Welche Ausbildung nach Abitur

Die Ausbildung nach dem Abitur

Der duale Studiengang ist eine Kombination aus Berufsausbildung und Studium, für die Sie das (fachliche) Abitur benötigen. BAYERNEWEITE WEEKTE DER ALLGEMEINEN UND BERUFLICHEN BILDUNG ISTE BILDUNG GLEICHE BILDUNG? Nein, es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Abschluss zu machen. In zwei " Ausbildungsorten " erfolgt die Ausbildung im Dualsystem: im Unternehmen und in der Berufsfachschule. Sie schließen den Trainingsvertrag mit dem Übungsfirma ab.

Die Vereinbarung umfasst unter anderem Kurs und Inhalt Ihrer Ausbildung, Arbeitszeit, Ferien und Ausbildungsbeihilfe (d.h. Ihr Lehrlingsgehalt).

Berufsausbildung in einer Berufsschule. In einigen Berufen wird eine duale oder reine akademische Ausbildung durchgeführt. Charakteristisch ist die Schulausbildung unter anderem für unterschiedliche Therapeutika. Sie sind aus anderen Gründen nicht ganz ausbildungsfähig? Es gibt in Deutschland rund 330 Auszubildende.

Du hast nach neun, zehn oder zwölf Jahren die Nase voll von "nur Theorie"? In der Ausbildung lernen Sie in der Mitte der Übung und für die Praktik. S. B. während der Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie durchschnittlich ca. 1.065 EUR pro Jahr. Natürlich, mit Abitur an der Universität?

Lesen Sie mehr unten: Abitur und Ausbildung? Andererseits benötigt man das (Fach-)Abitur nicht mehr zwingend, um sein Wissen an einer Universität nach der Ausbildung zu erweitern. Ein Meisterexamen, ein Fachhochschul- oder Hochschulabschluss oder eine ähnlich anspruchsvollere Fortbildung eröffnen in Bayern die Möglichkeit zum Durchstudieren.

Nicht nur das Bildungssystem ist in Deutschland wirklich gut, sondern auch das Weiterbildungsangebot. Diejenigen, die ihre Ausbildung fortsetzen, bleiben auf dem neuesten Stand und können auch einen offenen Karrierepfad an der Spitze gehen. Dies trifft insbesondere auf Bayern zu, wo sich die Konjunktur weiter positiv entwickel.

Mit einer Ausbildung verdient man in der Praxis meist sein eigenes Auskommen. Nach dem BAföG können sowohl jüngere als auch jüngere Menschen, die sich in einer vollzeitschulischen Ausbildung befinden (d.h. keine Ausbildungsbeihilfe erhalten), unterstützt werden. ¿Bildung ist gleichberechtigte Bildung? Wohnen Sie während Ihrer Ausbildung nicht bei Ihren Familienangehörigen, kann bei Bedarf eine Berufsbildungshilfe (BAB) bewilligt werden.

In den Jahren 2012 bis 2016 wurden in Bayern 245 Mio. EUR an Fördermitteln ausgeschüttet. Jeder, der eine Meisterausbildung oder eine gleichwertige Weiterqualifizierung absolviert, erhält in Bayern den Meisterschaftsbonus der bayrischen Landesregierung von 1000 EUR, der ab 2018 auf 1.500 EUR anwachsen wird. Sie sind aus anderen Gründen nicht ganz ausbildungsfähig?

Im Rahmen der Bildungsinitiative Fit for Work der Bayerischen Staatskanzlei werden junge Menschen, die einem speziellen Auswahlverfahren ausgesetzt sind, bei der Suche nach einem Lehrplatz mitfinanziert. In der neuen Förderperiode 2014 bis 2020 stellt Bayern 26,7 Mio. EUR für Betrieben zur Verfügung, die zusätzlich Lehrstellen bereitstellen oder junge Menschen mit weniger Möglichkeiten qualifizieren. 2007 bis 2014 schufen die bayerischen Firmen in der vergangenen Förderperiode rund 85000 Lehrstellen.

SCHULABSCHLUSS UND AUSBILDUNG? Jeder, der heute nach dem Abitur eine Lehre macht, hat eine gute Zeit. Nahezu jeder vierte Auszubildende in Deutschland hat eine Fachhochschulreife in der Hand, in Bayern alle sieben. Aber nicht nur gewerbliche Berufe eröffnen nach dem Abitur Chancen. Egal ob in der IT-Entwicklung oder im Handwerksbereich, im technisch-wirtschaftlichen Sektor, im Kreativbereich, im Gesundheitsbereich oder in Bildungsberufen - Schulabgänger sind herzlich eingeladen und haben viele Einstiegs- und Beförderungsmöglichkeiten.

Im Jahr 2015 haben in Bayern knapp 92.000 junge Menschen einen Lehrvertrag unterzeichnet.

Mehr zum Thema