Welche Berufe gibt es mit Tieren

Was für Berufe gibt es mit Tieren?

Spannende Jobs mit Tieren finden Sie hier. Es gibt für Tierliebhaber eine Vielzahl von Berufen mit Tieren. Sie können aus fünf Spezialitäten wählen: Eine junge Frau füttert die Kühe mit einer Schaufel.

Berufsgruppen mit Hund - Ein Überblick über die 7 populärsten Berufsgruppen

Es gibt eigentlich mehr Berufe mit einem Hund, als man glaubt. Viele tierliebende Kleinkinder, Teenager und Erwachsenen geben an, dass sie mit dem Hund etwas anfangen werden. Wenn Sie Ihre Passion entdeckt haben und sie mit Ihrem Job kombinieren können, gehen Sie jeden Tag mit einem kleinen Lachen zur Sache.

Jetzt taucht jedoch die Fragestellung auf, welche Berufe in Betracht kommen und wie die Chancen für die Zukunft als Hundeausbilderin, Tierschützerin und Co. sind. Hier präsentiere ich Ihnen die sieben populärsten Berufe, in denen Sie intensiv mit dem Thema Hunde zusammenarbeiten. Aufgabe des Ausbildners ist es, Hunde und Menschen den korrekten Umgangs damit beizubringen und Befehle und Verhalten für den gemeinsamen Lebensalltag zu erlernen.

Ausbaumöglichkeit: Hundeausbilder sind keine Ausbildungsberufe, aber seit 2007 gibt es eine landesweit anerkannte Bescheinigung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin. Darüber hinaus gibt es auch Hundesportschulen, die eigene Trainingskurse und Zertifizierungen ausstellen. Karrieremöglichkeiten: Um sich vom Wettbewerb zu differenzieren, ist es ratsam, Weiterbildungen und Kurse zu absolvieren sowie viel praktische Erfahrung zu gewinnen.

Ein eigenes Hundelehrinstitut wäre ein angestrebtes Unterfangen. Wenn Sie sich zum Hundeausbilder ausbilden lassen möchten, können Sie sich auch zum Assistenzhundeausbilder ausbilden lassen. Mitgefühl, Lebensfreude, Spaß im Kontakt mit Hund und Menschen mit Behinderungen. Ausbildungsmöglichkeiten: Wie der Berufsstand eines Hundeausbilders ist auch der eines stellvertretenden Hundeausbilders nicht gesetzlich anerkennen. Trotzdem gibt es einige privatwirtschaftliche Einrichtungen, die die Schulung anbieten.

Jeder, der eine solche Schulung sucht, sollte jedoch berücksichtigen, dass sie sehr aufwendig ist. Die Bundesvereinigung für Assistenzhunde-Trainer beaufsichtigt die Tätigkeit und Qualifizierung der Assistenzhunde-Trainer und bildet sie in regelmässigen Abständen aus. Karrieremöglichkeiten: Die Ausübung des Berufes ist sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit möglich. Offen ist Ihnen auch, ob Sie selbständig und selbständig tätig sein wollen, denn es gibt auch Clubs oder Blindenführhundschulen, die Arbeitsplätze bereitstellen.

Es ist Ihre Pflicht, sich um andere Tiere zu sorgen, während die Eigentümer an der Beschäftigung, im Ferienaufenthalt oder auf andere Weise gehindert werden. Dabei ist die Leidenschaft für Tiere und der korrekte Umgangsformen mit Tieren von enormer Bedeutung. Die Besitzerin muss dem Sitzenden trauen können, wenn sie den beliebten Rüden in die Hand nimmt.

Trainingsmöglichkeit: Grundsätzlich kann sich jeder als Hundessitter bezeichnen, aber es ist kein Training erforderlich. Karrieremöglichkeiten: Ob Sie als Hunde-Sitter selbständig tätig sein wollen oder auf der Suche nach einem Job sind, Sie können dies tun. Zu den Berufen mit dem Hund gehört die Aktivität der Hundessitter, die gern als Nebenbeschäftigung ausübt werden. Die über eine technische Kompetenz verfügt und gefahrlos, patientenfreundlich und mit Erfahrung im Hundeumgang ist, die eine Laufbahn als Hundefrisör anstrebt.

Es ist Ihre Pflicht als Hundefrisör, das Pelz von Tieren aller Größen und Rassen zu mähen. Einige Hunde erfordern viel Ausdauer, da sie Angst haben, Angst vor Wasser oder Nervosität haben können. Es gibt keine regelmäßige Schulung, die Sie abschließen müssen, wenn Sie Hundefrisör werden wollen, aber Sie benötigen trotzdem Fachwissen.

Das Training ist jedoch sehr aufwendig. Karrieremöglichkeiten: Rund 11,6 Mio. Tiere wohnen in Deutschland und der Bundesbürger mag sein Tier wie ein Angehöriger. Die Besichtigung des Hundefriseurs ist keine Rarität mehr, weshalb der Berufsstand eine gewisse Bedeutung hat. Eine der populärsten Berufe bei Haustieren ist die des Veters. Sie als Kleintierarzt arbeiten nicht nur intensiv mit dem Hund, sondern auch mit der Katze, dem Meerschwein, der Maus, der Ratte, dem Vogel und anderen Haustieren zusammen.

Dabei ist die Tätigkeit sehr abwechslungsreich, denn jedes verletze oder krank es kommende Haustier hat unterschiedliche Beanstandungen und hat einen unterschiedlichen Charakter. Weil viele Studienbewerber den Berufsstand anzustreben haben, hat der Lehrgang einen höheren NC (Numerus claususus). Die Überbrückung der Wartezeiten durch eine Berufsausbildung zur Veterinärassistentin ist ein guter Weg, um einen Einblick in den Job zu bekommen.

Karrieremöglichkeiten: Nach dem Abschluss führen Sie Ihre Wege möglicherweise in eine Veterinärpraxis oder -klinik. So können Sie z.B. als stellvertretender Tierarzt angestellt werden, ein eigenes Unternehmen gründen, sich weiterentwickeln und den Titel eines Fachtierarztes erlangen oder eine Position als Obertierarzt oder gar leitender Tierarzt in einer tierärztlichen Klinik anstreben. Auch wenn Sie sich nicht in der Lage sehen, eine Erwerbstätigkeit auszuüben, sind Sie bei uns richtig. Es gibt einige Optionen. Sie werden in diesem Berufsstand höchstwahrscheinlich in einer ambulanten oder stationären Tätigkeit freiberuflich arbeiten.

Die Tierschützer werden möchten Praktikanten, die eine Schulung im Fernlernen oder in der Präsenzunterweisung abschließen können. In der ein- bis dreitägigen Fortbildung lernen Sie nicht nur Naturheilverfahren und Therapie, sondern auch medizinisches Grundwissen. Weil es sich jedoch nicht um einen reglementierten Lehrberuf handelt, sind die Prozesse und inhaltlichen Schwerpunkte je nach Ausbildungsgang unterschiedlich.

Der Aufwand für die Schulung beträgt rund 2000 EUR. Es gibt nur wenige Bedingungen für den Berufsstand, da man auch als Seiteneinsteiger die Möglich-keit haben muss, Tierschutz-Praktiker zu werden. Karrieremöglichkeiten: Wer den Berufsstand des Tierschützers anstrebt, sollte sich durch regelmässige Schulungen vom Wettbewerb abgrenzen. Die Karrieremöglichkeiten nehmen nur durch das steigende Bewusstsein und einen großen Kundenkreis zu.

Der Förster hat in erster Linie vor allem die Funktion, sich um die Pflege einer Waldfläche zu bemühen. Dies gilt sowohl für die Pflanze als auch für die im Walde lebende Tierwelt. In diesem Berufsstand müssen Sie sicherstellen, dass gefällte Baumbestände, neue Baumbestände, Holzverarbeitung für Käufer und Verkauf erfolgen.

Doch auch die Jagd ist ein wesentlicher Teil Ihrer Bemühungen, das Ökobilanzniveau in Ihrem Forst zu erhalten. Immer steht Ihnen ein Jagdgebrauchshund zur Verfügung, der Sie bei Ihrer alltäglichen Tätigkeit begleiten und unterstützen wird. Sie können nebenbei auch Forstwissenschaften an einer Hochschule studieren. Karrieremöglichkeiten: Waldingenieure und Waldwissenschaftler sind auf dem Stellenmarkt sehr begehrt.

Sie als Hirten reisen viel in der freien Wildbahn. Sie müssen sich auch um die Gesundheit der Pferde sorgen und sie im Krankheitsfall versorgen. Dabei steht neben der Naturarbeit auch die Bürotätigkeit auf dem Plan. Man sollte den Berufsstand des Hirten nie vernachlässigen. An einem Werktag sind oft 10 bis 12 Stunden Arbeitszeit und ein Hirte hat praktisch nie einen Feiertag oder ein Wochenendausflug.

Sie muss sich die ganze Zeit um ihre Rinder kÃ?mmern und mit der Vereinsamung gut umgehen. Sie haben immer einen Hirtenhund an Ihrer Hand, wie z.B. einen Australian Shepherd, der Ihnen bei Ihrer alltäglichen Tätigkeit helfen wird. Wenn du Hirte werden willst, brauchst du nicht unbedingt eine abgeschlossene Praktikum. In manchen Fällen genügt genug Berufserfahrung, um ein guter Hirte zu sein.

Trotzdem möchte ich Ihnen eine Berufsausbildung zum Tierhalter mit Fokus auf die Schafzucht empfehlen. Karrieremöglichkeiten: Wie erfolgversprechend ein Hirte in seinem Berufsleben ist und wie viel er einnimmt, hängt von der Grösse seiner Rinderherde, dem Preis und dem Konsumentenverhalten ab. Man sagt, dass ein Hirte mit etwa 450 Muttern eine Gastfamilie aus seinem Einkommen versorgen kann.

Der Durchschnittsverdienst in der Fachgruppe beträgt zwischen 2000 und 2500 EUR pro Monat. Natürlich gibt es noch einige weitere Berufe mit hunde. Ungewöhnlichere Berufe sind Hundetourismusmanager, Verhaltensberater oder Hundeernährer. Sie sehen, es gibt mehr Einsatzmöglichkeiten als Sie denken, wenn Sie einen Job machen wollen, bei dem Sie in enger Zusammenarbeit mit dem Hund arbeiten.

Haben Sie einen Berufsstand entdeckt, der Sie vielleicht interessiert oder üben Sie einen der oben aufgeführten Berufe mit dem Hund aus?

Mehr zum Thema