Weiterbildung für Tierpfleger

Fortbildung für Tierpflegerinnen und Tierpfleger

Verlagerungsarbeit; Möglichkeiten: Weiterbildung zum Tiermeister Tierhalter Tierhalter sorgen dafür, dass bei ihrer Arbeit alle gesetzlichen Tierschutzvorschriften eingehalten werden. Fort- und Weiterbildung: Universitätskurse. Weiterbildungen oder Trainings im Bereich Tierpfleger EFZ finden Sie in . Im Klinikum Veterinärmedizin besteht die Möglichkeit einer Ausbildung zum Tierpfleger (Fachrichtung Klinik und Forschung).

Industrie und Handelsregister Lippe zu Detmold

Aus-und Weiterbildung

Bildung und Erziehung

Ausbildungsplätze in Lippe

Die Tierpfleger sind je nach Studiengang in Forschungseinrichtungen und Kliniken, Tierschutz- und Pensionen oder in Tiergärten tätig. Zu den typischen Arbeitgebern gehören tierärztliche Kliniken, Tierheime und Forschungseinrichtungen oder Tiergärten (Zoologische Gartenanlagen, Wild- und Tierschutzparks sowie Becken und Terrarien). Er kümmert sich um die Haustiere, baut ihre Hütten, füttert sie, züchtet und erzieht sie, organisiert ihren Verkehr und hilft bei veterinärmedizinischen Kontrollen.

Weiterführende Verbindung:

Tierpflegerin

Tierpflegerinnen und Tierpfleger wirken in zoologischen Gärten, in Parks und Gärten, in Süßwasseraquarien und Sonnenterrarien, in Forschungs- und Versuchsanlagen, in tierärztlichen Kliniken und Praxen, in Tierschutzräumen, in Tierunterkünften, Tierschulen und in anderen Anlagen, die sich mit der Betreuung, der Tierhaltung, der Aufzucht und der Ausbildung von Zuchttieren beschäftigen. Tierpfleger üben ihre Tätigkeit unter Berücksichtigung des Tieres aus. Hier erhalten Sie weitere Auskünfte zu diesem Berufsstand.

Allgemeine und berufliche Bildung

Jeder, der Tierexperimente durchführen kann, muss über die notwendigen Fachkenntnisse und eine gezielte Schulung sowie Weiterbildungskurse mitbringen. Die Betreuung von Versuchstieren muss ebenfalls geschult und regelmäßig weitergebildet werden. Die Aus- und Weiterbildung hat im Tierschutzgesetz einen hohen Rang. Das Gleiche trifft auf Tierexperimente zu. Vor allem der 3R-Bereich befindet sich in einer sehr rasanten Entwicklung: Forscher sind daher gezwungen, regelmäßig an Weiterbildungskursen teilzunehmen.

Weitere Vorschriften finden auf die Prüfsupervisoren Anwendung. Für alle Forscher, die Tierexperimente durchfÃ??hren, ist eine mehrtÃ?gige Theorie- und Praxisausbildung erforderlich. Diejenigen, die für die Haltung von Versuchstieren verantwortlich sind, müssen zu Tierpflegern ausgebildet werden. Für die Schulung im Tierversuchsbereich gilt die Ausbildungsverordnung. Weiterführende Angaben zur Tierpflegergrundausbildung und zur Rechtsprechung finden Sie unter "Weitere Informationen" > "Gesetzgebung" Nach Abschluss der Schulung müssen Versuchsbetreuer und Tierversuchsleiter regelmäßig an Weiterbildungsveranstaltungen zur Auffrischung ihrer Tierversuchskenntnisse mitwirken.

Die Inhalte und der Geltungsbereich des Lehrmaterials sowie die Zeitdauer von Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen, inklusive Praktikum, sind in der Int. Ordnung des EDI über die Ausbildung in der Nutztierhaltung und den Umgangsformen mit Haustieren (TSchAV) ausführlich geregelt. Weiterführende Angaben und Bewerbungsunterlagen für die Zulassung von Weiterbildungskursen sind unter Weitere Angaben "im Detail" hinterlegt.

Mehr zum Thema