Weiterbildung Gesundheitswesen Schweiz

Fortbildung Gesundheitswesen Schweiz

Sie möchten eine für Sie passende Weiterbildungsgesundheitsversorgung finden? Fachhochschulen und Universitäten in der Schweiz. Mehr Websites von OdASanté odasante epsante.

Fortbildung Gesundheitswesen

Sind Sie auf der Suche nach einer Weiterbildungsmöglichkeit im Gesundheitswesen? Sie sind bereits im Gesundheitswesen mit dabei? Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Pflegehelferin und wollen nach mehrjähriger Berufspraxis einen neuen Weg in der Gesundheitswirtschaft gehen? Anschliessend sollten Sie sich die Ausbildungen der namhaftesten Schweizer Hochschulen anschauen, darunter FHs und HTL.

Eine Berufsausbildung zur Arzthelferin oder Krankenhaussekretärin ist eine gute Sache, wenn Sie eine kaufmännische Basisausbildung haben und z. B. nach einigen Jahren Nichtbeschäftigung wieder berufstätig werden wollen. Die Tätigkeit als Arzt oder Krankenhaussekretärin umfasst viele gewerbliche Aktivitäten, aber Sie kommen auch mit Menschen in Berührung. Im Bereich der medizinischen Versorgung gibt es eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten.

Besonders, wenn Sie etwas in Bezug auf die Weiterbildungsgesundheit leisten wollen.

Weiterbildungen nach Abschluss Weiterbildung nach Abschluss

Themenschwerpunkt: Abschluss: Fachbereich: Unsere Weiterbildungskurse wenden sich an Fachleute mit einem Fachhochschulabschluss oder einem Postgraduiertenabschluss (NTE). Die ein- oder mehrtägigen Weiterbildungskurse (WBK) können individuell absolviert oder schrittweise zu einem Zertifikat (CAS), einem Diplom (DAS) oder einem Magisterstudium (MAS) ausgebaut werden. Das gibt unseren Teilnehmern ein hohes Maß an Flexibilität: inhaltlich, zeitlich und finanziell für ihre Weiterbildung.

Mit ECTS-Punkten werden die akademischen Leistungen in unseren Weiterbildungskursen nach dem European Credit Transfer and Accumulation System nach ECTS beurteilt. Bei der Auswahl und Gestaltung Ihrer Weiterbildung stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.

Angebotsbeschreibung

Umfangreiche und fundierte Weiterbildungen für Führungskräfte im Gesundheitswesen ermöglichen es ihnen, fach- und funktionsübergreifend zu den immer notwendiger werdenden Anforderungen in der täglichen Praxis zu reflektieren und zu agieren. Damit werden sie auf die Aufgaben der Gestaltung der Gesundheitspolitik vorbereitet, mit denen sich die Verantwortlichen in gehobenen Führungspositionen im Gesundheitswesen konfrontiert fühlen. Der Präsenzkurs umfasst rund 560 Unterrichtsstunden und ist vor allem auf die theoretische und anwendungsorientierte Wissensvermittlung ausgerichtet:

Die Projektstudie eröffnet die Chance, die im Präsenzverfahren unter Anleitung eines Vorgesetzten erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in den beruflichen Alltag einzubringen und so die Handlungsfähigkeit zu erhöhen. Die Diplomarbeit umfasst auch ein Teilprojekt. Interessenten haben aber auch die Gelegenheit, eine Facharbeit zu schreiben.

Hochschulabsolventen sollten in der Möglichkeit sein, Gesundheitsorganisationen so zu leiten, dass sie auch unter schnell wechselnden Bedingungen effizient und funktionsfähig sind. Im Mittelpunkt der Lehrziele stehen folgende Elemente: das Anerkennen und selbstständige Verfolgen der Wechselwirkungen und Veränderungen im Gesundheitswesen. Entwicklung von Fertigkeiten und Einstellungen zur Motivierung der Mitarbeiter, zum Umgangsformen mit Managern anderer Unternehmen und zur realitätsnahen Beurteilung der eigenen Persönlichkeit und der beruflichen Möglichkeiten.

Mehr zum Thema