Welche Sozialberufe gibt es

Was für soziale Berufe gibt es?

Informationen zu den Therapieberufen finden Sie hier: Der Stellenwert der Sozialberufe hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Ist Ihre Leidenschaft ganz im sozialen Bereich? Dazu kommen unzählige Möglichkeiten für dich, denn überall wird zwischenmenschliche Hilfe benötigt.

Gesundheitswesen und Sozialberufe im Auslandeinsatz

Sie sind Ärztin, Psychologin, Sozialarbeiterin, Lehrerin, Pädagogin, Krankenschwester oder Krankenschwester und möchten ins europäische Ausland ausweichen? Sind Sie an Freiwilligeneinsätzen im In- und Ausland, Sozialarbeit, einem Auslandspraktikum etc. beteiligt? Viele Informationen dazu finden Sie hier. Das Web-Portal richtet sich an alle Fachleute aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, die sich für das fremde Land begeistern und mehr darüber erfahren möchten.

Nachfolgend finden Sie die richtigen Informationen zum Themenbereich Auslandsaufenthalt für Sie. Klicken Sie dazu auf Ihre Berufsgruppe: SupportSie können uns auch helfen - ganz einfach: Wir offerieren in Kooperation mit unseren Kooperationspartnern Experedia und Tripodo Reisepakete und einen Kostenvergleich für Flug und Unterkunft auf unserer Webseite.

Sie unterstützen uns, indem Sie Ihre nächstfolgende Fahrt über unsere Webseite buchen. Wenn Sie über unsere Webseite buchen, wird Ihre Fahrt nicht kostspieliger.

Bildungseinrichtungen für soziale Berufe und Dienstleistungen

Die vor allem von der Katholikengemeinde gegründeten Bildungseinrichtungen für soziale Berufsgruppen und Dienstleistungen haben sich bis in die 1950er Jahre nur schleppend entwickelt: Es fehlte an klaren Stellenbeschreibungen, das soziale Ansehen und die Vergütung der Sozialkräfte waren niedrig. Zusätzlich zu den 2-jährigen Sozialdienstleistungsschulen (meist aus Caritas-Kindergärten entwickelt) und Bildungseinrichtungen für verschiedene Tätigkeiten (für die Alten- und Invalidenarbeit, für Heilpädagogik, für Ehe- und Familienberatungen u.ä.) wurden auch 3-jährige Technikerschulen für Sozialberufe (Altendienste, Betreuungshilfe, Familienhilfe) und 6-jährige Sozialdienstleistungsakademien (bis 1976 Bildungseinrichtungen für höhere Sozialberufe) durch den Landesentwurf festgelegt.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Ausbildungen (z.B. für Haushaltshilfe, Bildungs- und Jugendberatung, Familien- und Gruppenarbeit, Bewegungstherapie, Behindertenarbeit), teilweise auch - wie einige Fach- und Hochschulen - für Beschäftigte.

Soziale Berufe: vollständige Diversität zwischen Mensch und Mensch

Ist deine Passion ganz im Sozialbereich? Dazu kommen zahllose Einsatzmöglichkeiten für dich, denn interpersonelle Unterstützung wird weltweit benötigt. Beratung, Hilfen, Pflege, Betreuung: Die Sozialberufe sind vielseitig und verschieden. Im Gesundheitsbereich werden viele Sozialberufe benötigt. Dies zeigt ein flüchtiger Einblick in die zehn gängigsten Sozialberufe: Hier stehen Tätigkeitsbereiche wie Krankenschwestern und Krankenpfleger ganz oben auf der Liste, ebenso wie Heilberufe wie Physiotherapeut oder Beschäftigungstherapeut.

Aber es gibt auch weitere Beteiligungsmöglichkeiten im Gesundheitssystem. Einige Ausbildungszentren bilden beispielsweise kaufmännisch aus, um ihre Hochschulabsolventen gezielt auf die Bedürfnisse des Gesundheitssystems vorzubereiten. Sie als Gesundheitskaufmann oder -frau beschäftigen sich mit klassisch betriebswirtschaftlichen Fragestellungen wie Rechnungswesen und Rechnungswesen, erhalten aber auch Einblicke in das medizinische Fachwiss oder die Strukturen von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

Daneben gibt es Teilzeitstudiengänge, die sich auf Managementfähigkeiten für den Gesundheits- und Pflegesektor konzentrieren. Aber auch außerhalb des Gesundheitswesens gibt es eine Vielzahl von Sozialberufen - so ist z. B. ein Weg als Pädagoge oder Sozialarbeiterin erdenkbar. Die Entwicklungszusammenarbeit ist eine ganz spezielle Aufgabe und eine Sonderrolle innerhalb der sozialen Arbeit.

Es gibt viele Einstiegsmöglichkeiten, es gibt keine exklusive Vorbereitungsausbildung. Abhängig von der unterstützenden Organisation ist eine ärztliche Basisausbildung, z.B. als Krankenschwester, oder eine generelle sozial- oder gesellschaftspädagogische Weiterbildung eine Grundvoraussetzung für den Beruf. Über die konkrete Projektaufgabe hinaus gibt es in der EZ auch eine Vielzahl von Handlungsfeldern in den Bereichen Organisation und Management.

Ob klassischer Bildungsweg, Universitätsabschluss oder Fachhochschulabschluss: Die Qualifizierungsmöglichkeiten sind so unterschiedlich wie die Stellenbeschreibungen der Sozialberufe. Einige Schulungen werden nur aus wenigen oder gar einem einzelnen Blickwinkel durchgeführt, andere hingegen bieten ein viel breiteres Spektrum. Viele Trainer und Hochschulen legen eigene Prioritäten für die aktuelle Berufsausbildung - es ist daher sinnvoll, die Profillisten sorgfältig zu studieren und zu vergüten.

Einige Sozialausbildungsprogramme verpflichten die Absolventinnen und Absolventen nicht einmal zu einem einzigen Berufsprofil, während andere klare Qualifikationen für einen bestimmten Arbeitsplatz bieten, aber viel Freiheit in diesem Bereich haben. Gerade diese Anpassungsfähigkeit ist ein großer Pluspunkt der Sozialberufe bei der Arbeitssuche. Wenn Sie in den Jobportalen nach Sozialberufen suchen, können Sie sich von der Vielseitigkeit und Vielseitigkeit dieses Berufes einbringen.

Durch die tarifliche Vergütung vieler sozialer Arbeitsgruppen ist es leicht, sich einen Gesamtüberblick zu schaffen, indem man die Kollektivverträge der einzelnen Länder konsultiert.

Mehr zum Thema