Weiterbildung mit Abgeschlossener Berufsausbildung

Fortbildung mit abgeschlossener Berufsausbildung

sowie Stipendien zur vielseitigen Unterstützung der beruflichen Weiterbildung. Qualifikationen ohne abgeschlossene Berufsausbildung . "Das Minimum ist eine abgeschlossene Berufsausbildung", sagt Christina Westermann. Das integrierte duale Studium richtet sich an Personen, die ihre Berufsausbildung bereits abgeschlossen haben und über Berufserfahrung verfügen.

Fortbildung

Eine wichtige Aufgabe der FSH Bayern ist die Ausbildung. Doch auch andere Studiengänge eröffnen eine Vielzahl von Möglichkeiten für jedermann. Durch eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine 3-jährige Berufstätigkeit gibt es in der Regel die Moeglichkeit, fachbezogen zu lernen. Diese Weiterbildungsmöglichkeiten haben die Berufsausbildung erheblich verbessert. Ein duales Studiensystem wird immer wichtiger.

Für Informationen über Ausbildungswege und -inhalte steht die Education Outreach Clinic zur Verfügun.

? Career & Training für Sie bereit| Ihre Chancen als Küchenchef/in

Die meisten Hochschulabsolventen gehen nach der Köchinausbildung in die erste feste Anstellung als Commis de Cuisine. Nachwuchsköche sind oft auf der Suche nach weiteren Gelegenheiten, ihren Berufserfolg zu fördern oder sich nach einigen Jahren im Berufsleben oder manchmal sogar unmittelbar nach Abschluss des Gesellendiploms in eine andere Richtung vorzubereiten.

Berufliche Bildung und Weiterbildung sind daher auch für Nachwuchsköche und Nachwuchskräfte ein zentrales Anliegen. Auch nach Ihrer Kochausbildung gibt es viele Möglichkeiten, die Ihnen offen stehen. Bei uns sind Sie herzlich willkommen. Um Ihnen zu helfen, den Durchblick zu behalten, finden Sie auf dieser Website anerkannter Fortbildungskurse und alle Möglichkeiten, die Sie für Ihre berufliche Laufbahn als Küchenchef haben.

Wohin möchte ich nach meiner Berufsausbildung gehen? Nicht umsonst sind die Einsatzmöglichkeiten, die Sie als gelernter Küchenchef haben, großartig. Sie sind als Ernährungskoch der Spezialist für gesundheitsfördernde Lebensmittel und Kontaktperson für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Anwendungsgebiete für den Diätekoch sind unter anderem:

Das Training beinhaltet neben Inhalten aus den Fachbereichen Ernährung, Ernährungswissenschaft sowie medizinischen Grundkenntnissen und Praxis in der Vorbereitung von Menüs und Speisen. Wer seine Weiterbildung zum Ernährungskoch fortsetzen möchte, benötigt neben der absolvierten Köchinausbildung 1-3 Jahre Berufspraxis. Je nach Standort und Trainingsinstitut variieren die Anforderungen.

Sie erhalten nach der Weiterbildung zum Ernährungskoch einen staatlich geprüften Hochschulabschluss der Industrie- und Handelskammer Deutschland. Sie können als zertifizierter Diätekoch auch das Zertifikat "Diätkoch DGE" beantragen. Das Zertifikatskurs für Diätköche wendet sich in erster Linie an geschulte Küchenchefs, ist aber auch offen für andere mit Lebensmitteln arbeitende Fachgruppen wie Bäcker, Konditoren, Metzger oder Hauswirte.

Der Inhalt des Kurses ist sehr vergleichbar mit der Weiterbildung zum Dia-Koch. Der Fachkurs bedarf im Gegensatz zur Schulung zum Ernährungskoch einer kontinuierlichen Weiterbildung. Sie geben als Trainer Ihr Spezialwissen über den Küchenberuf weiter und betreuen die Auszubildenden vom ersten Tag ihrer Berufsausbildung bis zur bestandenen Abschlußprüfung - so wie Sie es aus Ihrer eigenen Berufsausbildung kennen.

Voraussetzung dafür sind unter anderem berufliche Fähigkeiten und Wissen sowie eine gewisse Zeit der beruflichen Praxis. Sie haben als gelernter Küchenchef die Chance, sich zum Meisterschüler Ihres Fachs ausbilden zu lassen. Das Master-Training basiert auf Ihrer Kochtrainingsausbildung und befähigt Sie zum Manager. Damit die Berufsausbildung zum Küchenchef gelingt, können Sie geeignete Schulungen besuchen.

In einigen Weiterbildungskursen wird auch eine Inhaltskombination für den Eignungstest angeboten. Durch die Weiterbildung zum spezialisierten Vermieter, die je nach Branche unterschiedlich ist, können Sie in Deutschland eine Höherqualifizierung im kaufmännischen Bereich erreichen. So ist beispielsweise für gelernte Küchenchefs die Qualifizierung zum spezialisierten Vermieter im Hotelbereich möglich. Dies ist ein anerkannter Masterabschluss, der Sie für Management- und Führungspositionen in der Hotellerie und Gastronomie ausbildet.

Tätigkeiten, die ein Betriebswirt im Hotel- und Gaststättengewerbe wahrnehmen kann: Für die Aufnahmeprüfung zum Betriebswirt im Hotelbereich kann auch ein vorbereitender Kurs von 3-12 Monaten (je nach Zeitmodell) vorher absolviert werden, dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Regelmäßige Weiterbildungsanforderungen sind neben Ihrer absolvierten Kochtheorie ausbildung und Berufsausbildung zumindest ein Realschulabschluss und ein Jahr Praxis.

Der Ausbildungszeitraum beträgt 2 Jahre hauptberuflich oder 3-4 Jahre berufsbegleitend. Sie können sich nach erfolgreicher Absolvierung als zertifizierter Lebensmittelmechaniker auf Tätigkeiten in der Mittelstufe vorarbeiten. Sie haben nach erfolgreicher Kochausbildung unter gewissen Bedingungen die Gelegenheit, die fachhochschulischeife ( "Fachabi"), die spezialgebundene hochschule oder die universitäre hochschule oder die universitäre hochschule oder die universitäre hochschule oder die universitäre hochschulausbildung oder auch ein teilstudium ohne abstraktes abturnen.

Sie können nach Beendigung Ihrer Berufsausbildung innerhalb eines Jahres die Fachoberschulreife an einer FOS erwerben. Dieses Studium ermöglicht Ihnen ein Studium an einer Hochschule in allen dort angebotenen Studiengängen. So muss das Thema nicht mit Ihrer bisherigen Kochexpertise zu tun haben. Voraussetzung für den Schulbesuch ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Ernährungs- und Hauswirtschaftslehre sowie ein Zwischenschulabschluss.

In der Berufoberschule (BOS) können Sie die fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung innerhalb von zwei Jahren erwerben (wenn keine zweite Fremdsprache belegt ist). Dieses Studium ermöglicht Ihnen ein Studium an Universitäten und FHs in einem fachbezogenen Studium. Voraussetzung ist ein Mittelschulabschluss mit einer durchschnittlichen Note von 3,0 oder besser in den Schwerpunktfächern und abgeschlossener Berufsausbildung oder mind. fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich der Ernährungs- und Hauswirtschaftslehre.

In der Berufoberschule (BOS) können Sie auch innerhalb von zwei Jahren die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) erwerben. Dieses Studium ermöglicht Ihnen ein Studium an Universitäten und FHs in allen Studiengängen. Voraussetzung dafür ist eine absolvierte Berufsausbildung oder zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich der Ernährungs- und Hauswirtschaftslehre sowie ein Mittelschulabschluss mit einer durchschnittlichen Note von 3,0 oder besser in den Schwerpunktfächern.

Zusätzlich muss eine zweite fremde Sprache erprobt werden, die auch während des Besuches der Berufsfachschule gelernt werden kann. Für den Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung können die Anforderungen von Staat zu Staat unterschiedlich sein. Dies ist in vielen FÃ?llen die Berufsfachschule, in der die Kochtheorie abgeschlossen wird. Mit Abitur und abgeschlossener Küchenausbildung sowie mind. einem Jahr Berufspraxis können Sie an der Hotel Management School ein 2-jähriges Studienprogramm zum Staatlich anerkannten Betriebswirt (Fachrichtung Hotel- und Gaststättenmanagement) absolvieren.

Das Diplom korrespondiert mit dem Bachelor. Sie können unter gewissen Bedingungen an einer Hochschule für Menschen mit beruflichem Bildungsabschluss lernen, ohne das Abi oder einen gleichwertigen Reifezeugnis abgelegt zu haben. Sie haben als Handwerksmeister oder Betriebswirt die Matura und können so ein beliebiges Fachstudium beginnen. Doch auch wenn Sie noch keine Berufsausbildung absolviert haben, ist es möglich, ohne Hauptschulabschluss zu sein.

Jeder, der eine Berufsausbildung von mind. zwei Jahren abgeschlossen und eine Berufserfahrung von mind. drei Jahren nachgewiesen hat, kann eine fachbezogene Hochschulreife erwerben und hat die Chance, in einem fachbezogenen Hochschulstudium zu studieren. Sollten Sie darüber hinaus konkrete Fragestellungen zu den verschiedenen Weiterbildungsangeboten haben, wenden Sie sich an die zuständigen Institutionen oder die Industrie- und Handelskammer Ihrer Gemeinde - sie wird Sie stets mit aktuellen Informationen, abgestimmt auf Ihre individuelle Lebenssituation, versorgen.

Mehr zum Thema