Welche Berufssparten gibt es

Was für Berufe gibt es?

Einen Überblick über die Berufe in der Branche erhalten Sie.<br /> Automobilkaufmann - Bankkaufmann - Spezialist für Markt- und Sozialforschung - Immobilienkaufmann - Industriekaufmann Darüber hinaus gibt es viele kurze Ausbildungen, z.B.

beim bfi, WIFI und zahlreichen anderen privaten Institutionen. Detaillierte Beschreibungen der Berufe finden Sie auf der Homepage des Vereins.

Berufsfelder für Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Humanwissenschaftler sind als Allgemeinmediziner auf dem Arbeitsleben ueberall und ueberall zu finden. Dazu gehören Unwägbarkeiten - aber auch Einstiegsmöglichkeiten in Industrien und Arbeitsfelder, die sich erst auf den zweiten Blick auftun. Es gibt nur wenige Berufsgruppen für geisteswissenschaftliche Wissenschaftler, die sich ausdrücklich mit dieser Zielgruppe befassen. Der Karriereeinstieg ist daher besonders schwierig: Humanwissenschaftler sind besonders herausgefordert, Eigeninitiative zu beweisen, eigene Kontakte zu knüpfen und ein eigenes Differenzierungsmerkmal zu entwickeln.

Damit die eigenen Kompetenzen für die Bewerbung auf dem Stellenmarkt benannt werden können, helfen Potenzialanalysen. Zu den typischen Kompetenzen von geisteswissenschaftlichen Wissenschaftlern gehören: Beredsamkeit, Analysedenken, besondere Interkulturalität, lösungsorientierte Arbeit, Redekunst (siehe Grafik). Anregungen zur Erstellung einer persönlichen Potentialanalyse liefern auch Hinweise, die unter dem Schlagwort "Potentialanalyse" oder "Profil-Check" zu lesen sind - zum Beispiel bei Arbeitsvermittlungen oder in Karrieredienstleistern.

In welchen Bereichen eignen sich die Humanwissenschaften? Nach der vom Bundesamt für Statistik durchgeführten Repräsentativbefragung Microcensus 2015 arbeiten rund die Hälfe von über 357.000 geisteswissenschaftlichen Hochschulabsolventen in Sektoren, die für die traditionellen Tätigkeitsfelder von Sprach- und Kulturtheoretikern charakteristisch sind. 2% aller angestellten geisteswissenschaftlichen Wissenschaftler sind mit wissenschaftlichen Aufgaben außerhalb des Öffentlichen Dienstes beauftragt.

Neben diesen charakteristischen Sektoren sind die Geisteswissenschaftler aber auch in mehr oder weniger fachbezogenen Arbeitsbereichen tätig. In Ermangelung einer beruflichen Qualifikation sind Geisteswissenschaftler oft nicht nur an der Arbeitssuche interessiert, sondern auch an der Erfindung einer Stelle. Darüber hinaus stellen einige Berufsberatungsdienste an Hochschulen auch speziell für Ex-Studenten den Kontakt zu ihnen her.

Als gute Vorschläge dienen auch die allgemein lesbaren Erfolge von Absolventinnen und Absolventen, die in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern eine Stelle gefunden haben. Korrespondierende Meldungen gibt es z.B. auf "Brotgelehrte", dem Weblog der Fachberaterin Mareike Menne. Geisteswissenschaftler, die in Stipendien aktiv sind, erscheinen dort ebenso wie solche, die in der Bildungs- und Lernberatung, der Sprachmittlung oder im Informations-Management mitwirken.

Darüber hinaus machen wichtige Qualifikationen wie problemorientierte, analytische Arbeit in den Humanwissenschaften sie immer interessanter für Positionen in der Managementberatung, der Qualitätskontrolle oder im Personalbereich. Die geisteswissenschaftliche Doktorarbeit kann den Weg in eine Führungsposition bereiten - insbesondere in naturwissenschaftlich orientierten Berufen wie dem Naturwissenschaftsmanagement. Auch im musealen und kulturellen Bereich wird die Doktorarbeit oft als Pluspunkt angesehen.

Was sollten Humanwissenschaftler bei einem Branchenwandel beachten? Industrien, die dafür bekannt sind, Quereinsteiger aus den Humanwissenschaften zu akzeptieren, sind z.B. Managementberatungen. Nach einer Umfrage des Portals Gehalt. de im Jahr 2016 heißen auch die PR- und Kommunikationsbereiche Quereinsteiger willkommen und offerieren geisteswissenschaftlichen Wissenschaftlern eine Karriere. Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern werden in der Regel in der Promotions- oder Postdoc-Phase die Möglichkeit einer Beschäftigung an einer Universität angeboten.

Außerhalb der Universität kann es Berufsgruppen für Geisteswissenschaftler in einem Museum, Archiv, einer Organisation oder natürlich an international ausgerichteten Forschungseinrichtungen gibt. Im Privatsektor sind Meinungsforschungs- oder Meinungsforschungsinstitute ideal.

Mehr zum Thema