Wasserinstallateur

Warmwasserbereiter

Umschulungen zum Gas- und Wasserinstallateur | in Teilzeit Ein Umschulungsprogramm zum Gas- und Wasserinstallateur bietet Menschen, die ihre Berufsperspektive in diesem Beruf sehen, eine spannende Möglichkeit, die entsprechenden Qualifikationen zu erwerben. Inzwischen wurde das bisherige Tätigkeitsbild eines Gas- und Wasserinstallateurs durch das eines Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagen ersetzt. Also, wer heute durch Umschulungen Gas-/Wasserinstallateur werden will, sollte sich auf die Suche nach Umschulungen für die zukünftige Anlagenmechanik SHK machen, denn sonst wird er wohl kaum das finden, was er sucht.

In einer Kurzrecherche ist jedoch festzustellen, dass die entsprechenden Aus- und Weiterbildungskurse nun unter einem anderen Titel ablaufen. Egal, ob es sich um eine klassisch orientierte oder eine zweite Schulung in Gestalt einer Umqualifizierung handelt, die Stellenbeschreibung ist von besonders großem Wert. Seitdem der Gas- und Wasserinstallateur 2003 durch das Stellenangebot eines Anlagenbauers für die Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ersetzt wurde, finden Sie hier umfangreiche Angaben zu Jobangeboten und Arbeitsmöglichkeiten.

Zunächst ist es von Bedeutung zu wissen, dass dabei die Berufsgruppen Gas-/Wasserinstallateur und Heizungs- und Lüftungstechniker vereint wurden. Wegen der Vielschichtigkeit der verschiedenen Fachgebiete wählen Praktikanten und Werkstudenten eine Fachrichtung und konzentrieren sich damit auf einen der nachfolgenden Bereiche: Bei der alten Berufsbeschreibung Gas-/Wasserinstallateur steht in der Regel der Betriebsmechaniker SHK mit der Fachrichtung Wassertechnik im Mittelpunkt, bei der die Fachrichtung Heiztechnik auch bestimmte Schnittstellen hat.

Wer Gas- und Wasserinstallateur oder Systemmechaniker für die Sanitär-, Heizungs- und Klima-Technik werden möchte, wird sich früher oder später nach den Möglichkeiten der Existenzsicherung erkundigen. Unterschiedliche Einflussfaktoren wie z. B. berufliche Erfahrung, Tätigkeitsfeld, Betriebsgröße und Stellung im Unternehmen beeinflussen das Ergebnis eines Anlagenmechans. Dies führt zu gewissen Ergebnisunterschieden.

So ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen nach einer Nachschulung zum Installateur Ausschau halten, also den Gas-/Wasserinstallateur meinen und aufgrund des erneuerten Stellenangebots schließlich bei dem Betriebsmechaniker SHK landen. In der Regel ist es nicht ungewöhnlich, dass der Installateur nach einer Nachschulung zum Installateur sucht. Ungeachtet des Namens eröffnet ein Umschulungskurs Menschen, die ihre Berufsausbildung bereits absolviert haben und nun in den Bereich der Heizungs-, Klima- und Installationstechnik einsteigen wollen, eine gute Möglichkeit, sich entsprechend zu quali ifizieren und damit eine zweite Laufbahn zu beginnen.

Last but not least sichern die bestehenden Probleme mit dem Nachwuchs den Umschülern sehr gute Aussichten auf eine Karriere als Betriebsmechaniker bei der SHK. Ein entsprechendes Umschulungsprogramm ist daher eine Möglichkeit, wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren. In der Regel erfolgt eine Ausbildung im klassischen Sinne im Dualsystem mit dem Abschluss zum Betriebsmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagen. Zusätzlich bieten diverse Dienstleister auch korrespondierende Umschulungskurse an, die einen etwas anderen Verlauf nehmen.

Die klassische Berufsausbildung zahlt zwar mindestens eine geringe Gebühr, aber die Umschulungsteilnehmer müssen sich darüber im Klaren sein, dass die von privatwirtschaftlichen Anbietern erhobenen Kursgebühren recht hoch sein können. Absolventinnen und Absolventen von Umschulungen oder Ausbildungen zum Gas-/Wasserinstallateur, Installateur oder Betriebsmechaniker SHK können sich natürlich fachlich weiter entwickeln und z.B. eine der nachfolgenden Fortbildungsmöglichkeiten nutzen, um sich weiterzuentwickeln:

Mehr zum Thema