Was Verdient ein Bauzeichner in der Ausbildung

Wie viel ein Zeichner in der Ausbildung verdient

Zeichner Konstrukteure und Zeichnerinnen sorgen für die Anfertigung von Maßzeichnungen und Plänen für den Bausektor. Das Personal in diesem Bereich ist überwiegend in Architekturbüros, Baubüros oder Bauunternehmen tätig, wo es nach Entwürfen oder Spezifikationen von Architekten bzw. Technikern arbeitet, obwohl im gewählten Bereich der Baukunst die meisten Architekten tätig sind.

Hierbei handelte es sich um einen nach dem BBiG zugelassenen Lehrberuf, der während einer 3-jährigen Ausbildungszeit erworben werden kann. Zusätzlich zu dem hier präsentierten Fachgebiet Bauwesen sind auch Vertiefungen im Tief- und Tiefbau, Straßenbau und Gartenbau möglich. Diejenigen, die bereits über gute Grundkenntnisse in technischem Zeichen, Mathe, Physik oder Informatik verfügen, werden es sicher einfacher finden, ihre Ausbildung abzuschließen.

Es ist auch vorteilhaft, wenn der zukünftige Zeichner oder die zukünftige Zeichnerin eine Vorliebe für Zeichnung und Feinarbeit hat. Die Auszubildenden zum Zeichner erwerben im Zuge der Ausbildung unterschiedliche Schlüsselkompetenzen. Hierzu zählen die Kenntnis der Gebäudekonstruktion, der Bauzeichnung, der Dimensionierung, der Beschriftung, der Berechnung und Kennzeichnung sowie der Ausführungsplanung.

Darüber hinaus vermitteln die Zeichnerinnen und Zeichner Kenntnisse über Konstruktionen, die Erstellung von Aufstellungsplänen und den Betrieb von Plottern. Die erfolgreiche Suche nach einem Job in diesem Metier wird dadurch vereinfacht, dass der Zeichner auch über Kenntnisse in den Bereichen Bauwesen, Vermessung, Statik und Standortvermessung oder im Einsatz von CAD-Systemen verfügen.

Somit übernimmt der Zeichner die Anfertigung von Konstruktionszeichnungen für die Ausführungsplanung. Dazu gehören z.B. die Anfertigung von Entwürfen, Konstruktionszeichnungen und Bauplänen sowie die Anfertigung von Messungen und Inventarlisten. Die Zeichnerin stellt und kennzeichnet Entwürfe und Grundrisse mit Notizen und Abmessungen für die Bauausführung und erstellt auch technische Kalkulationen.

Er vermessen z. B. die Gebäudesubstanz sowie die Gebäude, die Komponenten und auch die technische Ausstattung. Darüber hinaus sorgen Bauzeichner für die Auftragsplanung und Koordinierung der Arbeitsabläufe sowie für die Kalkulation von einfachen Strukturanalysen.

Mehr zum Thema