Weiterbildung nach groß und Außenhandelskaufmann

Fortbildung im Groß- und Außenhandel

die Anspruch auf eine angemessene Schulung haben. Je nach Art der Weiterbildung unterscheiden sich die Zulassungsvoraussetzungen. Selbst ein Studium mit Hochschulreife ist nach der Ausbildung noch möglich. Es gibt auch akademische Weiterbildungskurse.

Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel Weiterbildung, Fortbildung

Groß- und Außenhandelskaufleute sind in der Regel in den Geschäftsräumen großer Handelsfirmen oder Ketten, im Aussendienst oder in Verkaufs- und Lagerflächen tätig. Großhändler stellen sicher, dass die bestellten Waren rechtzeitig geliefert werden, um Konventionalstrafen zu vermeiden. Branchenabhängig wird auch über die Produktqualität der Kundschaft informiert, und in den vergangenen Jahren haben auch Finanz- und Marketingdienstleistungen in diesem Beruf eine wichtige Funktion übernommen.

Fremdsprachliche Fähigkeiten sind ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit von Großhändlern, da die englische Sprache in der Regel die Sprache der Kommunikation mit ausländischen Käufern ist. Durch die zunehmende weltweite Verflechtung der Volkswirtschaften sind Sprachkenntnisse eine gefragte Voraussetzung, insbesondere für Groß- und Außenhandelskaufleute. Solche Fortbildungsmaßnahmen werden von den Betrieben in der Regelfall unterstützt, da sprachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen nicht zu unterschätzenden Konkurrenzvorteil darstellen (=> professionelle Kundenbetreuung, persönliche Angebotsgestaltung, etc.).

Für den Geltungsbereich der außeruniversitären Fortbildungsmaßnahmen ist auch der IT-Bereich zu nennen, da der komplette Wertschöpfungsprozess in Unternehmen nun softwaregestützt erfasst, bewertet und kontrolliert wird. Weiterbildungen in der Informatik (z.B. in der Buchführung oder im Rechnungswesen) können helfen, sich als Mitarbeiter für neue Aufgaben zu qualifizierten und zu empfehlenden.

Angesichts der sich stetig ändernden Gesetzeslage sollte es sowieso eine Weiterbildung im Unternehmen sein, so dass dieser Beruf an sich häufige Weiterbildungsmaßnahmen erfordert, um begründete Entscheide vorzubereiten. Untersuchungen zeigen, dass die Unternehmer die Eigeninitiative der Arbeitnehmer im Weiterbildungsbereich sehr zu würdigen wissen, da sie wünschenswerte SchlÃ?sselqualifikationen wie Durchhaltewillen, Entschlossenheit, Einsatzbereitschaft und ein hohes MaÃ? an Selbstmotivation widerspiegelt.

Bereits während der Ausbildung erlernen Großhändler alle Grundbegriffe der Buchhaltung sowie des Steuer- und Zollrechts. Groß- und Außenhandelskaufleute, die ihre juristische Ausbildung ganzheitlich und in Teilzeit fortsetzen wollen, haben die Gelegenheit, eine Fernlehre zum Wirtschaftsanwalt zu absolvieren. Im Rahmen der Ausbildung zum Wirtschaftsanwalt haben Sie die Gelegenheit. Im Rahmen dieses Kurses erlernen sie die Bewertung von Verträgen und Vertragsbeziehungen mit Geschäftspartnern sowohl aus juristischer als auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Der Großhändler kann sich nach seinem Hochschulabschluss in Handelsrecht spezifisch für neue Gebiete qualifizierte und wesentlich mehr Eigenverantwortung zeigen. Einer der Aspekte, die in absehbarer Zeit eine große Bedeutung haben werden, ist die grenzüberschreitende Harmonisierung der Rechnungslegung. Der gelernte Großhändler mit Hochschulabschluss in Handelsrecht kann sich selbstständig auf ein neuartiges Berufsbild einrichten.

Derjenige, der sich themenbezogen weiter positionieren und für unterschiedliche Einsatzbereiche rüsten möchte, sollte sich ein betriebswirtschaftliches Vordiplom überlegen. Vor allem das Studienfach "Europäische Betriebswirtschaftslehre" fügt sich hervorragend in das Tätigkeitsfeld eines Groß- und Außenhandelskaufmanns ein, da internationale Differenzen in der Praxis und in Teilzeit gelernt werden. Selbstverständlich gibt es je nach Ihren Interessen und beruflichen Zielen auch die Chance, sich für ein bestimmtes Geschäftsfeld (Logistikmanagement, Lagerverwaltung, Industrietechnik, etc.) auszubilden.

Für den Staatsbetriebswirt stehen nach Beendigung der Berufsausbildung eine Vielzahl von interessanten Aufgaben an. Dieser Kurs lehrt die betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse und bietet anschließend ein vertieftes Training in Retail-Management in englischer Sprache an.

Mehr zum Thema