Welche it Berufe gibt es

Was für Berufe gibt es?

Dieser Beruf existiert zwar schon seit einiger Zeit, ist aber noch nicht sehr bekannt. Für Informatiker gibt es diese Berufe - eine Auswahl:. Informieren Sie sich über die Berufe in der Branche. Eines ist sicher: Für jeden Typ gibt es einen passenden IT-Job! Ihnen steht ein extrem breites Spektrum an spannenden Anwendungen und Berufen offen.

Der vielversprechendste IT-Beruf

In Deutschland sind eine Millionen Menschen in der IT-Branche tätig. "Das ist kein Problem", sagt ihre Chefin und läßt die Augsburger Frau von zu Hause aus mitarbeiten. Lediglich einmal im Kalendermonat treffen sich Brigitte und ihre Kolleginnen bei der Firma Axisoo GmbH zu einem Teammeeting. Nach Angaben des Branchenverbandes BitKOM gibt es 43.000 freie Plätze in der IT. In der Regel sind sie nicht nur im Arbeitsteam tätig, sondern müssen sich auch mit den Auftraggebern und Lieferanten beraten und eine Vielzahl von Aspekten wie z. B. die technischen Spezifikationen, die Bedienerfreundlichkeit und die Arbeitssicherheit einbeziehen.

Diese werden auch dringlich benötigt: 20 Prozentpunkte der Unternehmen haben freie Plätze. Der Bedarf ist von drei auf 15 Prozentpunkte angestiegen, was zu einem Anstieg der Löhne geführt hat - erfreulich für die Akademiker. Seit 2004 ist Tobias Dussa in diesem Feld tätig und leitete fünf Jahre lang das CERT, das Computernotfallteam, die IT-Feuerwehr am Karlsruhe Institute of Technology.

In Notfällen untersuchen die vier Mitarbeiter von Dr. Thomas und seine vier Mitarbeiter, was konkret geschah: Hat ein Angreifer gegriffen? Besonders gut gefallen hat ihm die Tatsache, dass sein Beruf nie langweilig wird, weil er sich mit den knapp 40.000 Anwendern an seiner Universität immer wieder mit anderen Rechnern herumschlagen muss. Wo es keinen Unfall gibt, setzt sich Thomas T. fort.

Viele Computerprofis sind wie Tobias nicht in der IT-Branche selbst tätig, sondern in den IT-Abteilungen von Firmen in anderen Industrien. Die meisten offenen Positionen mit 25.500 Offerten gibt es hier. Aber auch hier werden immer mehr Developer gefragt, während die Vakanzen für Administratoren und Anwendungsadministratoren rückläufig sind. 40% der IT-Mitarbeiter haben einen Universitätsabschluss, mit steigender Tendenz. In der IT-Branche ist die Zahl der Mitarbeiter hoch.

Auf diesem Gebiet sind neben Informatiker auch Mathematikern, Statistikern und Elektroingenieuren tätig. Diese resultieren aus der hohen Branchendynamik: Nicht nur die Technologie wird kontinuierlich weiter entwickelt, sondern auch Verfahren, Organisationsformen und Anforderungsprofile. Bei den Informatikstudenten gibt es eine bewährte Methode, um den passenden Start zu finden: Das Verfassen einer Abschlussarbeit in einem Betrieb - der Berufseinstieg ist dann oft eine Selbstverständlichkeit.

Mehr zum Thema