Welche Berufe werden in der Zukunft Gebraucht

In welchen Berufen wird es in Zukunft tätig sein?

Das Studium ist eine Entscheidung für das Leben. Es werden auch in Zukunft Berufe benötigt, die Empathie erfordern. Aber das bedeutet nicht, dass wir Menschen nicht mehr gebraucht werden. Vielmehr werden neue Stellenprofile entstehen. Die Arbeitsmärkte stehen vor einem tiefgreifenden Wandel.

Einige Berufe werden untergehen.

Arbeitsmarktsituation: Internationalisierung + Demographie = Stabilisierung des Arbeitsmarktes? "â??Ich kann mir gut vorhersagen, dass kooperative Kommunikationssysteme eine groÃ?e Zukunft habenâ??, sagt Marc Bovenschulte, Head of Demographic Change and Future Research bei der VDI/VDE Innovation + Technik GmBH in Berlin. Das heißt, wenn Mensch und Maschinen miteinander umgehen, z.B. wenn Robotern Menschen von ergonomischen Belastungsaufgaben befreit werden.

"Die Technologie macht Menschen nicht unnötig, sie fördert sie immer mehr bei ihrer Arbeit", sagt sie. Der Mensch wird die Anlage auch in Zukunft leiten und ausfÃ??hren, meint er und weist darauf hin, dass eine immer gr??ere Automation die QualitÃ?t der GesundheitsfÃ?hrung erhöhen kann. Wie sich die Entwicklungen tatsächlich entwickeln werden, lässt sich laut Bonschulte jedoch noch nicht vorhersagen.

Erst um 2025 wird der Umbruch in der Demographie vollzogen, erst dann wird sich zeigen, was die digitale Umsetzung überhaupt möglich macht. Die Firma geht nicht davon aus, dass die alternde Bevölkerung zu einer Fülle von neuen Berufen führen wird. Es gibt jedoch eine Ausnahme: In Zukunft werden durch die zunehmende Automatisierung deutlich mehr Datenwissenschaftler benötigt.

Es handelt sich um Fachleute, die wissen, wie man ein Programm erstellt und wissen, welche Fragestellungen mit der Analyse verbunden sind. In Zukunft werden Mediziner und Wissenschaftler Big Data noch mehr für Diagnostik und Behandlung einsetzen. Gerade in den Bereichen, in denen die Zukunftsperspektiven durch die digitale Vernetzung schlecht sind, sind die Mitarbeiter im Durchschnitt die Ersten.

Dazu zählen beispielsweise Berufsfahrer - 43 Prozentpunkte der Mitarbeiter sind hier über 50 Jahre alt. Oliver Stittes, Vorsitzender des Kompetenzbereichs Arbeitsmarkts und -welt am Kölner Wirtschaftsinstitut (IW), erkennt einen deutlichen Handlungsbedarf vor allem in den Gebieten, die altersgerechte Angebote und Leistungen bereitstellen. In den nächsten Jahren wird nicht nur mehr medizinisches Fachpersonal benötigt, sondern es werden auch mehr Wissenschaftler, Techniker und Informatikern für die Entwicklung der Medizintechnologie benötigt.

Der Prozentsatz der über 50-Jährigen beträgt in diesem Bereich heute nur noch 17 Prozentpunkte - das ist verhältnismäßig gering. Wenn das so ist, werden auch in Zukunft Facharbeiter nachgeschlagen. Wo kommen die Facharbeiter für den zukünftigen Arbeitsmark? Ausgehend von dem weit über den Erwartungen liegenden Flüchtlingsstrom werden auch in den nächsten Jahren mehr Mitarbeiter gebraucht, um die Eingliederung dieser Menschen in das gesellschaftliche und berufliche Leben zu fördern.

So darf es für den zukünftigen Arbeitsmarktsituation kein Hindernis sein, dass die Menschen in Deutschland immer weniger und mehr werden. Wenn Sie keine Anzeigen auf der Grundlage anonymer Verhaltensdaten sehen möchten, können Sie sich entsprechend den ABO-Regeln abmelden.

Mehr zum Thema