Welche Berufsfelder gibt es

In welchen Berufsfeldern gibt es?

Neben der Ausbildung zum Feuerwehrmann gibt es weitere spannende Berufe, die Sie im Dienste der Feuerwehr ausüben können. Möglicherweise haben Sie noch nicht an Berufe gedacht, die Ihnen aber gut passen würden. In der katholischen Kirche gibt es ein breites Spektrum an Berufsfeldern.

Berufsfelduntersuchung

Welche Berufsgruppen gibt es? Über 350 Lehrberufe und damit rund 14.500 unterschiedliche Ausbildungsgänge gibt es. Es ist daher sinnvoll, gewisse Berufsfelder schrittweise zu entwickeln. Man sollte gespannt sein und etwas völlig Neuartiges oder Ungewöhnliches ausprobieren. Im achten Jahrgang gibt es drei Tage der beruflichen Feldforschung: einen Tag in einem Betrieb oder in einer Werkstätte, um den Berufsalltag kennenzulernen.

Eine frühzeitige Bewerbung um einen Studienplatz ist sinnvoll. Im Internetportal von Vereinigungen, Gesellschaften oder Betrieben finden sich eine Fülle von Inhalten zu unterschiedlichen Fachgebieten, Lehrberufen und Studium. Manche haben sich auf eine spezielle Industrie fokussiert und geben Auskunft über die unterschiedlichen Berufe sowie einen Einblick in den Berufsalltag.

Praktikanten, Studierende und Young Professionals erzählen von ihren Erfahrungsberichten oder antworten in Blöcken und Vidoos. Grundsätzlich finden Sie auf den folgenden Webseiten auch offene Stellen für Praktika, Lehrstellen oder andere offene Stellen. Sie existieren noch: die so genannte "Männerberufe" (technische oder gewerbliche Berufe) und die "Frauenberufe", in denen der Frauenanteil die meisten ist.

Um das anders zu machen, wird der Zukunftstag der Mädchen oder Jungen jedes Jahr im Monat Mai stattfinden. Der Girls' and Boys' Day ist eine Aufforderung zu neuen Erlebnissen - weg von Geschlechterstereotypen. Werben für die Orte von den Firmen und Institutionen auf den zentral gelegenen Websites: www.girls-day.de und www.boys-day.de. All dies kann man auch bei jedem Urlaubsjob, bei kleinen Freiwilligenpraktika oder beim Besuch des Elternarbeitsplatzes nachlesen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass man so viele EindrÃ??cke und EindÃ?cke wie möglich sammelt. Jobbörsen, Trainingsbörsen & Co. Es gibt in vielen Metropolen Trainingsbörsen, Jobbörsen oder Tage der offenen Tür in Betrieben. Ein Besuch bei ihnen und das Unterhalten mit Menschen über Berufsbilder lohnen sich. Es ist auch lohnenswert, die Erwachsenen nach ihren Beruf und ihrer Erfahrung mit der Familie, Freunden oder Bekannten zu befragen.

Welche Vorlieben hat er an seinem Fachgebiet?

Mehr zum Thema