Weiterbildung für Optiker

Fortbildung für Augenoptikerinnen und Augenoptiker

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, die Sie für die Ausbildung von Optikern benötigen. Der Abschluss, den Optiker mit diesem Studiengang erwerben, wird als "Bachelor of Engineering" bezeichnet. Fortbildungsmöglichkeiten in der Optooptik Es gibt viele Möglichkeiten der Weiterbildung! Während Ihrer Ausbildung zum Augenoptiker haben Sie erfahren, dass die Optik ein "gefährlicher Gesundheitshandel" ist. Im Unternehmen gibt es Aktivitäten, die weder der Auszubildende noch der Wanderer ausüben darf, sondern nur ein Optikermeister.

Hierzu zählen zum Beispiel die Lichtbrechung und die Anpassung von Kontaktlinsen - beide super spannende Bereiche der Brillenoptik!

Welche Chancen Sie nach erfolgreicher Gesellenprüfung für Ihre Weiterbildung haben, erfahren Sie hier. Abhängig von Ihrer finanziellen Lage können Sie entweder eine Weiterbildung in Teilzeit-, Vollzeit- oder Gruppenunterricht zum Optikermeister absolvieren. An Universitäten und Hochschulen gibt es auch Weiterbildungsangebote, damit Sie als Optiker für die Zeit nach der Geburt gerüstet sind.

Einen Bachelor-Abschluss erhalten Sie an der Fachhochschule München oder der Beuth Fachhochschule Berlin oder an der Fachhochschule Bielefeld. Erkundigen Sie sich bei der entsprechenden Universität. Das Fortbildungsexamen zum Optiker (HWK) oder Optiker (ZVA) wendet sich an Optikermeister, staatliche Optiker, Dipl.-Ing. ?phthalmologische Optiker (FH), Bachelor of Science oder Masters of Science.

Dieses Weiterbildungsangebot gibt es seit langem nicht mehr und wird ständig weiter entwickelt. Weitere Auskünfte erteilt die zuständige Bildungseinrichtung.) Sie sehen: Nach der Gesellenprüfung ist vor der Weiterbildung! Mit der Zeit werden deine Arbeitsaufgaben größer, du wirst sicher und dein Aufgabenbereich größer - bis du für etwas anderes gerüstet bist!

Fortbildung

Hier finden Sie alle wichtigen Infos für die Ausbildung von Optikern. Seit vielen Jahren ist die Qualität der Aus- und Weiterbildung in der Ophthalmooptik eine der besten im Fach. Bereits seit 1998 gibt es das "European Diploma for Ophthalmic Optics and Optometry", das von der ECOO (European Council of Optics and Optometry), dem europaweiten Spitzenverband der landesweiten Verbände von Optikern und Optometern, in den 90er Jahren gegründet wurde.

Der Grund für die Einführung dieses EU-weiten Studiengangs war der Wille, den Beruf frühzeitig auf hohem wissenschaftlichem und technischem Level zu harmonisieren. Es war nämlich anerkannt worden, dass die Politik der EU diese Arbeit nicht wie gewünscht hätte ausführen können.

Mehr zum Thema