Weiterbildungskosten Steuer Absetzen

Ausbildungskosten Steuerabzug

Die Kosten für die Weiterbildung können steuerfrei erhoben werden. Wenn Sie an einem Seminar teilgenommen haben, können Sie folgende Kosten abziehen:. Steuerabzüge für Aus- und Weiterbildungskosten - wie funktioniert das?

Sie haben eine interessante Ausbildung gefunden und sind gespannt auf die Teilnahme, aber es entstehen einige Kosten: Möchten Sie jedoch aus fachlichen oder operativen GrÃ?nden an der Veranstaltung teilhaben, können Sie die Weiterbildungskosten von Ihrer Steuerrechnung abziehen. Egal ob Managementseminar oder technisches Training: Wenn eine Trainingsmaßnahme für Ihre berufliche Praxis sinnvoll ist, können Sie die Ausbildungskosten von Ihrer Steuerrechnung abziehen.

Möchten Sie auf Weiterbildung ganz einfach deshalb verzichtet werden, weil sie zu aufwendig ist? Nicht unbedingt, denn sie können von der Steuer abgezogen werden - wenn es einen beruflichen Vorteil gibt. Wenn die gleiche Publizistin eine Motorsägenausbildung absolviert, weil sie in ihrem eigenen Park ein paar abgestorbene Baumstämme fällen will, ist der Platz in keiner Hinsicht fachlich notwendig und damit ein absolut privates Vergnügen, auch nicht aus steuerlicher Sicht.

Ab wann können Sie die Weiterbildungssteuer abziehen? Ausbildungskosten sind betriebliche Aufwendungen, wenn sie derzeit durch den Geschäftsbetrieb verursacht werden. Dazu zählt auch die interne Weiterqualifizierung. Egal ob es sich bei der Schulung um ein Online-Seminar, einen Online-Kurs oder eine Klassenveranstaltung handelt, das Wichtigste ist allein der professionelle Vorteil. Abzug von Weiterbildungskosten für steuerliche Zwecke: Was ist enthalten? Die Weiterbildungskosten umfassen neben den Kosten für das reine Seminar, Kurs-, Aufnahme- und Prüfungskosten auch alle mit der Beteiligung verbundenen Kosten.

Sie können auch die Reise- und Aufenthaltskosten für eine Klassenzimmerveranstaltung in Ihre Umsatzsteuererklärung aufnehmen. D. h. Hotelkosten abzüglich der kalkulierten Verpflegung sind ebenfalls in den Trainingskosten enthalten. Auch die Reisen zu den Meetings einer Lerngemeinschaft sind im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahmen gut zu rechtfertigen. Sie erstellen daher eine Reisespesenabrechnung für die Fortbildung, damit Sie nicht vergessen, diese in Ihrer nächstfolgenden Umsatzsteuererklärung von der Steuer im Rahmen der Fortbildung abzuziehen.

Nachschlagewerke werden auch für die Weiterqualifizierung verwendet. Sie sind wie andere Lehrmaterialien von der Steuer abzugsfähig. Sollten Sie für die Trainingsteilnahme andere spezielle Sachen kaufen müssen, können Sie dies auch für steuerliche Zwecke einfordern. Weitere Steuer-Tipps? Sie können nur Vorsteuern von solchen Abrechnungen beziehen, auf denen die Mehrwertsteuer angegeben ist: So können z.B. Hotel- und Bahnrechnungen bereits in der nächstfolgenden Mehrwertsteuervoranmeldung nach Ihrer Ausbildung berücksichtigt werden.

Wenn die Schulung vor der Unternehmensgründung stattfindet, können Sie die anfallenden Aufwendungen eventuell später als Gewinnvortrag von Ihrer Steuerrechnung abziehen. Am besten dokumentieren Sie alle anfallenden Aufwendungen exakt und sprechen Sie mit Ihrem Steuerexperten darüber. So können Sie eine Weiterbildungssteuer abziehen, auch wenn Sie in dem Jahr, in dem Sie teilnehmen, keinen Gewinn, sondern einen Verlust machen.

Auch für Existenzgründer gibt es Landesförderprogramme, die die Weiterqualifizierung fördern, insbesondere wenn sie in fluktuierenden Phasen oder in der Startphase notwendig ist.

Mehr zum Thema