Weiterbildungsmöglichkeiten Kv Zürich

Fortbildungsmöglichkeiten Kv Zürich

Weiterbildungen, Weiterbildungsmöglichkeiten an der KV Business School und der KV Berufsschule in Winterthur. Die KV Zürich Business School: Kurs: Berufsausbildungskurs (KV-Berufe). Förderung von Lern- und Trainingsprozessen des Einzelnen.

Gelungener Schulbeginn für 1275 KV-Studenten

Bei 1275 angehenden Kaufleuten hat diese Handelswoche eine neue Phase des Lebens begonnen: Du hast deine Lehre an der KV Zurich Business School aufgenommen. Unter den 1275 neuen KV-Auszubildenden schließen 125 die Grundausbildung (B-Profil), 813 die Grundausbildung (E-Profil) und 337 die Grundausbildung mit beruflichem Schulabschluss (M-Profil) in den nÃ??chsten drei Jahren ab.

Kaufmännische und berufsbildende Schule KV Winterthur

Das Angebot von KM2 Type Services wendet sich an Fachhändler im Einzelhandel, B-Profil-Kaufleute, Buchhändler etc. - also an Personen mit abgeschlossener Ausbildung (EFZ), die an einer Hochschule studieren wollen. Kundenfreude und Sprachkompetenz in Verbindung mit ausgeprägter Mandantenorientierung sind die Merkmale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesem neuen Berufsstand mit Bundeszeugnis.

Was bedeutet für Sie ein "normaler" Werktag? Welche Art von Tätigkeiten erledigst du?

Laura, Morena und Alessia sind derzeit alle im Zentralbüro in unterschiedlichen Bereichen tätig. Mit 23 Jahren ist Laura die Älteste der KV-Schülerinnen, da sie bereits das Gymnasium abgeschlossen hatte und vor Beginn ihrer KV-Ausbildung ein Studium an der Zürcher Hochschule aufnahm. Mit der Erkenntnis, dass die Hochschule nicht der geeignete Weg für sie war, wurde ihr bald bewusst, dass sie eine Kaufmannslehre machen wollte.

Laura: Am Morgen diskutieren wir im Abrechnungsteam, welche Spezialitäten und Angaben ich machen soll; nach dem Gespräch mache ich dann entweder die Sprechstunde für Röntgen, Dringlichkeit oder Anästhesie. Dies umfasst die Stornierung von Abrechnungen, die Bearbeitung von Reklamationen, die Erfassung von Dienstleistungen, die Überprüfung von Labordienstleistungen auf der Grundlage eingehender Abrechnungen, die Honorarerfassung und die selbständige Arbeit für firmenübergreifende Lehrveranstaltungen oder die schulische Betreuung. Mit Morena: Die klassischen Aufgabenstellungen in der Personalwirtschaft sind Ein-, Austritts- und Vertragsänderungen.

Alesia: In der Beschaffungs- und Logistikabteilung (Stammdaten) beginne ich in der Regel um 7:20 Uhr am Morgen. Zusätzlich zu diesen Einträgen pflege ich auch das Abteilungspostkonto, in dem sich unterschiedliche Anforderungen/Aufgaben für Artikeleinstellungen (Preise, Rabatte, Menge, etc.), Kreditoren/Kontoforderungen (Öffnen, Kopie, Anpassungen), etc. treffen. Weil ich früher mit der Arbeit beginne, kann ich je nach Arbeitsbelastung um 16:15 Uhr gehen.

Laura: Meine bevorzugte Fachabteilung war bisher die Bereiche Einkauf und Logisitik (Stammdaten), weil die Aufgabenstellungen sehr vielfältig waren und man sehr präzise vorgehen musste. Die Kostengutschrift ist meine bevorzugte Sprache, denn in dieser Fachrichtung hatte ich viel mit anderen Menschen, wie z. B. Patientinnen und Krankenkassen, zu tun. Ich habe meine Tätigkeit sehr genossen, weil ich selbständig und eigenverantwortlich gearbeitet habe und viele neue Dinge erfuhr.

Leslie: Die HR-Abteilung ist meine bevorzugte Abteilung, weil mir der Job sehr gut gefällt. Warum haben Sie sich für die Kaufmannsausbildung entschlossen? Laura: Es ist eine fundierte Basisausbildung und gibt uns die Chance, in viele unterschiedliche Bereiche zu gehen. In der kaufmännischen Ausbildung habe ich mich für eine Ausbildung entschlossen, weil ich mich sehr für den Umgang mit Computern interessiere und es mir gefällt, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten.

Ein kaufmännischer Ausbildungsberuf eröffnet mir viele unterschiedliche Perspektiven und fast alle Ausbildungswege sind offen. Es ist eine gute Grundausbildung, die dazu genutzt werden kann, die eigene Bildung in einem großen Arbeitsbereich zu fördern. Worauf stehst du bei der Berufsausbildung zur Unternehmerin besonders? Mit Morena: Ich denke, es ist großartig, dass wir die Chance haben, die Abteilung immer wieder zu tauschen.

Leslie: Dass du einen Überblick über die verschiedenen Bereiche hast. So erhalten Sie einen tieferen Überblick über die Arbeit der einzelnen Fachbereiche, können sich an der Arbeit beteiligen und so Ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. der Überblick über die Arbeit der einzelnen Fachbereiche. Mir gefiel auch die Tatsache, dass du auch einige Übungen mit den anderen Teilnehmern machst. Laura: Ich konnte meine Vor- und Nachteile im Unterricht bewusst erkennen und an den Vorteilen mitwirken.

Alexej: Ich bin im Allgemeinen verlässlicher und ausgereifter geworden. Laura: Das Unternehmen verändert sich ständig, das gesamte Arbeitsklima ist sehr anpassungsfähig und lebendig. Mitarbeiter haben auch diverse Vorteile, von denen Sie sehr gut in den Genuss kommen können.

Mehr zum Thema