Weiterbildung nach Altenpflege

Fortbildung nach der Altenpflege

Im Anschluss an das Kolloquium erhalten Sie eine Urkunde des VFA "Verein zur Förderung der Altenpflege und sozialer Angelegenheiten". Durch die Weiterbildung in der Altenpflege übernehmen Sie neue Aufgaben. Fortbildung in der Hausverwaltung (nach AVPfleWoqG). Untersuchungen im Bereich Altenpflege/Gesundheitsversorgung, (Kinder-)Pflege oder

Weiterbildungen nach der Berufsausbildung - Altenpflegerin (Beruf, Altenpflege)

Natürlich können Sie sich für zertifizierte Altenpflegerinnen und Krankenpfleger viel weiterbilden - denken Sie darüber nach, ob Sie Ihre "professionelle" Ausbildung (d.h. eine vertiefte Tätigkeit in Ihrem aktuellen Arbeitsbereich) fortsetzen möchten oder ob Sie Ihre Kompetenz auf einer breiteren Grundlage aufbauen möchten. Darüber hinaus gibt es natürlich immer die Gelegenheit, Ihre Schlüsselqualifikationen in ihrer Gesamtheit zu verbessern. Wenn Sie Ihre Kompetenz in die "Breite" erweitern möchten, können Sie sich auf neue Aufgabenstellungen wie z. B. die Einführung in die Krankenpflege, Praxisinstruktor, Case Management, Care Management, etc. einrichten....

Wenn es um Kernkompetenzen geht, erwerben Sie etwas, das Ihre Person voranbringt. Natürlich können Sie dies auch in Ihrem Beruf in den Bereichen Verständigung, Selbstverwaltung, Entscheidungsfindung, Problemlösungsfähigkeit, etc. sehr stark einbringen. Für mich selbst kann ich eine Coaching-Ausbildung empfehlen (wenn Sie dies mit Ihrem pflegerischen Wissen verbinden oder dieses Wissen wenigstens weiter anwenden wollen), die diese Kernkompetenzen ausbaut.

Sie haben sich zudem auf die Bereiche Krankenpflege und Sozialfürsorge spezialisiert: Denn mit jeder Weiterbildung investieren Sie in die Entwicklung. Dabei geht es um alle Formen der Weiterbildung, sei es um eine berufliche Weiterbildung, eine Ausweitung Ihrer Fähigkeiten oder eine Ausweitung /Konsolidierung Ihrer Kernkompetenzen.

Kompetente und engagierte Menschen sind in der Krankenpflege (und natürlich auch außerhalb) immer herzlich erwünscht - und vor allem verzweifelt zu haben.

Seniorenbetreuung PLUS

Zielsetzung der 1-jährigen Weiterbildungsmaßnahme ist es, vor allem medizinisches Wissen zu vermitteln, um fachliche, persönliche, soziale und methodische Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Beteiligung, vor allem an der Behandlung, Anerkennung und Prävention von Erkrankungen zu erwerben. Der Schwerpunkt der Betreuung muss auf der Wiederherstellung, Verbesserung, Bewahrung und Erleichterung der körperlichen und geistigen Unversehrtheit der zu betreuenden Menschen liegen, einschließlich vorbeugender, rehabilitativer und lindernder Massnahmen.

Die verschiedenen Betreuungs- und Lebenslagen sowie die Lebensabschnitte und die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Menschen sind zu erwägen. Krankenschwestern und -pflegerinnen und -pfleger mit anderen Berufsgruppen zusammenarbeiten und interdisziplinäre und fachübergreifende Lösungsansätze für Gesundheitsprobleme ausarbeiten. Die nachfolgenden Tätigkeiten werden vom Gesundheits- und Pflegepersonal in eigener Verantwortung durchgeführt: Folgende Tätigkeiten werden im Zuge der Teilnahme durchgeführt:

Der Ausbildungsgang Altenpflege PLUS+ ermöglicht Menschen mit einer abgeschlossenen geriatrischen Berufsausbildung eine Weiterqualifikation in Gesundheit und Betreuung und wird nach den pflegerischen Vorschriften des Pflegegesetzes durchgeführt und beträgt 1 Jahr. Es ist unterteilt in einen Theorieteil mit 700 Std. und einen Praxisteil mit 900 Std. Die Teilnehmer können sich auf einen Theorieteil konzentrieren. Im Pflegegesetz ist eine ganzheitliche Bildung in der Betreuung von Kind und Erwachsener vorgesehen, die bei dieser Weiterbildungsmaßnahme berücksichtigt wird.

Das Training schließt mit einer Staatsexamen in Gesundheit und Pflege ab. Dazu gehört ein schriftlicher, mündlicher und praktischer Klausurteilteil in Analogie zur 3-jährigen Berufsausbildung in Gesundheit und Pflege. Dabei werden die Trainees von erfahrenen Praxisleitern in ihrer Arbeit begleitet und vom Lehrer-Team der Health Academy praxisnah betreut.

In den nachfolgenden Feldern werden die gesamten 900 Praxistunden absolviert: In Zusammenarbeit mit der Diploma-Hochschule Nordhessen gibt es auch die Moeglichkeit, nach einer Ausbildung und mehrjaehriger Berufspraxis den Fernstudiengang Bachelor of Arts fuer medizinische Berufe (B.A./M.A.) zu machen. Weiterführende Studiengänge: Darüber hinaus wird unter anderem in weiteren Themenbereichen Fortbildung angeboten:

Mehr zum Thema