Weiterbildung Altenpflegehelfer

Fortbildung für Pflegehelferinnen und Pflegehelfer für ältere Menschen

Im Übrigen: Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin können Sie Ihre Ausbildung zur Altenpflegerin fortsetzen. Es gibt für diese Weiterbildung verschiedene Anbieter und unterschiedliche Bedingungen. Die Fortbildung in der Behandlungspflege für andere geeignete Mitarbeiter oder Altenpfleger der LfK Weiterbildungsgesellschaft für Pflegeberufe mbH. in Form von immer wiederkehrenden Weiterbildungen zu erweitern und zu vertiefen. Berufsausbildung zur staatlich geprüften Altenpflegerin.

Fortbildung

Im Anschluss an die Berufsausbildung in der Altenpflege ist es möglich, eine Berufsausbildung zur staatlichen Altenpflege zu machen. Der Altenpflegehelfer kann sofort mit dem zweiten Lehrjahr anlaufen. Eine Anrechnung der Berufsausbildung von Pflegehelfern für ältere Menschen auf die Berufsausbildung von Pflegehelfern für ältere Menschen erfolgt auf Wunsch des Hochschulabsolventen unter gewissen Bedingungen für die gesamte Dauer der Berufsausbildung (1 Jahr).

Im Falle der Endnote "sehr gut", "gut" oder "befriedigend" in der Ausbildung von Pflegehelfern für ältere Menschen und in Ausnahmen auch in der Endnote "ausreichend" (wenn ein Empfehlungsschreiben der Pflegefachschule für ältere Menschen eingegangen ist) wird die anschließende Ausbildung von Fachkräften um ein ganzes Jahr verkürzt. Im Falle von Absolventinnen und Absolventen mit der Endnote "ausreichend" und ohne Kürzungsempfehlung der Altenpflegeschule gibt es die von der Endnote unabhängige Variante, auch die Fachausbildung um ein Jahr zu kürzen, indem sie eine einschlägige Berufserfahrung als Altenpflegerin nachweisen.

Mit der Endnote "ausreichend" ohne Schulzeugnis und ohne entsprechende Berufspraxis nach Abschluss der Ausbildung kann die Ausbildungsdauer für Facharbeiter um bis zu 6 Monate verlängert werden.

Wie kann ich als Altenpflegerin (Weiterbildung) weiterarbeiten? Sozioökonomie, Weiterbildung, Altenpflege)

So hallo, ich bin gelernte Altenpflegerin (3 Jahre). Ich habe meine Schulung im letzten Juni beendet. Tatsächlich gibt es die Gelegenheit einer berufsbegleitenden Weiterbildung, deren Laufzeit meines Wissens 5 Jahre ist. Unglücklicherweise können Sie vielleicht Schwierigkeiten haben, eine fünfjährige Schulbildung zu erhalten, aber ich bin mir nicht ganz so sicher, denn ich weiss nicht, ob es irgendwelche Institutionen gibt, die das tun, geschweige denn Universitäten, die die fünfjährige Schulbildung machen.

Dass Sie nicht ins Altersheim zurückkehren, sondern lieber in die Ambulanz gehen wollen, muss ich Sie bedauerlicherweise auch enttaeuschen. Man kann an Schulungen teilnehmen, aber sie sind sehr teuer - es gibt kaum ein anderes Unter-nehmen, das daran denkt, jemanden zu einem solchen Anlass zu entsenden, zumal eine reine Schulung weltweit billiger ist - wenn auch vielleicht nicht immer technisch besser.

Sie wollen einfach nicht in Seniorenpflegeheimen oder gar nicht in Institutionen mitarbeiten? Im zweiten Ausbildungsjahr kam ein Mitschüler, der in einer Behindertenwerkstatt tätig ist, zu uns, er hat das erste Jahr als ungelernter Lehrling übersprungen und die §Jahreslehre abgeschlossen. Aber er hat dort auch 7-8 Jahre gearbeitet. Allerdings weiss ich hier nicht, wie die Mitarbeitenden zu suchen sind und an wen sie sich richten sollen.

Weil ich während meiner Ausbildung eine Arbeitskollegin hatte, die das tat, war sie 3 Monaten auf einem großen Segelschiff, AIDA oder so etwas, als ausgebildete Geriatriefachkraft, aber als angestellte Pflegekraft. Schließlich gibt es große Firmen, die viele Menschen einstellen und Gesundheitsstationen haben, in denen man auch mal richtig funktionieren kann.

Es ist mir nicht bekannt, welche Firmen sie sind, ich kenne einen Firmennamen, aber ich weiss nicht, ob diese Firmen noch existieren:

Mehr zum Thema