Weiterbildung in

Fortbildung in

Die Angebotsseite der öffentlich verantwortlichen Weiterbildung wird zunehmend übersehen. Die Weiterbildung ist ein wichtiges Instrument, um den betrieblichen Bedarf zu decken. Fortbildung in der regionalen Ausdifferenzierung In der aktuellen wissenschaftlich-bildungspolitischen Debatte dominiert die Berücksichtigung der Weiterbildungsbeteiligung und ihrer Bestimmungsfaktoren...

.. Das Angebot einer verantwortungsvollen Weiterbildung wird immer mehr übersehen. Es wird die Bedeutung einer regionalen Vergleichsanalyse von Fortbildungsangeboten aufgezeigt, da diese einen wesentlichen Einfluss auf die Partizipationschancen der Empfängerinnen und Empfänger haben. Hochschule für Raumentwicklung und Planung (Hrsg.).....

Autorenkreis für Bildungsmeldungen (Hrsg.)..... Bei L. A. Vaskovics (Hrsg.), (S. 25-54). Deutsche Volkshochschule. zugänglich am 09.06.2015. (S.?-35). Deutsche Volkshochschule. abgerufen am 09.06.2015. (S.?-25). Deutsche Volkshochschule. vom 09.06.2015. (Bildung und Erziehung, Bd. 6, S. 52-55). Bundesforschungsministerium. Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung auf 50 vH.

09.06.2015. Bundesforschungsministerium (Hrsg.). Fortbildungsverhalten in Deutschland. 09.06.2015. Bundesforschungsministerium (Hrsg.). Kontinuierliches Bildungsverhalten in Deutschland 2014 AES 2014 Trend Report.... am 09.06.2015. Derenbach, R. (1987). Ausbildung, Fähigkeiten und Forschungen. Im Bundesumweltminister für Raumentwicklung, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.), (S. 178-186).

Bonn: Bundesumweltministerium für Regionalplanung, Bau und Stadtentwicklung. Mit J. Friedrichs (Hrsg.), (S.?-55). 3-10. KMK (Hrsg.). Bonn: Bundesforschungsministerium.... Bonn/Berlin: Bundesforschungsministerium. Weiterbildung Statistik - Datensituation und Aussichten. Dokumentiert vom Dienst "Texte online" des DPI. hat am 09.06.2015. Pfeiffer, W. (1990).

auf den 09.06.2015. zurückgegriffen (S. 159-176). Berufsausbildung in Betrieben 2010 Methoden und erste Resultate. am 09.06.2015. Weißhaupt, H. (1989). Frankfurt/M.: Deutsche Gesellschaft für Bildungsforschung.... Frankfurt/M.: Deutsche Gesellschaft für Bildungsforschung.

Fortbildung in der regionalen Ausdifferenzierung

Bezogen auf die Teilnehmerzahl ist der Bereich der Weiterbildung heute der grösste Bildungsbereich in Deutschland (vgl. BMBF 2000). Der Ausbau der Beteiligung an Fortbildungsmaßnahmen zwischen 1979 und 2007 belegt auf eindrucksvolle Weise die zunehmende Relevanz dieses Bildungszweiges. Im Jahr vor der Umfrage 2007 hatten von der 19- bis 64-Jährigen in Deutschland 44 Prozentpunkte an Fortbildungsmaßnahmen mitgewirkt (vgl. Kuwan et al. 2006; Autorenengruppe Bildungberichterstattung 2008).

Gegenüber 1979 (23 Prozent) hatte sich die Beteiligungsquote damit beinahe verdreifacht. Der langfristig steigende Anteil an der Weiterbildung wird auch deutlich, wenn man nur die generelle Weiterbildung berücksichtigt (von 16% im Jahr 1979 auf 27% im Jahr 2007). Noch deutlicher ist der Zuwachs bei der Beteiligung an der beruflichen Weiterbildung, der sich von 10 v. H. (1979) auf 26 v. H. (2007) beinahe verdreifacht hat.

Academy for Spatial Research and Planning (Ed.) (1993): Further vocational training as a factor in regional development (Research and meeting reports, 191). Arnold, R./Gieseke, W. (Hrsg.) (1999): Weitbildungsgesellschaft, Band 1 und 2a. Neuwied: Luchterhand. Arnold, R. (1999): Weiterbildung und Stand. Im: Verlag R. (Hrsg.): Handbook Adult Education/Continuing Education. Leske+Budrich, S. 245-256. 245-256. 2277 Bonn: Autorengroup Bildungsber (2008): Ausbildung in Deutschland 2008, ein indikatorgestützter Report mit einer Untersuchung der Übergänge nach der Hauptschule, Bielefeld: Bertelsmann.

Bartleben, R. v. /Boell, G./Drieling, C./Gnahs, D./Seusing, B. /Walden, G./Holzschuh, J./Ruebsaat, R. (1990): Weiterbildungsstrukturen. Untersuchung von Angebot und Nachfrage der betrieblichen Weiterbildung in ausgesuchten Gebieten. Darin: Hoffmann-Nowotny, H.J. (Hrsg.): Das politische Umfeld und die politische Gestaltung. Sozialindikatoren, vol. 7 Frankfurt a. M.: campus, pp. 119-154. Barz, H./Tippelt, R. (2003): Ausbildung und soziale Milieu: Determerminanten des Lebensslangen Lernerfolgs in einer Meile.

Darin: Fachzeitschrift für pädagogische 48, H. 3, S. 323-340. Barz, H./Tippelt, R. (ed.) (2004): Weiterbildung und soziale Lernmilieus in Deutschland. Bayrisches Landamt für Statistiken und Datenvereinbarungen (2004): Volksbildung in Bayern 2002 mit Bezirksergebnissen (statistische Meldungen, B IV 1j 2002). Behringer, F. (1997): Regional unterschiedliche Teilnahme an der beruflichen Bildung und Ausgangspunkte für ihre Erläuterung.

Darin: In: Diobischat, R./Husemann, R. (Ed.): Berufsliche Ausbildung in der Stadt. Berlin: Ed. Signora, pp. 277-294. Bellmann, L. (2003): Data situation and interpretations of continuing education in Germany. Im: Volkshochschule in Österreich 46, H. 5, S. 28-33. Böhm-Kasper, O./Weishaupt, H. (2002): Regionalstrukturen der Weiterbildung. Im: Instituts für Länderkunde/Mayr, A. /Nutz, M. (Ed.): National Atlas Federal Republic of Germany, Vol. 6: Education and Culture.

Heidelberg: Spektral, S. 52-55. Bundesforschungsministerium (Hrsg.) (2008): Jobsbildungsbericht 2008. Bonn: BMBF. Bundesforschungsministerium (Hrsg.) (2000): Bericht System Weiterbildung VII. Ganzheitlicher Überblicksbericht über die Situation der Weiterbildung in Deutschland. R. Derenbach (1987): Ausbildung, Qualifizierung und Nachforschung. Darin: Federal Minister for Spatial Planning, Building and Urban Development (Ed.): Status and Perspectives of Research on Rural Areas.

R./Husemann, R. (Ed.) (1997): Vocational training in the regional area. Darin: Friedrichs, J. (Hrsg.): Soziale Stadtplanung. Ort: Bertels, L./Herlyn, U. (Hrsg.): Curriculum vitae and spatial experience. Geißler, K./Wittwer, W. (1989): Die Förderung der Berufsbildung. Darin: Arnold, R./Lipsmeier, A. (Hrsg.): Unternehmensausbildung aus einer nationalen und internationalen Sicht.

Ort: Herlyn, U. (Hrsg.): Großstadtkonstruktionen und die ungleichen Lebensverhältnisse in der BRD. KMK (2001): Das Bildungssystem in der BRD. Kuwan, H./Bilger, F./Gnahs, D. /Seidel, S. (2006): Weiterbildungsberichterstattung. Ganzheitlicher Überblicksbericht über die Situation der Weiterbildung in Deutschland. Beispielhafte Untersuchung von Angebots- und Nachfragesituation in vier Bildungsfeldern unter besonderem Fokus auf die Weiterbildung.

Im: Deutschen Bildungsministerium (Hrsg.): Zur Standort-Planung von Bildungsstätten. Expertenmeinung and studies of the Education Commission, Vol. 57-130. Meulemann, H./Weishaupt, H. (1983): Regional Structures of Continuing Education in Large Cities. Orton: Otto, V./Senzky, K. (Ed.): Adult education centre in the big city. Heilbrunn: Klinkhardt, S. 285-292. Ärztin oder Arzt an der Universität Bad Heilbrunn e. V. S. 285-292. Ärztin oder Arzt an der Universität Bad Heilbrunn (2001): Fortbildungsstatistik - Datensituation und Aussichten.

In 1975: Strukturkonzept zur Entwicklung des staatlichen Fortbildungssystems in der BRD. Erziehung in einem neuen Licht. Städtebauliche Entwicklung planning, contribution to H. 13. Federal Statistical Office (2008): Continuing vocational training in enterprises. Drittens Europäischer Weiterbildungserhebung in den Betrieben (CUTS3). Darin: Böhm-Kasper, O./Schuchart, C./Schulzeck, U. (Hrsg.): Bildungskontexte. Erweiterung te perspectives in der education forschung, Münster: Waxmann, S. 159-176. Weiland, M./Ambos, I. (2007): Weiterbildungstatistik im Verbundwerk 2005 - Komp..

Weißhaupt, H. (1989): Angebots- und Nachfragestrukturen für die allgemeine Weiterbildung am Beispiel Frankfurt/Main. Frankfurt/M.: Deutsche Gesellschaft für Bildungsforschung. Weißhaupt, H./Steinert, B. (1991): Regional unterschiede in Hessen: Diagnostische Charakteristika, Bezugnahmen auf die Weiterbildung. Gutachterliche Stellungnahme für the expert group "Continuing Education and Perspectives in Hesse" at the totalthochschule Kassel/Frankfurt a. M.: German Institute for International Educational Research.

Mehr zum Thema