Was Verdient ein Bäcker nach der Ausbildung

Das verdient ein Bäcker nach der Ausbildung

Wenn Sie Ihr Einkommen verbessern möchten, können Sie die Ausbildung nach Ihren Lehrern fortsetzen. Unerwünschtes Leben nach einer Ausbildung. Die Junge Die Bäckerei ist der richtige Arbeitgeber für Sie?

Gehaltsverkäuferin für Bäckereien[Seite 22] - Diskussionsforum

so bin ich eine ausgebildete Verkäuferinnen Ich habe meine Ausbildung vor 2 Jahren abgeschlossen und jetzt erhalte ich 1200 EUR für ca. 180.000 pro Kalendermonat Ich möchte wissen, ob Sie mehr Geld verdienen können oder was ist der höchstmögliche für diesen Job wie erlernt? kann mir jemand weiterhelfen? @marina....Ich glaube, es gibt noch mehr da drin...leider kann ich keinen exakten Stundentarif im Internet finden, den man wann verdient. aber ich habe meine AB 2006 fertiggestellt und habe jetzt einen Stundentarif von 11,20euro.....

Hallo, ich bin ausgebildete Bäckerin und habe 2005 mit einer 1,8 abgeschlossen. Und aktuell verdient ich fast 1200 Euro ( "hatte am 1.3. 12 eine Gehaltssteigerung, bevor ich ein Nettolohn von 1048 Euro hatte, was etwa 1470 Euro ist "), dazu dann noch monatliche meist noch Sonntagszuschläge - und Ferienarbeit, wenn ich berufstätig war, also können es auch bis zu 1250 Euro pro Kalendermonat sein.

In meiner eigenen Ferienwohnung, einem Wagen, den ich im Moment bezahle, gelingt es mir immer noch, etwa 40-80 pro Kalendermonat zur Seite zu schieben. Natürlich muss man ziemlich spartanisch sein, aber wenn man auf die Preisgestaltung Acht gibt, läuft etwas ganz gut.... Ich beginne jetzt im Herbst 2012 mit meiner Ausbildung zur Bäckerin... Gut ist nicht mein Traumjob, sondern zumindest meine neuste Ausbildung.

auf meine Fragen: Was kann ich nach Abschluss meiner Ausbildung tun?? Kann ich meine Ausbildung im Handel fortsetzen?? weil ein Leben in der Backstube nicht so wahr ist. lissa1992 schrieb: > als Bäckerin weiter. ausbildung. He, wenn ich hier drin so aussehe, ist das, was ihr alle so verdient, für mich beinahe schlecht, warum verkaufst du deine Arbeit so gewaltig unter dem Preis.

Wenn Sie in den Handel einsteigen möchten, empfehle ich Ihnen Lisa, eine Ausbildung bei uns zu absolvieren, um die notwendigen praktischen Erfahrungen im Bereich Rechnungswesen, Lagerwesen und vieles mehr zu machen. Viel vernünftiger scheint es mir, seit mehr als 3 Jahren in einer Ausbildung ohne Perspektive zu vergoldet, denn jeder von euch sollte mehr als 1.200 - 1.500 EUR pro Kalendermonat Bruttowert haben.

Sie beträgt im ersten Jahr der Ausbildung 400 EUR netto und ca. 318 EUR netto. In den zweiten 500 Euro netto und ca. 397 Euro netto. In der dritten 600 Euro netto und ca. 497 Euro netto. Wenn alle so wie du denkend wären, woher würdest du deine Semmeln nehmen? Immer mehr Backstuben gehen sowieso durch große Unternehmen und durch billige Backröllchen in Konkurs. Das echte Backhandwerk mit völlig eigener Bäckereikunst geht mehr und mehr zurück.

Heute werden viele Händler nur noch als Minibauer angestellt, weil es billiger ist. Und es gab auch einen Firmensterben. Ich kenne auch jemanden, der den Berufsstand einmal erlernt hat. Der Geruch ist mehr nach lebenslanger Geldknappheit. Hallo, ich habe eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert und bin dann 19 Jahre im Handel tätig, unter anderem als Niederlassungsleiter, Kaufmann (Backoffice), sowie eine kaufmännische Zusatzausbildung (ich habe die allgemeine Hochschulreife, d.h. ich darf studieren) erfolgreich durchlaufen.

Aber immer noch keinen Arbeitsplatz finden, wo ich mehr als 1700 EUR netto (Vollzeit!) erziele. Denn ich habe diese Ausbildung als Basis. Deshalb kann ich jedem nur wärmstens von einer solchen Ausbildung raten, man will im Rentenalter auskommen!

Mehr zum Thema