, Papiere, Akten, Leuchtmarker; Büroeinrichtungen wie Schreibtische, Bürostühle, Schreibtischleuchten und Regale.

Mehr über die Abschreibungen von Arbeitsgeräten finden Sie in unserem Leitfaden zur GWG-Abschreibung (GWG steht für Low-Value-Assets). Wenn Sie in einer gemieteten Wohnung wohnen und während Ihrer Lern- und Arbeitsausbildung regelmäßig zu Haus an Ihrem Schalter stehen, können Sie unter gewissen Bedingungen Ihre Hausarbeit für Steuerzwecke in Anspruch nehmen.

Sie können bis zu 1.250 EUR an nachgewiesenen Ausgaben abziehen. Noch bis Ende 2013 können Sie jeden gelaufenen km in Ihrer Erklärung für Reisen zu Lerngemeinschaften oder zur Hochschule während Ihres zweiten Studiums in Anspruch nehmen. Unsere Tipp: Halten Sie sich über wichtige steuerliche Themen auf dem Laufenden - mit unserem kostenfreien Rundbrief!

Vermieten Sie eine Ferienwohnung oder ein Appartement am Wohnort für Ihr zweites Studium und fahren Sie regelmässig vom Wohnort Ihrer Mutter oder Ihrer Mutter ab, können Sie folgende Ausgaben für die Doppelbelegung beanspruchen: eine Essenspauschale für die Zeit, die Sie nicht in Ihrem Wohnort aufwenden.

Lebt er noch bei seinen Erziehungsberechtigten, muss er die monatlichen Ausgaben zu mind. 10 Prozentpunkten übernehmen. Die Steuerbehörden haben seit der Abgabe der Einkommensteuererklärung für 2014 nur noch zwei Mahlzeitenpauschalen anerkannt: 12 EUR bei Abwesenheiten von zu Hause und am regulären Arbeitsplatz für mind. 8 Std., aber weniger als 24 Std. und 24 EUR bei Abwesenheiten über 24 Std.

Sie können diese Aufwendungen für Studienreisen und Reisen zu Veranstaltungen, die außerhalb des Trainingsortes durchgeführt werden, abziehen: Mehr dazu erfahren Sie in unserem Reiseführer zur steuerlichen Abzugsfähigkeit von Reisegeld. In den Studienbeiträgen sind die Studienkosten an einer Privat- oder Landesuniversität enthalten. Andererseits können Sie auch Steuern auf die Tagungsgebühren für Konferenzen, Vorlesungen, Wiederholungen, Klausuren oder Einzelunterricht erheben.

Im Falle von Studienbeiträgen werden in Ausnahmefällen auch die von einem Dritten getragenen Aufwendungen mitgerechnet. Solange die Abrechnung an Sie erfolgt, können Ihre Erziehungsberechtigten z.B. Kursgebühren nicht an Sie auszahlen. Sie können auch als Werbungskosten einfordern:: Honorare und Verzugszinsen für ein Ausbildungskredit im Jahr der Auszahlung sowie alle Ausgaben für ein Auslandsemester.

Bei den meisten Studienkosten ist der Platzbedarf auf dem Steuererklärungsbogen nicht ausreichend. Auch wenn Sie hauptberuflich studieren und z.B. während des Master-Studiengangs kein zu versteuerndes Ergebnis haben, können Sie die Trainingskosten weiterhin als einkommensbezogene Ausgaben einfordern.

Legen Sie während des Studienverlaufs eine Umsatzsteuererklärung vor, in der Sie einen Vermögensschaden nachweisen. Sie können diesen Gewinnvortrag auf die ersten Jahre Ihrer Karriere übertragen, in denen Sie ein zu versteuerndes Ergebnis haben. Wenn Sie Anfänger sind und nicht genug verdienen, um eine Steuer zu bezahlen, können Sie im zweiten Jahr noch einen Teil Ihrer Einbußen abziehen, wenn Ihr Gehalt hoch genug ist.

Sofern Ihre Werbungskosten einen pauschalen Betrag von 1000 EUR nicht übersteigen, müssen Sie keine Quittungen oder Beweise für das Steueramt vorlegen. Das zu versteuernde Ergebnis wird durch die Pauschale für einkommensbezogene Aufwendungen mindern.

Mehr zum Thema