Weiterbildung Arzthelferin

Fortbildung Arzthelferin

Sprung zu Wo kann sich eine Arzthelferin weiterbilden? Fortbildung Arzthelferin Jobs - August 2018 Absolvierte Ausbildung zur Altenpflegerin oder Krankenpflegerin und Krankenpflegerin, sonst zumindest Weiterbildung in den Versorgungsgruppen 1 und 3....

. Umfassende Fachkenntnisse und Einsatzbereitschaft für kontinuierliche Weiterbildung. Wir sind einer der weltweit größten Ressourcenanbieter in Bayern, Berlin, Brandenburg, Brandenburg,..... Weiterbildungsmöglichkeiten. Um unser Team zu verstärken, sind wir auf der Suche nach einer MFA/Assistentin oder Gesundheits- und Krankenschwester zum 01.11.2018.....

Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten. Im Mittelpunkt unserer Firmenphilosophie steht: Es genügt uns nicht, wenn unsere Patientinnen und Patientinnen krank werden - wir wollen, dass sie sich wohl fühlen.

Fortbildung zur Arzthelferin: Lohn, Fernlernen, Studium und Perspektiven

Sie wollen sich jetzt in der Mitte Ihrer Karriere weiterentwickeln, oder Sie hatten schon immer die Idee, mehr als "nur eine Arzthelferin" zu sein? In diesem Beitrag haben wir uns mit Weiterbildungsangeboten befasst, die Ihnen eine Zusatzqualifikation als Arzthelferin oder Arzthelfer anbieten und Ihnen den Einstieg in die Berufswelt aufzeigen.

Denn die Arzthelferin ist eine Alleskönnerin, denn sie steht mit ihrem Spezialwissen vielen Bereichen einer Praxis zur Seite. Aus diesem Grund wird der Berufsstand der Arzthelferin oft als gemischter Berufsstand bezeichnet: Der Berufsstand führt die Bezeichnung "Medizinische Assistentin" (MFA), obwohl der Terminus "Medizinische Assistentin" immer noch regelmäßig verwendet wird. Nach Angaben des Verbandes medicalischer Fachexperten e. V. waren 2013 mehr als 800.000 Menschen als Arzthelferinnen tätig, davon mehr als 95% weiblich.

Die Arzthelferin kann nach ihrer 3-jährigen Berufsausbildung zur Arzthelferin, die in einer Praxis und in der Berufsfachschule im klassischen dualen Verfahren abgeschlossen wird, mit einem Lohn zwischen 1.500 EUR und 2.300 EUR rechnen. Über etwas mehr Lohn kann sich wer nach Tarifabschluss entlohnt wird, freuen: Eine Arzthelferin ohne besondere Qualifikation erwirtschaftet nach der Tarifverordnung ca. 1800 EUR, mit Berufserfahrung und Fachkenntnissen bis zu 2.200 EUR (Gruppe der Tätigkeit I).

In der Berufsgruppe können durch Weiterbildung - so auch im Auftrag der Arzthelferin - immer wieder Türen und Tore für mehr Gehälter, Führungspositionen und mehr Eigenverantwortung geöffnet werden. Die Berufsausbildung in ärztlichen Berufsgruppen wird von den Kammern intensiv vorangetrieben, in einigen Fällen ist die Weiterbildung in Rechtsverträgen reglementiert - zum Beispiel die Spezialisierung "Heilpraktikerin" nach 87 Abs. 2b S. 5 SGB V.

Im Folgenden werden die entsprechenden Weiterbildungsmöglichkeiten für Assistenzärzte genauer erläutert. Fachqualifikationen sind Weiterbildungskurse, die Assistenzärzte für spezifische Fachgebiete oder Aktivitäten unterrichten. In der Liste der Bundesärztekammern sind die folgenden Fachrichtungen für Assistenzärzte aufgeführt: Sie werden nach dem Lehrplan der Deutschen Ärztekammer durchgeführt und mit dem entsprechenden Zeugnis ergänzt.

Ausgenommen ist die Weiterbildung zur Heilpraktikerin, die 271 Lehrstunden beinhaltet. Für diejenigen, die ihre Karriere vorantreiben wollen, gibt es geeignete Weiterbildungskurse, die die Deutsche Ärztekammer wie folgt ausführt: "Ich bin sehr zufrieden: Die Schulungen sind wesentlich umfangreicher und benötigen zwischen 320 und 800 Unterweisungsstunden. Anspruch darauf hat jede Arzthelferin mit absolvierter Fachausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung.

Abhängig vom Weiterbildungsanbieter ist eine Vorbildung erforderlich - zum Beispiel an Universitäten. Der Spezialist für Ambulanz kann in Voll- oder Teilzeitausbildung, z.B. im Fernunterricht, ausgebildet werden. Eine Hochschulausbildung im Gesundheitsbereich ist auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich - wenn Sie eine Ausbildung, Berufspraxis und Qualifizierung abgeschlossen haben.

â??Wer sich als Ãrztehelfer fÃ?r eine Weiterbildung entschlieÃ?t, steht vor einer groÃ?en Auswahlmöglichkeit, die nicht nur themenmÃ??Ã?ig sehr verschieden ist, sondern auch in Zukunft unterschiedlichste Aufgabenbereiche offen stehen. Die betriebswirtschaftlichen Fortbildungen ermöglichen es den Studierenden prinzipiell, Führungsaufgaben zu übernehmen. Damit ist der Berufsstand als Unternehmens- und Klientenberaterin nach der Weiterbildung zur Betriebwirtin für Führungskräfte im Gesundheitssektor erdenklich.

Ein Arzthelfer mit einer Spezialisierungs- oder Aufstiegsqualifikation erwirtschaftet natürlich mehr als ohne diese. Somit sind die Investitionen in die Weiterbildung auch auf der Gehaltsliste spürbar. Die Höhe des Gehalts hängt natürlich von der Gehaltsgruppe und der Höhe der Tarifverträge ab. Bei einer Spezialisierung - zum Beispiel ambulante Chirurgie - wird man nach dem Vergütungstarif der Deutschen Ärztekammer in die Aktivitätsgruppe IV eingeordnet und bekommt ein Monatslohn zwischen 019,77 und 653,54 E. S. 1.

Am Beispiel des Facharztes für Ambulanz (Fortbildung), der in der Aktivitätsgruppe V zusammengefaßt ist, beträgt das Entgelt nach dem Tarifvertrag für ärztliche Assistenten der Ärztekammer zwischen 2.188,09 EUR und 2.874,67 EUR. Der Betriebswirt für das Gesundheitsmanagement nach 54 BBiG ist der Aktivitätsgruppe VI zugeordnet, die ein monatliches Entgelt von mind. 2.524,71 EUR vorsieht. Dieses Entgelt gilt für alle Mitarbeiter.

Bei entsprechender beruflicher Erfahrung ist ein Gehalt von EUR 316,93 möglich. Tipp: Detaillierte Angaben zu den Gehältern von Arzthelfern mit Zusatzqualifikation erhalten Sie auf der Website der Bläserkammer.

Mehr zum Thema