Welcher Beruf Verdient am Meisten

In welchem Beruf wird am meisten verdient?

In welchem Bundesland ist das Durchschnittsgehalt am höchsten? Aus Neugierde: Was ist der Beruf, der Ihnen das meiste Geld einbringt? In welchem Bundesland ist das Durchschnittsgehalt am höchsten?

Löhne: Dies sind die Berufe, die das meiste Geld verdienen - Ökonomie

Obere Ärzte rangieren ganz oben, sonst beherrschen die Berufsgruppen des Finanzsektors die Rangliste der profitabelsten Gehälter. Küchenhelferinnen und -helfer haben die geringsten Einnahmen, wie das Lohnportal Gehalt.de für 2018 berechnet hat. Stuttgart- In welchen Berufsgruppen verdienst du am meisten und wo am schlechtesten? Sie sind mit einem Bruttojahresgehalt von 115? EUR die Top-Verdiener in Deutschland.

Auf rund 99? EUR pro Jahr folgen die Einnahmen eines Mitarbeiters aus dem Geschäftsbereich Mergers and Acquisitions - diese Fachleute beraten rund um den Erwerb, die Veräußerung oder die Verschmelzung von Gesellschaften. Fund Manager mit einem jährlichen Gehalt von 83 EUR erreichen den dritten Rang in der Rangliste der Spitzenberufe. Das Lohngefälle zwischen Spitzenverdienern und Niedrigverdienern ist groß: Restaurant- und Küchenhelfer stehen am Ende der Lohnskala.

Der Bruttojahresertrag beträgt 21? EUR. Danach kommen Friseurinnen mit einem jährlichen Gehalt von 23? EUR und Bedienungen mit 23? EUR. Mit 28? EUR erscheinen die Krankenschwestern auch am untersten Ende der Tabelle. Im Mittelpunkt dieser Bewertung stehen neben den Fachleuten des Innendienstes auch Ingenieure, mechatronische Ingenieure und Vertriebsmitarbeiter. Dementsprechend erhalten die Mitarbeiter im Büro 35? EUR Dementsprechend erhalten die Mitarbeiter im Büro 3536 EUR pro Jahr, die Mitarbeiter in der Abteilung für mechatronische Systeme 36? EUR und die Mitarbeiter im Innendienst 38? EUR.

Darüber hinaus erhält der Architekt ein Durchschnittseinkommen von 4141 ? 600 E. Den Gehaltsdaten für die Tätigkeiten liegen insgesammt 21? Datensätze zugrunde. Der Jahreslohn eines hier verwendeten Berufes entspricht dem Median, d.h. dem durchschnittlichen Lohn. Dies bedeutet, dass die Hälfe der untersuchten Mitarbeiter mehr und die andere Hälften weniger verdienen.

Von wem wird am meisten verdient, von wem am wenigsten?

In diesem Jahr wurde auch Gehalt.de erneut geprüft, in welchen Berufsgruppen die in Deutschland beschäftigten Personen am besten und am schlechtesten entlohnt werden. Die zehn niedrigsten Gehälter gibt es unter den Berufsgruppen erstmalig auch bei den Krankenschwestern. Mit einem Durchschnittsgehalt von 115.300 EUR pro Jahr sind die leitenden Ärzte in Deutschland die Spitzenverdiener.

Auf dem zweiten Rang unter den Top Ten stehen Profis im Mergers & Acquisitions-Bereich, die Beratungsleistungen beim Erwerb, der Veräußerung oder Verschmelzung von Gesellschaften anbieten; ihr Anteil beläuft sich auf rund 99 6000 EUR. Der dritte Rang geht auch an einen Beruf im Finanzsektor: Das Durchschnittsgehalt eines Vermögensverwalters beträgt 83.600 EUR.

Zu den zehn bestbezahlten Berufen gehören Ärzte mit 88.521 EUR, (Groß-)Kundenbetreuer mit 80.990 EUR, regionale Vertriebsleiter (81.602 EUR), Aktuare (73.731 EUR), Sales-Management-/Management-Stellen (76.490 EUR), Wertpapierhandelsberufe (77.004 EUR) und Business Developer (71.272 EUR). An der Spitze der Lohnskala mit einem Brutto-Jahreseinkommen von nur 21.900 EUR befinden sich Restaurant- und Küchenhelfer.

Unter den zehn am schwersten entlohnten Berufen befinden sich Friseurinnen und Friseurinnen mit 23.200 EUR und Bedienungen mit 23.600 EUR. Call-Center-Agenten erhalten im Durchschnitt 28.101 EUR, Empfangspersonal 27.282 EUR, Kassierer 28.363 EUR, Köchinnen 29.053 EUR und Zahnarzthelferinnen 29.461 EUR. Der durchschnittliche Jahreslohn des Pflegepersonals beträgt in diesem Jahr 30.357 EUR und ist damit leicht unter dem der Berufskraftfahrer mit 30.467 EUR.

Im Jahr 2017 stand das Pflegepersonal noch nicht auf der Rangliste der zehn am schlechtesten bezahlten Arbeit. Es wurde auch geprüft, in welchen Bereichen das Ergebnis im mittelgroßen Bereich angesiedelt ist. Darunter fallen zum Beispiel Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich der Technik mit 42.900 EUR pro Jahr. Der durchschnittliche Lohn der Architektinnen und Architekten ist 38.100 EUR, ein Mechatronikerin verdient durchschnittlich 36.800 EUR und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Büro zählen zu denen mit mittlerem Lohn und erhalten einen Lohn von 35.900 EUR.

Mehr zum Thema