Welcher Beruf Passt zu mir test Kostenlos Arbeitsagentur

Was für ein Beruf passt, testen Sie kostenlos die Arbeitsagentur.

Was ist das für ein Studiengang oder Beruf, der am besten zu mir passt? Bei einer Informationsveranstaltung für Wissenschaftler der Arbeitsagentur Nach Ablauf eines Zeitvertrages in Deutschland heißt die Jobsuche auch, zur Agentur für Wirtschaft (vulgo: Arbeitsamt) zu gehen. Dazu kommt das Orga-Material, das man lange verschiebt oder unterbewertet, bis es wirklich nicht mehr aushalten kann. Ich musste mich drei Monaten vor Ende meiner Aushilfstätigkeit - ganz im Sinne des Gesetzes - als Arbeitssuchender anmelden.

Dies ging ins Netz, sehr unproblematisch und dauerte weniger als fünf Jahre. Dann, etwa zweiwöchentlich vor Ablauf meines Arbeitsvertrags, erhielt ich eine unheilvolle "Einladung". "Erscheinungsstark", so hieß die Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit. Nachmittags im Berufsinformations-Zentrum in Berlin-Mitte (kurz BIZ - was ist der Plural von " BIZ "? BIZ'? BIZZ? BIZZES?!) sollte vor allem für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dargelegt werden, wie die Agentur für Arbeit mich mit welchen Stellenangeboten untermauern kann.

Es wird an diesem Tag unter anderem aufgezeigt, wie man die Online-Jobsuche der BA nutzen kann oder wie man sich über Berufsbilder austauscht. Danach wurde noch einmal hervorgehoben, dass sich die Konferenz an Wissenschaftler richtet, die auf der Suche nach einer Arbeitsstelle sind. Andernfalls würde der Leistungsanspruch auf Arbeitslosenunterstützung I (ALG I) um eine ganze Kalenderwoche reduziert!

30 Min. lang einer Aktion, die du nicht mitgemacht hättest. Ich bin seit kurzem Mandant der Agentur für Arbeit - ich bin kein Bewerber, ein Mandant.... Sollte den Wohlergehensfaktor wahrscheinlich erhöhen - schliesst mit den konstruktiven Worten: "Denken Sie daran, jetzt tätig zu werden und sich bereits jetzt zu bemühen, um eine bedrohliche Arbeitslosenquote zu vermeiden!

"Es ist schön, zwei Woche vor dem Ende meiner Tätigkeit daran erinnert zu werden. Aber was wissen sie, sie wissen mich noch nicht. Also machte ich mich an einem wunderschönen Sommersonnentag, exakt drei Tage vor dem Ende meiner Zeitarbeit, auf den Weg zur Arbeitsvermittlung.

Ich wurde in der Ausschreibung der Informationsveranstaltung darauf hingewiesen, dass ich mich spätesten am ersten Tag meiner Arbeitslosenzeit selbst als erwerbslos anmelden musste. Ich stehe an der Reihe und bin für eine Regierungsbehörde ungewöhnlich gut gerüstet. Nachdem ich nicht einmal fünfminütig gewartet habe, gehe ich mit meinem Partner vor die Theke, die Rezeptionistin grinst und fängt ihre Arbeiten an.

Du hast einen Universitätsabschluss, was bei uns bedauerlicherweise das richtige Büro ist", sagt die Frau freundlich und etwas mitleidig. "Es ist nur zehn Gehminuten von hier entfernt", sagt sie und gibt mir die Anschrift. So trabe ich durch Berlin Mittel, an meinem ehemaligen Arbeitsort vorbeigekommen. Das macht es nicht besser.

Während ich das Gefuehl hatte, bei der anderen Arbeitsagentur ungewöhnlich gut aufgestellt zu sein, sieht das hier ganz anders aus. Teppichpong, eine lange, lange Linie an der Rezeption. Paradoxerweise befindet sich das Projektteam "Academic Placement" dort, wo sich das Arbeitsamt befindet, d.h. wo alle Personen, die seit mehr als einem Jahr erwerbslos sind, zwei in Sonderfällen, lang- und arbeitslose Hartzers, sowie Personen, die noch nie in der Sozialversicherung tätig waren, erwerbslos sind, und wo der Arbeitsplatz für alle Personen unter der Jahrtausendwende gilt. Sonderfälle, das heißt.

In der Warteschlange der Arbeitsagentur steht ich, wo nur diejenigen gehören, die wenigstens rein rechnerisch ein Anrecht auf ALG I haben. Nach weniger als zehn Monaten wurde ich als Arbeitsloser vorsprechen. Dennoch ist es etwas seltsam: Junge Menschen gehen planlos durch die Flure, alles ruft nach Ausbildungs- und Seminarbauten, dieser Platz ähnelt ein wenig einer Berufsfachschule.

Vor mir stehen bereits zwei Herren, die so freundlich sind, mir die Gelegenheit zu nehmen, meine Ladung abzunehmen. "â??Wir erwarten noch zwei weitere Min. auf Menschen, die die U-Bahn oder so etwas verfehlt habenâ??, aktualisiert der Mann, von dem ich annehme, dass er der Teamchef ist. Dazwischen dringen immer wieder neue Flächen in den Wohnbereich ein. Von hier aus schaue ich auf den Saal und die anderen.

Wie wenn er meine Überlegungen hätte nachlesen können, heißt uns nun der Gruppenleiter der wissenschaftlichen Mediation willkommen: "Ihr seid alle hier, weil eure Anstellung bald enden wird und ihr einen Hochschulabschluss habt. "Du weißt vermutlich schon das meiste von dem, was wir dir jetzt erzählen werden, du bist nicht blöd. "Während ich die Broschüren durchsehe, habe ich das Gefuehl, dass sie es doch noch glauben.

Etwas scheinen wir wie eine getarnte Supportgruppe zu sein. Etwa 50 Menschen, die sich durch den obligatorischen Besuch dieser Messe, einen Universitätsabschluss und das Datum der Beendigung ihrer vorherigen Tätigkeit verbunden fühlen. Noch kurz zuvor kommt ein blondes Mädchen mit einer beeindruckenden überhöhten Einkaufsrendite in den Saal. Wir hatten einen Berufseinführungstag und wurden gebeten, einen Test zu machen, um zu sehen, welcher Beruf am besten zu uns passt.

Okay, schön, schön, schön. Die 30-minütige Tubro-Vorlesung setzt sich mit dem professionellen psychologischen Dienst fort. In meiner Studienzeit habe ich gespürt, wie viele dieser Tests durchgeführt wurden. Ich wundere mich, dass ich mich wundere, wenn wir einen weiteren Test wie diesen wirklich benötigen, wenn wir ihn haben.

Schließlich wird uns unser Gruppenleiter noch einmal die wesentlichen Bestandteile der Agentur für Arbeit vorführen. Es ist alles gut gemacht, und ich weiss, dass sie es gut meinen. So arrogant ich wirklich nicht erscheinen will, aber diese 30 Min. haben sich als die grösste Verschwendung von Zeit in meinem Leben empfunden. Mit einem übereifrigen Lauf zu den Hausmeistern und einer Frage geht ich aus dem Sessel.

Wenn ich das nÃ??chste Mal bei der Arbeitsagentur bin, habe ich mein persönliches EinstufungsgesprÃ?ch. Derzeit könnte ich, der Auftraggeber, meinem Agenten sagen: "Ich bin in mehreren Bewerbungsprozessen, und so lange möchte ich als Freelancer tätig sein, ok? "Und vielleicht sagt er: "Okay, aber kennst du das Job-Suchangebot?"

Mehr zum Thema