Weiterbildungsmöglichkeiten Bauzeichner

Fortbildungsmöglichkeiten für Konstrukteure

Akademische Studiengänge/Architektur-ba/">Architektur Konstruktionszeichnerinnen und -zeichner werden nach den Spezifikationen und Skizzen von Architektinnen und Konstrukteuren mitarbeiten. Du erstellst Konstruktionszeichnungen und Pläne, erstellst Entwürfe und präsentierst unterschiedliche Sichten, Detaillösungen und Grundrißpläne von Gebäuden maßstabsgetreu. Drei Jahre dauert die Zeichnerausbildung, die in den Bereichen Bauingenieurwesen, Bauwesen und Bauwesen abgeschlossen werden kann.

Zeichner mit einer abgeschlossenen Ausbildung und mind. einjähriger Berufspraxis entsprechen den Zulassungsbedingungen für die Ausbildung zum Bautechniker. Das Training erfolgt an Fachhochschulen und umfasst vier Jahre Teilzeitarbeit. Im Anschluss an die bestandene Technikerprüfung im Bauingenieurwesen werden folgende Fachgebiete erschlossen: Baumanagement, Bauablaufplanung und Baubuchhaltung.

Ausgebildete und fachlich versierte Zeichner können auch an anderen Fortbildungen für Monteure teilnehmen, z.B. zum Betriebswirt und zum Messtechniker. Seine Aufgabengebiete finden die Betriebswirte unter anderem im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens, in der Lagerlogistik und in der Arbeitsvorbereitung. Vermessungstechniker sind in Baufirmen oder Konstruktionsbüros tätig und übernehmen Vermessungsaufgaben.

Das Bachelorstudium für Baukunst befasst sich mit der Planung und Konstruktion von Gebäuden. Je nach Bildungsinstitution sind die Zulassungsvoraussetzungen unterschiedlich: So ist es beispielsweise manchmal möglich, dass Zeichner mit einer abgeschlossenen Ausbildung und entsprechender Berufspraxis ohne Reife ohne Abitur aufgenommen werden, wenn sie begabt sind. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung, die aus einer Diplomarbeit, einem mÃ??ndlichen Teil und einem schriftlichen Teil bestehen, den akademischen Grad-Up-Titel Bachelor of Arts.

Der Architekt beschäftigt sich mit der Bauplanung, dem Entwurf und der Sanierung von Gebäuden oder ist an der Planungen von städtebaulichen, regionalen und verkehrstechnischen Aspekten beteiligt. Das Bauingenieurstudium ist neben dem Hauptstudium auch eine naheliegende Wahl für Bauzeichner, die den Weg des Studiums gehen mochten. Voraussetzung ist die Hochschul- oder Fachschulreife, an vielen Ausbildungseinrichtungen ist auch die Zulassung als staatlich anerkannter Bautechniker möglich.

Tiefbauingenieure sind an der Projektierung und Errichtung von Gebäuden beteiligt oder engagieren sich in der Betriebsführung oder im techn. Umwelt. So kann er beispielsweise in Betrieben als Angestellter oder sogar als leitender Angestellter im Bereich des Middle Managements mitarbeiten. In der Fortbildung lernt der angehende Betriebswirt, die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge besser zu begreifen und erwirbt Wissen im Bereich Buchhaltung und Kontrolle.

Mittlerweile ist mit der Fachzeichnung (Weiterbildung) auch ein Fernausbildungsgang möglich, der sich besonders gut als fachbegleitende Fort- und Weiterbildungsmaßnahme eignen, weil man sich dort die Zeit der Weiterbildungsmaßnahme beliebig teilen kann. Im Fernstudiengang BWL bekommen die Absolventen einen schrittweisen Einblick in die betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse. Darüber hinaus vertiefen sie ihre Fachkenntnisse in den Bereichen Statik, Bauwesen, Vermessung und Bauwerkstoffen.

Mehr zum Thema