Was Verdient ein Handelsfachwirt

Das verdient ein kaufmännischer Spezialist

Fachwirtsgehalt - Wie hoch sind Ertrag & Einkünfte? In der Regel beträgt das Fachwirtgehalt in der Regel mind. EUR 30000 pro Jahr (brutto). So werden die anfallenden Ausgaben für die spezialisierte Vermieterfortbildung rasch mit dem Ertrag erstattet. Inwieweit ist das Fachwirt-Gehalt nach der Fortbildung hoch?

Ab wann lohnt sich Fortbildung? Als Betriebswirt verdienen viele Hochschulabsolventen überdurchschnittlich viel.

Grundvoraussetzung für die Weiterqualifizierung ist, dass Sie bereits eine fachliche Basisausbildung abgeschlossen haben und Praxiserfahrungen im Arbeitsalltag haben. Mit der Fortbildung können Sie in Zukunft anspruchsvolleren Aufgabenstellungen in Ihrem Fachbereich Rechnung tragen und sich bestens auf diese erhöhten Ansprüche vorbereiten. Das Fachwirtgehalt ist daher eine höhere Lohngruppe. Die folgende Übersicht zeigt das Durchschnittsmonatsgehalt aller Bereiche des Fachwirts Ausbildung.

Inwieweit ist das Fachwirt-Gehalt nach der Fortbildung hoch? Das Fachwirtgehalt kann bis zu 100 Prozentpunkte über dem vor der Fortbildung erzielten Lohn sein. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Betriebswirten schwankt die Bemessungsgrundlage für das Betriebswirtschaftsgehalt. Der Arbeitsplatz und die Beschäftigungsart haben auch Auswirkungen auf das Fachwirtgehalt.

Die Höhe des Fachwirt-Gehalts hängt im Detail von der Gehaltshöhe der Abteilung oder Branche ab, in der der Spezialist aktiv ist. Das Fachwirtgehalt ist im Finanzsektor besonders hoch. Der Bankenspezialist, der Spezialist für Finanzierungen und Leasinggeschäfte und der Investmentspezialist kommen in den Genuss davon. Die Bankwirte kann ein Fachwirtgehalt von bis zu EUR 5.000 pro Jahr einfordern.

Je nach Tätigkeitsbereich erreicht ein Investitionsfachwirt ein Jahresgehalt von bis zu 70.000 EUR. Die besten sind die Ertragsmöglichkeiten der spezialisierten Vermieter für Finanzierungen und Leasinggeschäfte, die mit einer Provision von bis zu EUR 9.000,- aufkommen. Unter einer spürbaren Besserung versteht man das Fachwirtschaftsgehalt auch für Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung im Sozialbereich: Fachwirtin im Bildungssystem, Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitsdienst sowie Fachwirtin für Gestaltung und Beratung mit Schwerpunkt Sozialhilfe.

Hier ist mit dem Fachwirtgehalt oft auch eine Verdoppelung des vorherigen Arbeitsentgelts vorstellbar. Mit anderen Worten, ein spezialisierter Vermieter für Bildung kann, zum Beispiel als Hausherr, pro Jahr rund 50000 EUR einnehmen. Für einen Betriebswirt im Sozial- und Gesundheitsbereich ist ein jährliches Einkommen von rund 30000 EUR zu erwarten. Für einen Spezialisten für die Bereiche Planung und Management wird ein maximales Jahreseinkommen von über EUR 70.000 erwartet.

Ab wann lohnt sich Fortbildung? Gegenüber der erwarteten Gehaltssteigerung sind die Weiterbildungskosten zum Betriebswirt relativ niedrig und amortisieren sich rasch. Der Preis für eine Fachwirt-Weiterbildung liegt zwischen EUR 1.200 und EUR 9.000. Im Regelfall erfolgt die Weiterqualifizierung in Teilzeit. Sie können nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit einem Jahresgehalt von mind. EUR 30000 gerechnet werden, das in vielen FÃ?llen mit einer spÃ?teren Ausweitung des Aufgabenbereichs zunimmt.

Im Rahmen des Trainings erhalten die Kursteilnehmer ihr altes Gehaltsniveau von durchschnittlich EUR 1.700 pro Jahr. Mit einem nach Abschluss der Fortbildung zu erwartenden Fachwirtgehalt von mind. EUR 30000 pro Jahr (EUR 2.500 pro Monat) ergibt sich eine monatliche Verdienststeigerung von EUR 800.

Die in die Weiterbildungen investierten Mittel werden somit mit dem spezialisierten Vermietergehalt in 2 bis 7 Monate wieder zurückgezahlt. Haben Sie noch andere Gehaltserfahrungen gemacht? Nennen Sie uns Ihr Spezialistengehalt in unserem SalaryCheck. Sie können sich an den nachfolgenden Institutionen zum Betriebswirt weiterbilden.

Mehr zum Thema