Weiterbildung Metall

Metallweiterbildung

Der Karriereweg für die Metallberufe beginnt mit einer Ausbildung und ermöglicht eine lebenslange Karriere und Weiterentwicklung. In unserer Gesellschaft besteht Einigkeit: Weiterbildung ist und wird immer wichtiger. In der Metall- und Elektroindustrie starten Sie als Handwerksmeister, Techniker oder Betriebswirt gut durch.

Andere Bildungseinrichtungen:Andere Bildungseinrichtungen:

Der Karriereweg für die Metall-Berufe fängt mit einer Ausbildung an und befähigt zu einer lebenslangen Berufsausübung und Weiterbildung. Die Berufe im Handwerksbereich sind "horizontal" und "vertikal": Je nach Talent und Berufsbild kann der Handwerker zum Spezialisten in seinem Fachgebiet, aber auch zum Handwerksmeister, Techniker oder Geschäftsinhaber werden. Der Master kann an vielen Fachhochschulen einstudieren.

In den Schulen für Metallbearbeitung werden Fortbildungen angeboten, die immer wieder neue Wege eröffnen. In 3,5 Jahren verwandelt das Nürnberger Model Gymnasiasten in Master, und der Master kann seinen BA-Abschluss nun auch ohne Gymnasialabschluss machen. An den Universitäten werden Bachelorstudiengänge angeboten, die auf die Praxis des Handwerks zugeschnitten sind.

auf alle, die ihre berufliche Entwicklung vorantreiben wollen.

In unserer Gemeinschaft herrscht Einigkeit: Weiterbildung ist und wird immer noch wichtig. Aber die Möglichkeiten sind immer noch nicht gleichmäßig ausfallen. Wenn Sie Ihre Laufbahn bestmöglich gestalten wollen, können Sie dies komfortabel über unseren Job-Navigator nachholen. Ob Sie sich in Ihrem jetzigen Berufsleben weiterentwickeln oder Ihre berufliche Laufbahn wechseln wollen - der Job Navigator unterstützt Sie dabei, konsequent vorzugehen:

Das Weiterbildungsangebot und damit die Chance, den eigenen beruflichen Weg nach eigenen Ideen zu formen, sind unterschiedlich aufbereitet. Falls Sie Ihre Ausbildung im Unternehmen fortsetzen wollen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Werksrat in Verbindung. Wenn Sie Ihre Laufbahn bestmöglich vorbereiten wollen, können Sie dies komfortabel über unseren Job-Navigator tun.

Ob Sie sich in Ihrem jetzigen Berufsleben weiterentwickeln oder Ihre Karriere wechseln wollen - der Job Navigator unterstützt Sie dabei, konsequent vorzugehen: Das Weiterbildungsangebot und damit die Chance, den eigenen beruflichen Weg nach eigenen Ideen zu formen, sind unterschiedlich aufbereitet. Falls Sie Ihre Ausbildung im Unternehmen fortsetzen wollen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Werksrat in Verbindung.

Fort- und Weiterbildung und Laufbahn

In der Metall- und Elektroindustrie werden die Erzeugnisse ständig weiterentwickelt. Für die berufliche Weiterentwicklung ist die Weiterbildung eine gute Option. Es gibt diese Trainingsmöglichkeiten: Eine gute Methode, um Ihre Aussichten nach der Schulung zu erhöhen, ist die Schulung zum Master. Mit dem Master haben Sie die höchsten Qualifikationen, die Sie im kaufmännisch-technischen Fachgebiet ohne Hochschulabschluss erlangt haben.

Sie übernehmen als Master Managementaufgaben in einem Unternehemen. Das Weiterbildungsangebot ist unterschiedlich und kann sechs bis zwölf Vollzeitmonate und eineinhalb bis vier Jahre Halbtagsarbeit umfassen. Bei der gewerblich-technischen Berufsausbildung beispielsweise ist die Weiterbildung zum industriellen Master Metall oder zum industriellen Master Elektro zu nennen. Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Facharbeiter ist auch eine Vorbereitung auf einen neuen beruflichen Schritt.

Mit zwei Jahren (Vollzeit) oder drei bis vier Jahren (Teilzeit) sind Sie für Tätigkeiten im oberen und oberen Führungsbereich gerüstet. Beispielsweise ist die Mitarbeiterführung Teil Ihrer Trainingsinhalte. Weiterbildungen finden an Fachhochschulen oder an privatwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen statt. So ist beispielsweise nach einer gewerblich-technischen Lehre eine Weiterbildung zum Staatsexamen Maschinenbauer oder Elektroingenieur möglich.

Weiterbildungsvoraussetzungen sind in der Regel eine absolvierte Berufsausbildung und ein Minimum an einjähriger Berufserfahrung. Im Anschluss an Ihre Schulung können Sie auch studieren. Dies kann unter Umständen auch ohne (technisches) Abitur erfolgen, z.B. wenn Sie bereits eine Weiterbildung zum Handwerksmeister absolviert haben. Eine Weiterbildung ist ideal, wenn Sie eine gewerbliche Berufsausbildung in der Metall- und Elektroindustrie absolviert haben.

Das Training umfasst 8 Vollzeitmonate und 2,5 Jahre Teilzeitarbeit.

Das Weiterbildungsangebot wendet sich an Hochschulabsolventen, die bereits seit einem Jahr in ihrem Berufsleben tätig sind. Er hat eine Laufzeit von 1,5 Jahren in der Nebentätigkeit und verfügt über gute Gehalts- und Karriereaussichten.

Mehr zum Thema