Weiterbildung nach Bilanzbuchhalter

Fortbildung nach Bilanzbuchhalterin

Es handelt sich nach der IHK-Weiterbildungsstruktur um eine Qualifikation auf Meisterniveau, die der eines Fachkaufmanns entspricht. Zahlreiche Unternehmen sind derzeit auf der Suche nach Finanzexperten. Seit Jahren ist die Aufnahmeprüfung die mit Abstand beliebteste IHK-Weiterbildung. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Weiterbildungsinteressierte nach einer Weiterbildung zum Buchhalter ohne Berufserfahrung suchen.

Buchhalter - die besten Karriere-Tipps

Die Buchhalter haben den guten Namen der akribischen Bohnenzähler schon lange hinter sich gebracht. Buchhalterschulung. de erläutert, wie die Schulung abläuft und wo es die besten Löhne gibt. Erstens: Die Buchführung ist nicht trocken und ein Buchhalter ist weder ein unauffälliger Angestellter noch ein akribischer Bohnenzähler. In einem Unternehmen verlaufen die Unternehmensprozesse über eine Tabelle - die des Buchhalters.

Seine Aufgabe ist es, die Erträge und Aufwendungen des Konzerns zu auditieren und richtig zu bilanzieren, Jahresabschlüsse zu erstellen, Steuerfragen zu bearbeiten und Kostendaten zu bewerten. Ein Wirtschaftsprüfer braucht neben fundierten Kenntnissen in der Buchhaltung auch fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Steuern, Finanzen und Controlling - und hat damit einen hohen Image.

Aber wie wird man tatsächlich Buchhalter? Ein Buchhalter ist kein Lehrberuf, sondern basiert auf einem Kaufmannsberuf. Wenn Sie z.B. eine Lehre als Bürokaufmann absolviert haben und bereits mehrere Jahre im Einsatz sind, können Sie Ihre Weiterbildung zum Buchhalter fortsetzen. Man kann sich mit einem Fernkurs oder durch Teil- oder Ganztagsunterricht ausbilden.

Die Abschlussprüfung zum Wirtschaftsprüfer bei der Industrie- und Handelskammer ist in jedem Fall abgeschlossen. Weil Buchhalter gesucht sind - im In- und Ausland, denn ohne Buchhalter kann kein auskommen. Vor allem Wirtschaftsprüfer, die bereits in Steuerberatungsgesellschaften tätig waren, sind besonders begehrt, da sie von mittelgroßen Betrieben als Verbindung zum Steuerberatungsamt genutzt werden können.

Auch das Auswertungsergebnis des Beratungshauses Personenmarkt belegt, dass die Löhne der Wirtschaftsprüfer in den letzten Jahren in allen Bereichen leicht angestiegen sind. Die meisten Buchhalter beginnen nach ihrer Weiterbildung oder Arbeit nach kurzem als ständige Unternehmensberater des Managements unmittelbar im Management. Das höchste Gehalt wird von den Buchhaltern in Industrieunternehmen erzielt.

Dazu gehören auch die Jahreseinkommen im Handwerk und im Dienstleistungssektor für die Betriebe. Auch viele Buchhalter sind selbständig. Nach Ansicht des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller e. V. kommen sie zu folgenden Schlussfolgerungen Die BVBC für Betriebe mit zehn bis 50 Beschäftigten - grössere Betriebe dagegen denken oft daran, einen Buchhalter einzustellen.

Internationale "Peas count" Die Kompetenz der Wirtschaftsprüfer wird für jedes einzelne Untenehmen immer bedeutender, insbesondere durch die Internationalisierung und wachsende internationale Interdependenzen. Laut der Gehalts- und Strukturoder BVBC 2007 stellen rund 27% der Wirtschaftsprüfer bereits einen Jahresabschluss nach den international anerkannten Rechnungslegungsstandards IFRS/IAS oder US-GAAP auf. Darin enthalten sind auch die folgenden Punkte. Hoher Ausbildungsstand: Die Qualifikation "Industriekaufmann" ist im Mittleren Bereich sehr begehrt, in großen Betrieben sind es die "Betriebswirte".

Kontinuierliche Weiterbildung: Der Auftraggeber übernimmt oft die Weiterbildungskosten in Themen wie paralleles Rechnungswesen, IT-Controlling und Rating. Große Mobilität: In einigen Ländern sind Buchhalter besonders begehrt, in anderen weniger.

Mehr zum Thema