Welchen Abschluss Braucht man für Bankkaufmann

Was für einen Abschluss braucht ein Bankier?

Die Aufnahme einer Berufsausbildung ist über alle allgemeinen und beruflichen Schulabschlüsse möglich. Ist ein Abschluss einer Business School auch hilfreich? Im Rahmen des Trainings lernen Sie, wie Sie Kunden beraten können. Bankier (m/w); Was können Sie verdienen?

Um eine Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau zu absolvieren, benötigen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss oder eine Fachhochschulreife.

Bankkaufmann...welchen Abschluss brauchst du? Das ist eine gute Idee. (Job, Bank)

und ich habe eine frage....welchen abschluss brauchst du, wenn du bankuffrau werden willst? ich bin derzeit in der weiterführenden schule...kann ich damit noch auf die banka? Auch ich ging zur High School und war vor 40 Jahren in einer Sparkasse untergebracht. Welche Schulabschlussprüfung benötige ich, um Makler zu werden? Auf die Fragestellung Brauchen Sie tatsächlich eine BU-Versicherung, ist das nötig?

Brauchen Sie tatsächlich eine Invalidenversicherung, ist das nötig? Das ist doch nur Geld verdienen? ...auf die Fragestellung Antrag auf Bank: Antwortet Satz/Text Warum diese Hausbank wählen? ...auf die Fragestellung Graduierungssystem ? Was ist der große Vorteil bei der Problematik des Hauptschulabschlusses und des mittleren Schulabschlusses? Da ich mich nur für eine Lehre zum Bankkaufmann/-frau interessieren wollte, nach der Schule nach der 11. Schulzeit ein Gymnasium absolviert habe, stelle ich fest, dass es auf der Startseite des Unternehmens 2 unterschiedliche Stellenangebote gibt und einer von ihnen sagt (Fachlagerist): "Voraussetzung:

Und das noch einmal an den Bankkaufmann: "Anforderungen: Bedeutet das, dass ich für den Beruf des Bankkaufmanns nicht qualifiziert bin? In der Stellenausschreibung habe ich immer gedacht, dass dies genauso gut ist wie in der Stellenausschreibung, da man in der Hauptschule und der Mittelstufe bis zur zehnten Klasse ist. Die Ausbildung zur Bankmitarbeiterin beginnt im Juli und ich bin mir nicht sicher, welche Kleider ich brauch.

Bankier? Brauchst du das?

Dies führte zu langen Gesprächen zwischen ihm und seinen Vätern. Abschließend stimmten sie zu - unter der Voraussetzung, dass der 19-Jährige auch etwas Sinnvolles tat: eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutsche Postbank in Iseral. "Damals beschloss ich, sportlich zu sein, der Unterricht war eine nützliche Bereicherung, die für die nötige Sicherheit sorgten.

Ich hätte ohne die Wahl des Sports studiert", sagt Strauß. Er zeigte großes Geschick im Bankwesen. Danach baute er das Retail-Banking-Geschäft der Nationalbank von Bombay in Indien, Vietnam und China aus auf. Jeder, der das Abitur hatte, lernte - oder eine Lehre hinter dem Schalter einer Hausbank machte. Führungskräfte wie Strauß sind heute eine Ausnahme, nahezu alle Bankmanager haben einen Abschluss an internationalen Elite-Universitäten und ihre ersten beruflichen Schritte bei McKinsey gemacht.

Dagegen wird der ehemals hoch geachtete und gefragte Bankberuf ausgemustert. Die Anzahl der Antragsteller ist seit Jahren rückläufig. Infolgedessen sinkt die Anzahl der an den einzelnen Instituten geschlossenen neuen Lehrverträge. Seit dem Jahr 2000 ist die Anzahl der Mitarbeiter im dt. Bankensektor um nahezu 16 Prozentpunkte zurückgegangen, das sind nahezu 126.000 weniger Vollzeitarbeitsplätze.

Institutionen wie die HypoVereinsbank (HVB) haben seit letztem Jahr im vergangenen Jahr knapp die Hälfe ihrer Niederlassungen abgeschlossen. Zu einer Zeit, in der Internet-Pioniere wie Facebook-Gründer Marc Zuckerberg das Image der Ökonomie in Kapuzenpullovern mitgestalten, scheint die Ausbildung bei der Hausbank noch unkühler zu sein als sie es war. Die Arbeit ist nicht nur verunsichert, sie wird auch von vielen als moralisch bedenklich angesehen.

"Der Finanzsektor ist für Jugendliche nicht mehr so interessant wie früher", sagt Klaus Beinke, Head of Corporate Programs & Services an der Frankfurt School of Finance & Management. In der Vergangenheit hat sich die Attraktivität des Finanzsektors deutlich erhöht. Obwohl wir nicht für die Krise an den Finanzmärkten zuständig waren, hat sie auch Auswirkungen auf uns", sagt Elmar Görtz, Personalvorstand beim BVR.

Der Bankkaufmann war einmal eine der populärsten Lehrstellen. Relativ hoch ist auch das Anfangsgehalt nach der Berufsausbildung mit 2128 bis 2512 EUR. Aber es geht nicht nur um das Thema Kosten - der Zusatznutzen der Weiterbildung nimmt ab. Auch Christian Sewing, Vorstandsmitglied des privaten Kundengeschäfts der Deutsche Postbank und eines der wenigen Mitglieder der eigenen Familie auf der Etage, absolvierte seine Berufsausbildung in der Niederlassung Bielefeld mit einem berufsbegleitenden Studiengang.

"Die Führung einer Hausbank wird immer komplizierter. Seiner Meinung nach ist das Studieren heute auch eine wichtige Eintrittskarte, um der Hausbank Konzeptprojekte zu übertragen. "â??In einigen HÃ?usern gibt es bereits eine Diskussion: Brauchen Sie noch einen Bankier? Außerdem werden Auszubildende für das Bereich des Dialogmarketings übernommen und in einigen Unternehmen wird über Verkaufstrainings gesprochen", sagt der Frankfurter Schulexperte Beingke.

Für Oliver Stöisiek, den Ausbildungsleiter der Dt. Bundesbank, ist der Bankier nach wie vor ein attraktiver Ausbilder. "â??Auszubildende berichteten in Filmen Ã?ber ihre Erlebnisse, in Online-Tests können sich Interessierte Ã?ber ihren Berufsstand informieren und haben die Möglichkeit, Ã?ber eine eigene Hotspot-Linie oder den Faceboard-Zugang der BANK Fragen zu Ausbildungsberufen und Bewerbungen zu beantworten.

Das Institut wendet sich entschieden gegen den Anschuldigungsvorwurf, die Berufsausbildung sei ein Ausstiegsmodell. Daraus ergibt sich unweigerlich die Anzahl der Auszubildenden. Bereits im vergangenen Jahr verzeichneten die Skibanken einen prozentual zweistelligen Einbruch. In den letzten zehn Jahren hat die DEZA die Anzahl der neu eingestellten Mitarbeiter von 570 auf 390 gesenkt.

Seit 2011 hat die Commerzbank auch gut 400 Auszubildende weniger übernommen. Bei der HVB steht: "Die Ausbildungsquote ist in den vergangenen Jahren eher rückläufig. Gleiches trifft auf die Gesamtzahl der eingegangenen Anträge zu. Die Knappheit bei den Krankenkassen ist so groß, dass sie nicht für alle Ausbildungsberufe die passenden Bewerber vorfinden.

Besonders deutlich ist die Differenz in diesem Jahr: Knapp sieben Prozentpunkte der Ausbildungsplätze sind noch frei. Deshalb hat sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden, denn das würde ihr die nötige Gewissheit und eine gute Basis für ihre zukünftige Karriere geben. Mittlerweile stehen Kreditinstitute, Sparbanken, Versicherungen und Universitäten im Wettbewerb um die rückläufige Zahl der Schulabgänger.

"Die Zweifler sind spannend, weil sie sich sehr bewußt für eine Bildung aussprechen. Während der Ausbildungszeit versorgt die Commerzbank ihre Auszubildenden mit Notebooks, die HVB gewährt Reisekostenzuschüsse, bucht Geld und macht auf die Möglichkeiten von Aufenthalten im Ausland aufmerksam - allerdings ohne Zuschlag auf das tariflich festgelegte Lohn. Dagegen ist der Umfang der Institutionen in Bezug auf die Inhalte der Schulung eingeschränkt.

"Wir bilden im Zuge der zunehmenden Globalisierung Lehrlinge aus, die es bisher nicht gab", sagt die HVB. Die Stellenbeschreibung eines Bankkaufmannes wurde letztmals 1998 von der Industrie- und Handelskammer revidiert. Nach ihrer Ausbildung bei der Vereins- und West Bank hat sich Stephanie K. für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre entschieden und ist nun in einem mittelständischen Betrieb tätig.

Mehr zum Thema